Grögli von Bronschhofen (Rossrüti) SG

Moderator: Wolf

Antworten
Stefan
Beiträge: 109
Registriert: So 10. Jul 2005, 12:54
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Hua Hin, Thailand

Grögli von Rossrüti

Beitrag von Stefan » Sa 27. Mai 2006, 13:54

Der Ortskreis Rossrüti hat 1991 das Buch "Rossrüti und der Hirsmäntig" herausgebenen. Dieses schildert auf interessante Art und Weise Geschichte und Gegenwart von Rossrüti.

Mein Urgrossvater Niklaus Augustin Grögli, 1867-1951 zügelte von Rossrüti nach Winterthur-Töss, wo er 1906 Bürger wurde. Meines Wissens sind alle heutigen Gröglis miteinander verwandt. Viele davon habe ich auf meiner Website publiziert:
http://www.familiebosshard.ch/Privatauf ... r%FCti.htm

Einige interessante Informationen finden sich auch auf der Webseite der politischen Gemeinde Bronschofen:
www.bronschhofen.ch



Wolf
Moderator
Beiträge: 8005
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Wohnort: St.Gallen, Schweiz

Grögli von Broschhofen SG

Beitrag von Wolf » Sa 27. Mai 2006, 15:50

Analog zu dem unter Egli von Bronschhofen SG Gesagten, sollte dieser Beitrag dann aber "Grögli von Bronschhofen" heissen - oder war Rossrüti jemals eigenständige Ortsgemeinde (müsste vor 1850 gewesen sein)? Sagt das Buch etwas dazu aus?


Wolf Seelentag, St.Gallen
Mitglied der Genealogisch-Heraldischen Gesellschaft Ostschweiz (GHGO) - https://www.ghgo.ch/
Eingesetzte Software: Ahnenforscher

Stefan
Beiträge: 109
Registriert: So 10. Jul 2005, 12:54
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Hua Hin, Thailand

Grögli von Rossrüti SG

Beitrag von Stefan » Sa 27. Mai 2006, 22:09

Zur Beantwortung von Wolf Seelentags Beitrag möchte ich aus dem Buch "Rossrüti und der Hirsmäntig" zitieren:
"Roholvesriuti (Anmerkung: Rossrüti) kam schon sehr früh an das Kloster St. Gallen, aber die Vogtei und die Gerichtsbarkeit blieben in der Hand von Edelleuten. Bis 1466 bildete Rossrüti einen eigenen Gerichtsbezirk. Nach dem Verkauf an das Gotteshaus St. Gallen wurde es noch mit etlichen in jener Region gelegenen Dörfern zu einem Gerichte verbunden.
Dieser gerichtlichen Verschmelzung mit anderen Ortschaften des Wileramtes ungeachtet, verblieb Rossrüti im Bezug auf seine ökonomischen und bürgerlichen Verhältnisse immerhin eine selbständige Dorfgemeinschaft und Gemeindecorporation und wurde nach erfolgter Konstituierung des neugeschaffenen Kantons St. Gallen als Ortsgemeinde anerkannt. Erst 1833 wurde es der Ortsgemeinde Bronschhofen einverleibt.



mimi31
Beiträge: 2
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 15:19
Geschlecht: Weiblich

Grögli von Bronschhofen SG

Beitrag von mimi31 » Sa 16. Mär 2013, 15:34

je recherche une Maria Grögli de Bronschhofen épouse de Wellauer Johann Baptist qui aurait eu une fille Karolina.
Si vous avez des renseignements à me fournir j'en serais trés contente. :P
Merci

Gesucht werden Informationen üner Maria GRÖGLI aus Bronschhofen, verheiratet mit Johann Baptist WELLAUER. Ihre Tochter: Karolina.
Zuletzt geändert von Nico am Sa 16. Mär 2013, 21:09, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Traduction - Übersetzung



Wolf
Moderator
Beiträge: 8005
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Wohnort: St.Gallen, Schweiz

Re: Grögli von Bronschhofen (Rossrüti) SG

Beitrag von Wolf » Sa 16. Mär 2013, 17:52

Wann - zumindest ungefähr - haben diese Personen gelebt ?

Quand ces peronnes ont-elles vécu approximativement?
Zuletzt geändert von Nico am Sa 16. Mär 2013, 21:10, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übersetzung


Wolf Seelentag, St.Gallen
Mitglied der Genealogisch-Heraldischen Gesellschaft Ostschweiz (GHGO) - https://www.ghgo.ch/
Eingesetzte Software: Ahnenforscher

mimi31
Beiträge: 2
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 15:19
Geschlecht: Weiblich

Re: Grögli von Bronschhofen (Rossrüti) SG

Beitrag von mimi31 » Mo 18. Mär 2013, 18:13

Bonjour,
Leur fille Karolina, mon AGM, est né en 1841, je n'en sais pas plus.



Peter.D
Beiträge: 1507
Registriert: Sa 27. Feb 2010, 17:53
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Zürich

Re: Grögli von Bronschhofen (Rossrüti) SG

Beitrag von Peter.D » Mo 18. Mär 2013, 18:59

Gibt es von Bronschhofen oder der ehemaligen Ortsgemeinde Rossrüti ein Familienregister von 1830ff? Im Verzeichnis des StASG habe ich es auf die Schnelle nicht gefunden. Befindet es sich eventuell im Stadtarchiv von Wil?

Anna Grögli müsste so um 1820 geboren worden sein und hat um 1840 Johann Baptist Wellauer von Kalthäusern TG geheiratet. Offensichtlich ist Anna in der Sammlung von Stefan über die Grögli nicht verzeichnet und die Familie Wellauer-Grögli fehlt in den Familienbüchern von Kalthäusern, da sie offenbar schon früh weggezogen ist.

Peter



Wolf
Moderator
Beiträge: 8005
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Wohnort: St.Gallen, Schweiz

Re: Grögli von Bronschhofen (Rossrüti) SG

Beitrag von Wolf » Mo 18. Mär 2013, 19:58

Peter.D hat geschrieben:Gibt es von Bronschhofen oder der ehemaligen Ortsgemeinde Rossrüti ein Familienregister von 1830ff? Im Verzeichnis des StASG habe ich es auf die Schnelle nicht gefunden. Befindet es sich eventuell im Stadtarchiv von Wil?
Die Originale liegen vmtl. bei irgendeinem Zivilstandsamt, nicht im Staatsarchiv - aber die Filme sind im Staatsarchiv einsehbar:
http://scope.staatsarchiv.sg.ch/detail.aspx?id=35273
Rossrüti ist nicht genannt - dürfte also in Bronschhofen eingeschlossen sein.


Wolf Seelentag, St.Gallen
Mitglied der Genealogisch-Heraldischen Gesellschaft Ostschweiz (GHGO) - https://www.ghgo.ch/
Eingesetzte Software: Ahnenforscher

Antworten

Zurück zu „St.Gallen (SG)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste