Dütschler von Hemberg SG

Moderator: Wolf

Post Reply
RonnyP
Posts: 13
Joined: Sat 1. Feb 2020, 09:58
Geschlecht: Männlich

Dütschler von Hemberg SG

Post by RonnyP »

Am 15.07.1656 heiratet in Grossgartach/Württemberg: "Nicolaus Detschler, ehel. Sohn des Nicolaus Detschler, Bürgers zu Obern Hemberg in der Graffschaft Dockenburg". Er starb in Grossgartach am 07.03.1674 im Alter von 42 Jahren.

Bei FamilySearch findet man eine Hemberger Familie Dütschler mit Vater und Sohn Claus. Die Taufen waren in St. Peterzell, deshalb im hinteren Teil des Hemberger Kirchenbuches, z.B. hier jene des Claus am 01.05.1633.

Die Familie erscheint auch im Verzeichnis der "Communicanten" von Hemberg 1646 (Nr. 8), sowie vier Jahre später, ohne die beiden ältesten Kinder, und mit der Anmerkung "seind in das Schwabenland gezogen" (Nr. 12).

Es könnte sich also um die Familie des Auswanderers nach Grossgartach handeln, trotz der kleinen Abweichung beim Sterbealter. Das Toggenburgische Genealogienwerk könnte vielleicht Klarheit schaffen. Hätte da jemand Zugang und etwas Zeit um nach dieser Familie zu schauen? Ich wäre für jede Hilfe dankbar.

Viele Grüsse
Ronny



Wolf
Moderator
Posts: 7329
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz

Claus Dütschler (Sohn) ooI Rode / ooII Grob

Post by Wolf »

Quelle: Toggenburgisches Genealogienwerk

Claus Dütschler (Sohn: Blatt 740 und 800/800) wird als Sohn des Claus (Vater: Blatt 700/800) und der Häuslinin Anna geboren (keine Angaben, wann / wo). Geschwister sind Hanns (Blatt 720/800), Jacob (Blatt 760/800), Christen (Blatt 780 und 830/800), (Margreth (Blatt Mettler 860/800 und Blatt Grob 983/800, d.h. sie war 2x verheiratet, die Ehemänner sind vmtl. am 24.12.1664 bzw. 03.01.1665 verstorben), Barbara. Zu keinem der Geschwister sind Tauftag bzw. -ort angegeben.

Blatt Dütschler 740/800:
Claus Dütschler (Sohn) heiratet (1) am 03.11.1620 in Hemberg die Anna Rodenin. Am 22.06.1622 wird die Tochter Anna getauft, verstirbt aber. Die Sterberegister Hemberg beginnen erst 1646 - zum Schicksal der Mutter kann daher nichts gesagt werden. Weitere Kinder nennt das TGW nicht.

Blatt Dütschler 800/800 (Anhang):
Claus Dütschler (Sohn) heiratet (2) am 04.05.1631 in Hemberg die Anna Gröbenin. Die Kinder (darunter der am 01.05.1633 getaufte Clous) können im Anhang nachgelesen werden. Auf der Rückseite der Karteikarte sind auch die beiden von Ronny schon genannten Einträge in den Haushaltungsbüchern von 1646 bzw. 1650 genannt - zusammen mit der Anmerkung "sind in das Schwabenland gezogen".

Insofern bestätigt das TGW die Angaben bei familysearch (die womöglich dem TGW entnommen wurden), lassen es wahrscheinlich erscheinen, dass der am 01.05.1633 geborene Claus Dütschler der Gesuchte ist - ohne es definitiv beweisen zu können.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.


Wolf Seelentag, St.Gallen
Mitglied der Genealogisch-Heraldischen Gesellschaft Ostschweiz (GHGO) - https://www.ghgo.ch/
Eingesetzte Software: Ahnenforscher

RonnyP
Posts: 13
Joined: Sat 1. Feb 2020, 09:58
Geschlecht: Männlich

Re: Dütschler von Hemberg SG

Post by RonnyP »

Vielen Dank für die detaillierten Informationen aus dem TGW. Zum Verständnis habe ich jetzt noch zwei Fragen:
  1. Beim 1633 geborenen Claus gibt es keine weiteren Angaben oder Querverweise. Ist der Schluss korrekt, dass er im Toggenburg (resp. im vom TGW erfassten Gebiet) weder geheiratet hat noch dort gestorben ist? (Dass er wie die Eltern und fünf jüngere Geschwister ins Schwabenland gezogen war, steht ja nicht explizit im Haushaltungsbuch.)
  2. Wäre ein allfälliger Namensvetter des Claus Dütschler (Sohn), ebenfalls Bürger von Hemberg aber wohnhaft in einer anderen Toggenburger Gemeinde, im TGW auch unter Hemberg sichtbar, oder müsste man dazu alle Gemeinden einzeln durchsuchen?
Nochmals besten Dank
Ronny



Wolf
Moderator
Posts: 7329
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz

Re: Dütschler von Hemberg SG

Post by Wolf »

RonnyP wrote:
Wed 5. Feb 2020, 07:46
  1. Beim 1633 geborenen Claus gibt es keine weiteren Angaben oder Querverweise. Ist der Schluss korrekt, dass er im Toggenburg (resp. im vom TGW erfassten Gebiet) weder geheiratet hat noch dort gestorben ist? (Dass er wie die Eltern und fünf jüngere Geschwister ins Schwabenland gezogen war, steht ja nicht explizit im Haushaltungsbuch.)
Zumindest scheint Wickli keinen Hinweis auf Heirat oder Tod in den von ihm erfassten Quellen gefunden zu haben. In den "Vorwort-Karten" Dütschler (vor den Familienzusammenstellungen) wird unter "Zuweisung fragwürdig" ein Clous Dütschler in Hemberg geführt, erwähnt im Haushaltbuch 1650 - ich finde allerdings nur den oben schon genannten Vater Clous Dütschler, wo der gleichnamige Sohn nicht mehr erwähnt ist: ist die Nennung als fragwürdige Zuweisung überholt?
RonnyP wrote:
Wed 5. Feb 2020, 07:46
  1. Wäre ein allfälliger Namensvetter des Claus Dütschler (Sohn), ebenfalls Bürger von Hemberg aber wohnhaft in einer anderen Toggenburger Gemeinde, im TGW auch unter Hemberg sichtbar, oder müsste man dazu alle Gemeinden einzeln durchsuchen?
Das kann ich im Moment nicht wirklich beantworten. Ich habe ja auch einige Frei/Frey gesucht: dort ging es mit den Pfarreien wild durcheinander - sieht also so aus, als ob nach Familiennamen eingeordnet wurde, unabhängig vom Wohnort. Auf der anderen Seite sind alle Karteikarten Dütschler in Hemberg lebende Familien. Auf einer "Vorwort-Karte" werden Ditschler und Tütschler als alternative Schreibweisen genannt: Ditschler habe ich nicht gefunden - Tütschler wäre ein anderer Film, den ich kurz vor "Torschluss" nicht mehr bestellt habe.

Was mich aber verunsichert: ich habe ganze 9 Familienkarten Dütschler gefunden, es wäre also ein kleines und bereits im frühen 18. Jhdt. erloschenes Geschlecht. Auf der anderen Seite enthält das TGW bei vielen Geschlechtern (einschl. Dütschler) ein "Ehefrauenverzeichnis", das ich als Liste von Dütschler-Töchtern interpretiere (weniger wahrscheinlich Ehefrauen von Dütschlern - spielt in diesem Zusammenhang aber keine Rolle) ... mit über 80 Einträgen ... in den von mir kontrollierten Karteikarten gibt es auch nicht annähernd so viele Töchter (oder Ehefrauen)! Finde ich die unter Tütschler - oder sind doch nicht alle Dütschler zusammen gruppiert?

Mit dem Begriff Bürgerort müssen wir in dieser Zeit vorsichtig sein: im Toggenburg gab es vor 1803 kein Ortsbürgerrecht, nur das allgemeine Gotteshausmannsrecht des Abtes (auch für die reformierten Familien im Toggenburg) - siehe Ausgewählte Quellen zur Entwicklung des Ortsbürgerrechts im Kanton St.Gallen. Bei der Einführung 1803 wird sicher in der Regel der Wohnort als Bürgerort angenommen worden sein - und die Vorfahrengenerationen werden oft, aber keineswegs immer dort gelebt haben.


Wolf Seelentag, St.Gallen
Mitglied der Genealogisch-Heraldischen Gesellschaft Ostschweiz (GHGO) - https://www.ghgo.ch/
Eingesetzte Software: Ahnenforscher

RonnyP
Posts: 13
Joined: Sat 1. Feb 2020, 09:58
Geschlecht: Männlich

Re: Dütschler von Hemberg SG

Post by RonnyP »

Danke für die Erklärungen. Da hat Wickli irgendwie ein komplizierteres System gewählt als das von Kubly-Müller.

Mir ist im Katalog von FamilySearch noch aufgefallen, dass da ausgerechnet beim Film B-F steht "(nicht ganz in Reihenfolge)" :-)

Vielleicht blickt man da besser durch, wenn dann mal Teile des TGW online sind.



Post Reply

Return to “St.Gallen (SG)”