Custer von Rapperswil SG

Moderator: Wolf

Antworten
Pascal Paul
Beiträge: 239
Registriert: So 11. Mär 2007, 14:04
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Deutschland, BW
Kontaktdaten:

Custer von Rapperswil SG

Beitrag von Pascal Paul » Do 6. Dez 2018, 22:47

Gibt es Literatur oder Stammbäume zu den Custor aus Rapperswil?



Wolf
Moderator
Beiträge: 6461
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Wohnort: St.Gallen, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Custor in Rapperswil SG

Beitrag von Wolf » Fr 7. Dez 2018, 00:42

Ist die Schreibweise Custor sicher? Was ist die Quelle? Im Kanton St.Gallen würde ich eher nach Custer oder Kuster suchen - obwohl auch diese Schreibweisen im Familiennamenbuch nicht als Bürger von Rapperswil genannt werden.


Wolf Seelentag, St.Gallen

Pascal Paul
Beiträge: 239
Registriert: So 11. Mär 2007, 14:04
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Deutschland, BW
Kontaktdaten:

Re: Custor in Rapperswil SG

Beitrag von Pascal Paul » Fr 7. Dez 2018, 08:38

Ich suche die Vorfahren des Michael Ignatius Custor (Custer/Kuster) geboren am 13.12.1720 in Rapperswil als Sohn des Franziskus Ignatius Custor (Custer/Kuster).



Wolf
Moderator
Beiträge: 6461
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Wohnort: St.Gallen, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Custer in Rapperswil SG

Beitrag von Wolf » Fr 7. Dez 2018, 10:44

Im Taufeintrag kann der Name tatsächlich als Custor gelesen werden, aber im Namensregister (Taufen) ist es eindeutig Custer ... ich habe den Thementitel deswegen entsprechend angepasst.

Die Forschung in den Kirchenbüchern kath. Rapperswil wird durch die Namensregister sehr erleichtert. So findet man über das Namensregister Ehen schnell den Heirateintrag vom 16.09.1715. In die Schrift muss man sich allerdings erst einmal etwas einlesen - was ich gerne Dir überlasse ;).


Wolf Seelentag, St.Gallen

Pascal Paul
Beiträge: 239
Registriert: So 11. Mär 2007, 14:04
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Deutschland, BW
Kontaktdaten:

Re: Custer in Rapperswil SG

Beitrag von Pascal Paul » Fr 7. Dez 2018, 11:06

Verstorben sind beide Eltern nicht in Rapperswil.



Wolf
Moderator
Beiträge: 6461
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Wohnort: St.Gallen, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Custer in Rapperswil SG

Beitrag von Wolf » Sa 8. Dez 2018, 15:52

Paul Heeb (Herausgeber der umfangreichen Häuserchronik Rapperswil Altstadt) schreibt mir dazu:
Die Familie Kuster gab es in Rapperswil längere Zeit. Ich bin nicht sicher, ob sie tatsächlich das Bürgerrecht hatten und ich kann es von hier aus auch nicht beurteilen. Auf jeden Fall schrieben sie sich immer mit K = Kuster. Ueber Details würde ich Sie gerne an das Stadtarchiv Rapperswil verweisen. Im 20. Jahrhundert war die Familie Custer (mit "C) lange Zeit als Eigentümer des Hauses Fischmarktplatz 9 mit ihrer Apotheke ansässig. Deren Bürgerrecht war Rheineck.
Bei den frühen Custer/Kuster (im 18. Jahrhundert) wäre es nicht unüblich, wenn die Schreibweise (C oder K) nicht einheitlich gehandhabt wurde - evtl. C in den Kirchenbüchern und K in den städtischen Unterlagen, der Grundlage der Häuserchronik.

Zu den in Rapperswil lebenden Custer von Rheineck (ein Zusammenhang zwischen den beiden Linien wäre nicht ausgeschlossen, sollte aber nicht einfach angenommen werden) ist zu sagen, dass diese Linie urspr. aus Altstätten SG stammte und 1792 das Bürgerrecht von Rheineck erworben hat.


Wolf Seelentag, St.Gallen

Pascal Paul
Beiträge: 239
Registriert: So 11. Mär 2007, 14:04
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Deutschland, BW
Kontaktdaten:

Re: Custer in Rapperswil SG

Beitrag von Pascal Paul » Sa 8. Dez 2018, 16:07

Ich fand ab 1626 Custer in den Kirchenbücher von Rapperswil. Sie waren mehrfach Ratsherren, daher sicher im Besitz des Bürgerrechts. Sie wurden stets mit C also Custer oder Custor geschrieben.



Wolf
Moderator
Beiträge: 6461
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Wohnort: St.Gallen, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Custer von Rapperswil SG

Beitrag von Wolf » Sa 8. Dez 2018, 16:18

Pascal Paul hat geschrieben:
Sa 8. Dez 2018, 16:07
Sie wurden stets mit C also Custer oder Custor geschrieben.
Wie gesagt - die Namensschreibweisen waren in dieser Zeit noch nicht festgelegt: dass sie in den Kirchenbüchern vielleicht immer Custer geschrieben wurden, ist noch kein Beweis, dass sie in allen erhaltenen Dokumenten so geschrieben wurden. Eine Diskussion, ob Custer (Custor habe ich nirgendwo gefunden - wo es so aussah, halte ich es für ein Leseproblem bei unsauberer Schrift) oder Kuster halte ich deswegen für müssig.


Wolf Seelentag, St.Gallen

Antworten

Zurück zu „St.Gallen (SG)“