Wegmüller von Vechigen BE

Moderator: Wolf

Antworten
marygaux
Beiträge: 11
Registriert: Fr 8. Mär 2024, 15:22
Geschlecht: Weiblich

Wegmüller von Vechigen BE

Beitrag von marygaux » Sa 9. Mär 2024, 04:30

Hallo!

Ich hoffe, Protokollblätter von David Wegmüller (getr. 29. Juli 1763) aus Vechigen, Bern, Schweiz (siehe unten) zu finden. Die Online-Datenbank des Staatsarchivs des Kantons Bern enthält keine Familienbücher für Vechigen, was seltsam erscheint. Vielleicht suche ich an der falschen Stelle? Kennt jemand zufällig ein anderes Archiv, das möglicherweise die Familienbücher für Vechigen enthält?

Vielen Dank im Voraus.
-M

DAVID WEGMÜLLER
Aus: Vechigen, Bern, Schweiz
Beruf: Steinhauser

EHEFRAU: Barbara Vileme [Wileme / Willemar / Willemeh]
Aus: Mett, [Biel/Bienne?], Bern, Schweiz
Getr.: 29. Juli 1763

KINDER:
Elisabedt (* 27. März 1764)
Anna Rosina (* 27. Juli 1765)
Susanna Maria Wegmüller (get. 18. Juni 1767, + 13. September 1839)
Emmanuel Gottlieb (get. [5./6.] Mai 1776)
Heinrich Friderich (get. 28. November 1779)

****

Hello!

I am hoping to locate record sheets for David Wegmüller (m. July 29, 1763) from Vechigen, Bern, Switzerland (see below). The Staatsarchiv des Kantons Bern’s online database doesn’t have family registers for Vechigen, which seems odd. Perhaps I am looking in the wrong place? Does anyone happen to know of another archive that may have the family registers for Vechigen?

Many thanks in advance.
–M

---------------
urspr. Titel: Familienbücher für Vechigen? / Family registers for Vechigen?



Walter
Supporter 2022
Beiträge: 3169
Registriert: Mi 30. Nov 2005, 09:36
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Region Basel

Wegmüller von Vechigen BE

Beitrag von Walter » Sa 9. Mär 2024, 07:48

marygaux hat geschrieben: Sa 9. Mär 2024, 04:30 Ich hoffe, Protokollblätter von David Wegmüller (getr. 29. Juli 1763) aus Vechigen, Bern, Schweiz (siehe unten) zu finden. Die Online-Datenbank des Staatsarchivs des Kantons Bern enthält keine Familienbücher für Vechigen, was seltsam erscheint. Vielleicht suche ich an der falschen Stelle? Kennt jemand zufällig ein anderes Archiv, das möglicherweise die Familienbücher für Vechigen enthält?
Ich vermute es geht um die Familienblätter der Billeter-Sammlung, welche bei der GHGRB bezogen werden können. Die Wegmüller von Vechigen wurden jedenfalls von Julius Billeter erfasst.

Die Heirat wurde in Vechigen notiert (Rodel 18, Seite 56:
Vechigen_18-56.jpg

Die Ehe wurde aber in Ferenbalm geschlossen und dort auch eingetragen (Rodel 14, Seite 18):
Ferenbalm_14-18.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Walter Stauffenegger
Suche alles zu Stauffenegger, Stuffenegger, Struffenegger usw.

Peter.D
Beiträge: 2003
Registriert: Sa 27. Feb 2010, 17:53
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Zürich

Re: Familienbücher für Vechigen? / Family registers for Vechigen?

Beitrag von Peter.D » Sa 9. Mär 2024, 08:54

marygaux hat geschrieben: Sa 9. Mär 2024, 04:30 Vielleicht suche ich an der falschen Stelle? Kennt jemand zufällig ein anderes Archiv, das möglicherweise die Familienbücher für Vechigen enthält?
Du suchst etwas, das es nicht gibt! In den Kantonen Bern und Aargau wurden die staatlichen Familienregister (auch Bürgerrodel, Ortsbürgerregister etc.) erst um 1820 auf der Stufe der politischen Gemeinde eingeführt. Sie erfassten zu jenem Zeitpunkt alle noch lebenden Familien, reichen mit den Daten also meist - aber sehr unterschiedlich - noch ins 18. Jh. zurück. Diese Register befinden sich heute in beiden Kantonen mit wenigen Ausnahmen bei den regionalen Zivilstandsämtern und sind nur gegen Gebühr zugänglich. Die einzelnen Blätter heissen Familienblätter, nicht Protokollblätter.

Im Aargau haben jedoch einige Städte schon früher Familienbücher geführt, so z.B. Brugg oder Zofingen. Da hattest du mit Brugg also einfach Glück! Ausserdem gibt es für wenige Orte auch von Pfarrern oder Privaten später erstellte Bürgerbücher oder Stammtafeln, die meist - aber nicht immer - in den entsprechenden Archivverzeichnissen eingetragen sind. Für viele Familien gibt es auch die von Walter erwähnten Zusammenstellungen von Billeter, die aber jeweils überprüft werden sollten.

Peter
Zuletzt geändert von Peter.D am Sa 9. Mär 2024, 08:56, insgesamt 1-mal geändert.



marygaux
Beiträge: 11
Registriert: Fr 8. Mär 2024, 15:22
Geschlecht: Weiblich

Re: Familienbücher für Vechigen? / Family registers for Vechigen?

Beitrag von marygaux » Sa 9. Mär 2024, 09:12

Sehr geehrter Herr Stauffenegger (u/Walter),

Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich hätte erwähnen sollen, dass ich bereits die Heiratseinträge für David Wegmüller und Barbara V/Wileme hatte. Ich hoffe, Sie haben nicht zu viel Zeit damit verbracht, sie nachzuschlagen. Mir sind Julius Billeters Forschungen zu den Wegmüllern von Vechigen bekannt. Ich habe die Genealogisch-Heraldische Gesellschaft der Regio Basel kontaktiert, aber nie eine Antwort oder eine automatische Bestätigung erhalten, dass meine Nachricht gesendet wurde. Ich nehme an, es ist möglich, dass sie es nie erhalten haben. Ich melde mich noch einmal.

Nochmals vielen Dank.

Am besten,

M

**

Dear Mr. Stauffenegger,

Thanks for your response. I should have mentioned that I already had the marital entries for David Wegmüller and Barbara V/Wileme. I do hope you didn't spend too much time looking them up. I am aware of Julius Billeter's research on the Wegmüllers of Vechigen. I contacted the Genealogisch-Heraldische Gesellschaft der Regio Basel, but never received a response, or an automated confirmation that my message was sent. I suppose it's possible they never received it. I'll reach out again.

Thanks so much again.

Best,

M



marygaux
Beiträge: 11
Registriert: Fr 8. Mär 2024, 15:22
Geschlecht: Weiblich

Re: Familienbücher für Vechigen? / Family registers for Vechigen?

Beitrag von marygaux » Sa 9. Mär 2024, 09:19

Sehr geehrter Peter D,

Das erklärt, warum das Staatsarchiv keine Familienbücher auflistete! Schade, ein Familienblatt für David Wegmüller hätte mir das Leben ungemein erleichtert, haha. Mir sind Julius Billeters Forschungen zu den Wegmüllern von Vechigen bekannt. Ich habe das Archiv, dem seine Sammlung gehört, kontaktiert, aber nie eine Antwort erhalten. Ich werde versuchen, noch einmal Kontakt aufzunehmen.

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Aufrichtig,

M

***

Dear Peter D.,

Well that explains why the Staatsarchiv didn’t list any Familienbücher! What a shame, a family sheet for David Wegmüller would have made my life a lot easier, haha. I am aware of Julius Billeter’s research on the Wegmüllers of Vechigen. I did contact the archive that owns his collection, but never received a response. I’ll try reaching out again.

Thanks very much for your help.

Sincerely,

M



marygaux
Beiträge: 11
Registriert: Fr 8. Mär 2024, 15:22
Geschlecht: Weiblich

Alternative Quellen, die die Berufe der Bürger von Vechigen auflisten?

Beitrag von marygaux » So 10. Mär 2024, 15:08

Hallo!

Liegt es nur an mir, oder sind die genealogischen Einträge in den Kirchenbüchern aus Vechigen aus dem 17. bis frühen 19. Jahrhundert besonders informativ? Für ein Forschungsprojekt möchte ich unbedingt die Berufe bestimmter Mitglieder des Wegmüller-Clans herausfinden, damit ich tatsächlich etwas zum Schreiben habe. Kennt jemand alternative Quellen für diese Art von Informationen für die Bürger von Vechigen für den betreffenden Zeitraum?

Vielen Dank im Voraus.

-M

***

Hello!

Is it just me, or are the genealogical entries found in 17th–to-early-19th-century Kirchenbücher from Vechigen particularly lacking in information? For a research project, I would really like to find out the professions of certain members of the Wegmüller clan so I actually have something to write about. Is anyone aware of alternate sources for that kind of information for citizens of Vechigen for the time period in question?

Many thanks in advance.

–M



Peter.D
Beiträge: 2003
Registriert: Sa 27. Feb 2010, 17:53
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Zürich

Re: Alternative Quellen, die die Berufe der Bürger von Vechigen auflisten?

Beitrag von Peter.D » So 10. Mär 2024, 17:23

Berufsbezeichnungen wurden damals in den Kirchenbüchern nicht regelmässig angegeben. Viele Leute auf dem Land waren ja einfach Bauern oder Knechte, da mussten das die Pfarrer nicht schreiben. Eher haben sie noch besondere Titel notiert, wie Chorrichter, Gerichtsherr, Hauptmann etc.

Eventuell findest du in den Chorgerichtsmanualen von Vechigen noch weitere Angaben. Die sind bei der GHGB auf CD erhältlich.

Peter



marygaux
Beiträge: 11
Registriert: Fr 8. Mär 2024, 15:22
Geschlecht: Weiblich

Re: Wegmüller von Vechigen BE

Beitrag von marygaux » Di 12. Mär 2024, 08:51

Peter D.,

Vielen Dank für den Hinweis. Ich werde es mir auf jeden Fall ansehen! Die Notizen von Julius Billeter zu den Wegmüllern von Vechigen konnte ich beim GHGB erhalten. Ich konnte die Daten aller bis auf drei Familienmitglieder überprüfen. Es gab jedoch einige Unstimmigkeiten bei den Tagen der Ereignisse, nicht bei den Monaten oder Jahren. Wie ich oben erwähnt habe, enthalten die genealogischen Einträge zu diesen Personen keine beruflichen Informationen oder Wohnorte. Vielleicht verraten die Chorgerichtsmanualen mehr, so dass sich mein Abschnitt über die Wegmüllers auf mehr als eine bloße Aufzählung von Namen und Daten beschränkt. Danke noch einmal!

-M


***

Peter D.,

Thank you for pointing this out. I will definitely look into it! I was able to obtain Julius Billeter's notes on the Wegmüllers of Vechigen from the GHGB. I was able to verify the dates of all but three family members. There were a few discrepancies, however, in the days of events, not their months or years. As I mentioned above, the genealogical entries pertaining to these individuals do not include an any professional information or places of residence. Perhaps the Chorgerichtsmanualen will reveal more so that my section on the Wegmüllers amounts to more than a mere recitation of names and dates. Thanks again!

–M



marygaux
Beiträge: 11
Registriert: Fr 8. Mär 2024, 15:22
Geschlecht: Weiblich

Berner und Vechigen Kirchenbücher: Doppelte Einträge?

Beitrag von marygaux » Mi 13. Mär 2024, 04:16

Nach meinem Verständnis (und bitte korrigieren Sie mich, wenn ich falsch liege) war Vechigen von 1298 bis 1798 eine Außengemeinde der Stadt Bern. Ist es vor diesem Hintergrund möglich, dass in den Berner Kirchenbüchern auch die Vitaldaten der Bewohner und Bürger von Vechigen erfasst wurden?

Danke!

-M


***

It's my understanding (and please correct me if I am wrong), that from 1298 to 1798, Vechigen was an outer parish of the city of Bern. With this in mind, is it possible that vitals data pertaining to the residents and citizens of Vechigen were also recorded in Bernese Kirchenbücher?

Thanks!

–M



Peter.D
Beiträge: 2003
Registriert: Sa 27. Feb 2010, 17:53
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Zürich

Re: Berner und Vechigen Kirchenbücher: Doppelte Einträge?

Beitrag von Peter.D » Do 14. Mär 2024, 17:25

marygaux hat geschrieben: Mi 13. Mär 2024, 04:16 Nach meinem Verständnis (und bitte korrigieren Sie mich, wenn ich falsch liege) war Vechigen von 1298 bis 1798 eine Außengemeinde der Stadt Bern. Ist es vor diesem Hintergrund möglich, dass in den Berner Kirchenbüchern auch die Vitaldaten der Bewohner und Bürger von Vechigen erfasst wurden?
Nein, diesen Luxus hat man nicht betrieben! In gewissen Perioden hat man in Bern lediglich die auswärtigen Zivilstandsereignisse von Bürgern der Stadt Bern eingetragen - was hier aber nicht zutrifft.
Im Basler Münster hat man zeitweise die Einträge der Kirchenbücher der Filialgemeinden tatsächlich im Kirchenbuch des Münsters wiederholt, aber auch dort nie mit weiteren biografischen Angaben, eher mit weniger.

Peter



ulbauer
Beiträge: 10
Registriert: Di 14. Feb 2012, 21:21
Geschlecht: Männlich
Wohnort: AG

Wegmüller von Vechigen BE

Beitrag von ulbauer » Di 2. Apr 2024, 21:07

Hallo zusammen,

Ich suche den Taufeintrag für eine Elisabeth Wegmüller bzw. bitte um Bestätigung :

Elisabeth Wegmüller, Christens Tochter von hier (Vechigen), zu Diepoldshausen, war in erster Ehe (27. Oktober 1809) mit Niklaus Stettler verheiratet.
Nach dessen Tag (30. Dezember 1813), heiratete sie Christen Sterchi (26. Januar 1816).
Gestorben ist sie schliesslich am 8. April 1849 im Alter von 64 Jahren und einem Monat.
Sie müsste somit im Feb/März 1785 geboren sein.

IM KB Vechigen find ich keinen passenden Eintrag.
IM KB Walkrigen ebenfalls nicht.
Im KB Walkringen finde ich auf pdf-Seite 20, folgenden Eintrag:

1785, den 13. Hornung eine ehel. Elisabeth (getauft):
Eltern:
Christen Wegmüller *unleserlich* zu Witerswyl
Anna Hofer v. Hasle

Könnte es sich hier um die von mir gesuchte Elisabeth Wegmüller heiraten?

Falls nicht, wo könnte ich alternativ suchen?

Vielen Dank schon mal und einen schönen Grüsse,
Uli



Walter
Supporter 2022
Beiträge: 3169
Registriert: Mi 30. Nov 2005, 09:36
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Region Basel

Re: Wegmüller von Vechigen BE

Beitrag von Walter » Di 2. Apr 2024, 22:10

ulbauer hat geschrieben: Di 2. Apr 2024, 21:07 Christen Wegmüller *unleserlich* zu Witerswyl
Ich lese "v Veching(en)" das könnte also die gesuchte Taufe sein.
Beim Wohnort vermute ich Wikartswil.

Diese Taufe wurde übrigens auch in Vechigen notiert (Rodel 13, Seite 9), hier ist der Wohnort ("Wikhartswyl") besser zu lesen:

Vechingen_13-9.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Walter Stauffenegger
Suche alles zu Stauffenegger, Stuffenegger, Struffenegger usw.

marygaux
Beiträge: 11
Registriert: Fr 8. Mär 2024, 15:22
Geschlecht: Weiblich

Re: Berner und Vechigen Kirchenbücher: Doppelte Einträge?

Beitrag von marygaux » Mi 3. Apr 2024, 04:54

Okay! Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben zu antworten, Peter.

***

Okay! Thanks very much for taking the time to respond, Peter.



Antworten

Zurück zu „Bern (BE)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste