Huber von Weiningen TG

Moderator: Wolf

Antworten
John
Beiträge: 239
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:34
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Kanton Bern

Huber von Weiningen TG

Beitrag von John » Mo 15. Nov 2021, 18:14

HUBER Susanna geb. 07.07.1828 in Weinigen TG (kirchlich Pfyn zugehörig), getauft 20.07.1828, verheiratet 1852 bis 1859 mit Konrad KNÖPFLI von Gross-Andelfingen ZH hatte mit diesem 2 eheliche Kinder und ein uneheliches.
Nach der Scheidung gebar sie mindestens drei weitere uneheliche Kinder, darunter Margaretha geb. 14.07.1867, getauft 26.07.1867 in Andelfingen ZH. Ein Familienregister von Susanna HUBER geschiedene KNÖPFLI mit ihren unehelichen Kindern habe ich (noch) nicht gefunden, jedoch Tauf- und Wohnorte in Zürich, Frauenfeld, Langdorf, Herdern TG und Pfyn TG.

Am 10.12.1903 schloss Margaretha in Schlattingen TG mit Konrad GRÄSER von Basadingen (-Schlattingen) TG die Ehe. Im Register in Basadingen Bd I Nr. 317 ist diese Margaretha als GÜNTERT geb. Huber von Büsingen [Baden] eingetragen. Dies bedeutet wohl dass sie vorher mit einem "Vorname" GÜNTERT eine Verbindung hatte!

Mich interessieren von diesem Ehepaar GÜNTER-HUBER der Vorname vom Ehemann GÜNTERT und Angaben zu Geburt und Tod, zudem dessen Wohnort sowie von Margaretha HUBER der Wohnort und wo die Ehe geschlossen wurde, eventuell auch ob Kinder genannt sind.

Besten Dank für weiterführende Angaben.
John



Peter.D
Beiträge: 1380
Registriert: Sa 27. Feb 2010, 17:53
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Zürich

Re: Huber von Weiningen TG

Beitrag von Peter.D » Mo 15. Nov 2021, 20:50

Hallo John

Nach damaligem Zürcher Privatrecht behielt die geschiedene Frau das Bürgerrecht des Ehemannes, verlor jedoch dessen Namen. Somit müsste die Frau mit ihren unehelichen Kindern im alten kantonalen Familienregister von Grossandelfingen aufgeführt sein, da ja zu jener Zeit neben Zürich auch die allermeisten anderen Kantone bereits auf das Maternitätsprinzip gewechselt hatten.

Hast du bereits geprüft, ob es für das badische Büsingen ein kirchliches Familienregister gab? In vielen badischen Pfarreien bzw. Kirchgemeinden war das ja der Fall. Staatliche Familienregister wurden aber - wenn ich das im Moment richtig im Kopf habe - ab 1876 nur in Württemberg, jedoch nicht in Baden geführt.

Peter



John
Beiträge: 239
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:34
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Kanton Bern

Re: Huber von Weiningen TG

Beitrag von John » Di 16. Nov 2021, 10:31

Hallo Peter,

Besten Dank für deine Hinweise, besonders den zum damaligen Zürcher Privatrecht. Das hat mich bewogen mal zu schauen was für weitere Register von Andelfingen im Staatsarchiv von Zürich lagern, welche nicht bei familysearch.org abgefragt werden können.
Demzufolge werde ich nun dort einen Besuch planen um die Familienregister E III 8.20 bis E III 8.25 von Klein- und Grossandelfingen einzusehen.

Zu Büsingen habe ich in diesem Forum einige Beiträge gelesen, worin ein Dorfsippenbuch Büsingen, Amt Konstanz, Baden (1939) erwähnt wird. Vielleicht kann mir eine Leserin oder ein Leser darin nachlesen was zu Güntert verheiratet mit Margaretha Huber zu finden ist.

John



Bongo
Beiträge: 252
Registriert: Fr 31. Mär 2006, 20:12
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Lahr i.S, Baden Württemberg, Deutschland

Re: Huber von Weiningen TG

Beitrag von Bongo » Fr 19. Nov 2021, 21:47

Guten Abend John,

wie versprochen bin ich meine Unterlagen durchgegangen. Leider habe ich im Dorfsippenbuch von Büsingen keinen Eintrag bzgl. einer Hochzeit zwischen Margaretha HUBER und Gottfried GÜNTERT mit Datum 19.07.1897 gefunden. Aber bei einer weiteren Suche konnte ich folgendes finden:

°° 17.Feb. 1870: Johann Konrad GÜNTHER (aus Nr.540), Landwirt, *09. Jan. 1844, und Maria WERNER (Jakob WERNER, Musikant in Merishausen Kt. Schaffhausen °° Barbara WEBER) um *1846. - 6 Kdr.

1.) August 22.05.1870 in Büsingen
2.) Konrad 29.08.1871 in Schaffhausen
3.) Gottfried 05.09.1872 in Schaffhausen
4.) Anna Maria 13.10.1873 in Schaffhausen
5.) Pauline 21.10.1874 in Schaffhausen
6.) Johann Jakob 02.03.1876 in Schaffhausen

(Quelle: Dorfsippenbuch der Gemeinde Büsingen, 1939, Seite 84, Nr.575)

Da ich keine anderen Personen mit dem Namen Gottfried gefunden habe, gehe ich davon aus, dass es sich bei der Nr.3 um die gesuchte Person handeln könnte.

Wenn seine Eltern sich um ca. 1870 in Schaffhausen, Kt. Schaffhausen, niedergelassen haben. Dann dürftest du mit sehr großer Wahrscheinlichkeit im Stadtarchiv von Schaffhausen ein Niederlassungsregister der Eltern finden. Wenn später die Kinder heirateten, wegzogen oder verstarben, dann wurde dies im Allgemeinen dort auch vermerkt. Das führt, sofern diese sich in Schaffhausen niedergelassen hatten, zu deren Niederlassungsregister.

Des Weiteren, wenn die Familie noch badische Staatsbürger waren, dann kannst du eventuelle weitere Informationen im Staatsarchiv Freiburg i.Br. finden. Hier unter der Signiernummer B 715 /1 (Ausstellung von Reisepässen, Passkarten, Passbüchern, Heimatscheinen und Staatsangehörigkeitsausweisen für Einwohner der Gemeinde Büsingen (Einzelfälle) Baden 1806-1945: Untere Behörden, untere Sonderbehörden, Geschäftsbereich Ministerium des Innern).

Mit den o.g. Informationen hoffe ich, dass ich dir weiterhelfen konnte.

Grüße

Viktor


Forschungsgebiet
Büsingen a. H. Familie: Wabel,Wabl, Waibel, Waybel, Weibel etc.

John
Beiträge: 239
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:34
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Kanton Bern

Re: Huber von Weiningen TG

Beitrag von John » Mi 24. Nov 2021, 21:28

John hat geschrieben: Mo 15. Nov 2021, 18:14 Am 10.12.1903 schloss Margaretha in Schlattingen TG mit Konrad GRÄSER von Basadingen (-Schlattingen) TG die Ehe. Im Register in Basadingen Bd I Nr. 317 ist diese Margaretha als GÜNTERT geb. Huber von Büsingen [Baden] eingetragen. Dies bedeutet wohl dass sie vorher mit einem "Vorname" GÜNTERT eine Verbindung hatte!
Bongo hat mir grosse Hilfe geboten - wie schon oft, besten Dank. - Der von ihm erwähnte Gottfried GÜNTERT ist wie seine Eltern sowie weitere Kinder mit familysearch.org in den Kirchenbüchern bis 1875 von Schaffhausen zu finden. Weitere fand ich mit kostenpflichtigem Zugang (Abo) im Archiv der Schaffhauser Nachrichten, welches Inhalte ab 1861 bis in die Neuzeit digitalisiert hat.

GÜNTERT Goffried geb. 05.09.1872, get. 24.05.1872 im Münster zu Schaffhausen, hat sich am 19.07.1897 in Büsingen verheiratet mit Margaretha HUBER [Eintrag im Familienregister 8.19 Seite 199a von Grossandelfingen]. Leider ist Gottfried kurz vor seinem 30-igsten Geburtstag schwer verunglückt und am 24.05.1902 in Schaffhausen verstorben. Kinder habe ich keine gefunden. Seine Witwe Margaretha GÜNTERT geborene Huber lebte noch - abgesehen während der Ehe mit Konrad GRÄSER in Basadingen TG - bis 1920 in Schaffhausen.

(Der Lebenswandel von Margaretha HUBER verwitwet GÜNTERT verwitwet GRÄSER bekommt eine Fortsetzung!)

Gruss John



John
Beiträge: 239
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:34
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Kanton Bern

Re: Huber von Weiningen TG

Beitrag von John » Mi 24. Nov 2021, 22:47

(Fortsetzung)
Margaretha HUBER verwitwet GÜNTERT war vom 10.12.1903 bis 22.02.1912 mit Konrad GRÄSER verheiratet. Aus dieser Ehe ging die Tochter Rosina (Rosa) geb. 23.05.1904 hervor. Nachdem Konrad verstarb bestritt die wiederum verwitwete Margaretha HUBER ihren Lebensunterhalt als Fabrikarbeiterin in Schaffhausen. Dadurch vernachlässigte sie ihre leibliche Tochter Rosa und mit der Stieftochter Anna aus der ersten Ehe von Konrad GRÄSER ging sie auch nicht zimperlich um. Deshalb schritt das Waisenamt Basadingen TG ein, Rosa kam in die Anstalt Bernrain bei Kreuzlingen TG.

Am 27.08.1914 verheiratete sich Margaretha HUBER mit dem Messgehülfen Karl BÜRER von Hofen SH in Schaffhausen.

Wegen der Platzierung von Rosa erhob BÜRER Beschwerde beim Bezirkgericht Diessenhofen TG. Doch weil beide Parteien nicht nachgaben, kam der Fall zum Regierungsrat des Kanton Thurgau. Die Antwort war für BÜHRER nicht befriedigend, weshalb das Bundesgericht entscheiden musste. Rosa musste 1916 aus Bernrain entlassen werden; Rosa gebar als knapp 16 Jährige im Januar 1920 einen unehelichen Sohn Adolf, welcher jedoch nach 9 Tagen verstarb.

Gemäss einem Artikel in den Schaffhauser Nachrichten soll Margaretha HUBER 1920 in Schaffhausen verstorben sein.

Wer über diese HUBER von Weiningen TG, beginnend vor Susanna geboren 1828, ein Buch schreiben möchte - Stoff ist sicher noch viel vorhanden - melde sich bitte bei

John



Antworten

Zurück zu „Thurgau (TG)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste