Gysin von Läufelfingen BL

Moderator: Wolf

Antworten
Bochtella
Beiträge: 2461
Registriert: Di 15. Mär 2011, 09:27
Geschlecht: Männlich
Wohnort: CH, Schaffhausen

Gysin von Läufelfingen BL

Beitrag von Bochtella » Fr 1. Sep 2017, 13:23

Grüezi Georgius und vrebu,

Im Thread Gysi von Suhr AG finden sich zu den Gysi von Läufelfingen folgende Hinweise:

1444 sind die Gysi von Läufelfingen BL als Müller mit Familie nach Oltingen gezogen und haben dort die Mühle übernommen.
In Oltigen hat der Ortspfarrer die Familien Gysin (wie sie sich damals schrieben) für so wichtig gehalten, dass er ihren Stammbaum in ein Kirchenbuch schrieb (1613 !). Es gibt detaillierte Angaben bis 1444.
Alle Gysi, Gysin, Gisi etc. kommen aus Läufelfingen.

Hans Gysin, +1493, oo mit Elsa ?, wanderte um 1444 von Läufelfingen auf die obere Mühle in Oltingen ein.

Bochtella



Bochtella
Beiträge: 2461
Registriert: Di 15. Mär 2011, 09:27
Geschlecht: Männlich
Wohnort: CH, Schaffhausen

Re: Gysin von Läufelfingen BL

Beitrag von Bochtella » So 22. Okt 2017, 18:24

Grüezi Lesende,

Markus Lutz, Neue Merkwürdigkeiten der Landschaft Basel oder Fragmente zur Geschichte, Topographie, Statistik und Kultur dieses Schweizerschen Frystandes, Zwote Abtheilung, Basel 1805.

Digitalisat

S. 48 [84]: 1500 vergabte Hans Gysin von Läufelfingen an den Bau der Kapelle in Buckten alle seine liegenden Güter.

Bochtella



Bochtella
Beiträge: 2461
Registriert: Di 15. Mär 2011, 09:27
Geschlecht: Männlich
Wohnort: CH, Schaffhausen

Re: Gysin von Läufelfingen BL

Beitrag von Bochtella » Mo 23. Okt 2017, 09:22

Grüezi Lesende,

Gysin ist ein Nordwestschweizer Geschlecht mit alten Stämmen in den Kt. Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Aargau, Solothurn und Bern.
Die Familie stammt ursprünglich aus Läufelfingen, wo sie seit dem frühen 15. Jh. aktenkundig ist.
Von dort aus verbreiteten sich die Gysin zuerst in Oltingen, Waldenburg und Sissach (15. Jh.), dann in Hölstein und Liestal (16. Jh.) sowie in gegen 20 weiteren Baselbieter Gemeinden. (17. und 18. Jh.).
Ab dem 16. Jh. breitete sich das Geschlecht auch ausserhalb der Landschaft Basel aus. So etablierten sich die Gysin, ausgehend von Oltingen, in sieben aargauischen Gemeinden (Gysi), den beiden Solothurner Dörfern Niedergösgen und Lostorf (Gisi) sowie im bernischen Unterseen (Gysi).
Die Familie Gisi im Kt. Zürich (1810 Bürgerrecht in Wollishofen) leitet sich vom Sissacher Stamm her.
Begründer der Berliner Linie (Gysi) ist der Seidenfärber Samuel (1681) aus Läufelfingen.
Literatur: W. Hug, Familienchronik Gysin-Gisin-Gysi-Gisi, 1988.
Historisches Lexikon der Schweiz

Zu den Bürgerorten der Gisi, Gysi und Gysin in der Schweiz im Familiennamenbuch der Schweiz, 3. Auflage 1989.

Klaus Gysi, * 3. März 1912 in Neukölln, † 6. März 1999 in Berlin, war im kommunistischen Widerstand gegen den Nationalsozialismus aktiv, von 1966 bis 1973 Minister für Kultur und von 1979 bis 1988 Staatssekretär für Kirchenfragen der DDR.
Gysi wurde als Sohn eines Arztes und einer Buchhalterin geboren. Er stammte aus einer Berliner Familie, deren Stammvater, der Seidenfärber Samuel Gysin, * 1681, aus dem Schweizer Läufelfingen, nach längerem Aufenthalt in Basel 1731/32 mit seiner Familie zugewandert war.
Sein Sohn, der Rechtsanwalt Gregor Gysi, * 1948, war von 1990 bis 1993 Vorsitzender der PDS und ist bis heute einer der prominentesten Politiker der Partei Die Linke.
Wikipedia

Bochtella



Bochtella
Beiträge: 2461
Registriert: Di 15. Mär 2011, 09:27
Geschlecht: Männlich
Wohnort: CH, Schaffhausen

Re: Gysin von Läufelfingen BL

Beitrag von Bochtella » Di 21. Nov 2017, 19:29

Grüezi Lesende,

Werner Hug, Familienforschung im Baselbiet : Genealogien erforschter Familien, Liestal 2002.

Beinhaltet auch die Gisin, Gysin vom Kanton Basel-Landschaft.
Die ältesten Belege finden sich vor 1400 in Läufelfingen BL.
Eine Tabelle zeigt deren Verbreitung im Kanton Basel-Landschaft und später darüber hinaus.

Bochtella



Hanno Trurnit
Beiträge: 2
Registriert: Do 15. Feb 2018, 17:49
Geschlecht: Männlich

Gysi(nger) von Läufelfingen

Beitrag von Hanno Trurnit » Do 15. Feb 2018, 19:04

Ich suche alle Gysi(nger) aus Läufelfingen vor 1720,
speziell Näheres über die Vorfahren von Samuel Gysi *1681, der 1731/32 nach Berlin ausgewandert sein soll (Vorfahr von Dr. Gregor Gysi), aber auch die Berliner Nachkommen bis ca. 1800.
und über den Gysi, der - vermutlich um 1600 herum - ins Markgräflerland/Südbaden ausgewandert ist und seine Vorfahren. Im Markgräflerland tauchen ab spätestens 1600 Gysi z. B. in Neuenweg, Bürchau und Demberg auf. Kam Lorenz Gysi(nger), der 1611 in Nebenweg Maria Baumwart heiratete, aus Läufelfingen?



Hanno Trurnit
Beiträge: 2
Registriert: Do 15. Feb 2018, 17:49
Geschlecht: Männlich

Re: Gysin von Läufelfingen BL

Beitrag von Hanno Trurnit » Do 15. Feb 2018, 19:14

Ich versuche, die Gysi von Berlin (Gregor Gysi) und die Gysi/Gisinger aus dem Markgräflerland (um Neuenweg herum, Vorfahren meiner Frau geb. Bollschweiler) zusammen zu bringen. Offenbar stammen beide Linien aus Läufelfingen. Es fehlen die Vorfahren von Samuel Gysi *1681 in Läufelfingen und von Lorenz Gysinger *ca. 1577 (in Läufelfingen oder Neuenweg? Er heiratete 1611 in Neuenweg).

Wer kann helfen?



Bochtella
Beiträge: 2461
Registriert: Di 15. Mär 2011, 09:27
Geschlecht: Männlich
Wohnort: CH, Schaffhausen

Re: Gysin von Läufelfingen BL

Beitrag von Bochtella » Fr 16. Feb 2018, 10:14

Grüezi Hanno Trurnit,

Der Arbeit von Werner Hug, Familienforschung im Baselbiet : Genealogien erforschter Familien, Liestal 2002, S. 158+174, ist zu entnehmen:

Am 9.1.1638 vermählten sich in Läufelfingen Samuel Gysin, Weber, mit Barbara Suter von Läufelfingen.
1662 starb Samuel Gysin im Alter von 58 Jahren.
Sein Taufeintrag findet sich im Taufbuch Läufelfingen nicht.
Ihr 1681 geborener Enkel Samuel lebte zuerst als Seidenfärber in Basel und wanderte 1731 mit seiner Familie nach Berlin aus.
Ein Lorenz und der Familienname Gisinger/Gysinger werden in dieser Arbeit nicht erwähnt.

Sind die Gysi/Gisinger/Gysinger im Markgräflerland belegbar gleichen Stammes?
Auf welchen Belegen oder Überlegungen fusst die Hypothese, dass die Gysi/Gisinger/Gysinger im Markgräflerland aus Läufelfingen stammen?

Bochtella



Bochtella
Beiträge: 2461
Registriert: Di 15. Mär 2011, 09:27
Geschlecht: Männlich
Wohnort: CH, Schaffhausen

Re: Gysin von Läufelfingen BL

Beitrag von Bochtella » Di 15. Jan 2019, 10:36

Grüezi Lesende,

08.05.1568 Werlj Gysj von Leüffellfingen Demnach und Hanss Gysin sines vatters bruoder vor ettlichen jaren von wegen siner missthat, alhie, mit dem schwërt gerichtet worden und unsere Gnedigen Herren inen fünff verlassnen kinden, das guot uss gnaden glassen, und volgendts Michell Gysin, dess bemelten Werlins vatter, umb drühundert gulden, übergeben. Also das er die dry theyl dess gewerbs, innhaben, besitzen und nutzen möge, biss die kinder zuo iren tagen kommen, und wouerr dann einich kindt vorhanden, so dess gewerbs wider begeren wurde, das er alsdann denselben, den kinden wider umb die drühundert gulden zuohanden stellen solle. Noch lut eines brieffs so im 62 jar uffgericht.
Digitalisat des edierten Eintrages aus dem Urfehdebuch der Stadt Basel auf der Webseite der Universität Graz.

Michell Gysin dürfte mit Michel Gysin in Läufelfingen identisch sein, der laut einem Verhörprotokoll vom 21.2.1530 zusammen mit seiner Frau den Täufern angehören soll.
Werner Hug, Familienforschung im Baselbiet : Genealogien erforschter Familien, Liestal 2002, S. 155 und 156.

Bochtella



Wolf
Moderator
Beiträge: 7797
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Wohnort: St.Gallen, Schweiz

Re: Gysin von Läufelfingen BL

Beitrag von Wolf » So 31. Okt 2021, 20:14

doris rieder hat geschrieben: Di 18. Sep 2018, 20:03hallo Pascal

ich habe einen grossen Teil der Gysin-Stammbäume ausgehend von Läufelfingen ca 1400 und arbeite immer noch daran, ich kann sie dir als Datei senden - gib mir deine e-mail in einer PN-Nachricht. Ich will nicht alles abschreiben, es ist zu umfangreich...

lg Doris Rieder

Weitere Interessierte können sich bei mir per PN melden
SvenH hat geschrieben: So 31. Okt 2021, 19:24Hallo Doris,
bin erst seit heute im Forum.
An den Gysin Stammbäumen von Läufelfingen wäre ich sehr interessiert, sind die Vorfahren meiner Frau.
Das früheste, was ich habe ist Hans(Johannes) Jacob Gysin *1570.

Schöne Grüße
Sven
Bitte hier nur Gysin von Läufelfingen diskutieren - nicht alle Linien, die sich vielleicht auf das Läufelfinger Geschlecht zurückführen lassen. Es gibt zu viele seit vor 1800 bestehende Bürgerorte für Gisin / Gysin, um sie alle in einem einzigen Thema zu diskutieren. Linien, die sich an einem neuen Heimatort einbürgern liessen, sollten ab diesem Zeitpunkt in einem eigenen Thema behandelt werde,


Wolf Seelentag, St.Gallen
Mitglied der Genealogisch-Heraldischen Gesellschaft Ostschweiz (GHGO) - https://www.ghgo.ch/
Eingesetzte Software: Ahnenforscher

Bochtella
Beiträge: 2461
Registriert: Di 15. Mär 2011, 09:27
Geschlecht: Männlich
Wohnort: CH, Schaffhausen

Re: Gysin von Läufelfingen BL

Beitrag von Bochtella » Mo 1. Nov 2021, 19:06

Grüezi Hanno Trurnit,

nochmals zu meinen beiden Frage im Beitrag vom 16.02.2018.

Sind die Gysi/Gisinger/Gysinger im Markgräflerland belegbar gleichen Stammes?

Auf welchen Belegen oder Überlegungen fusst die Hypothese, dass die Gysi/Gisinger/Gysinger im Markgräflerland aus Läufelfingen stammen?

Bochtella



Antworten

Zurück zu „Basel Landschaft (BL)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast