Spichtin / Spichty von Münchenstein BL

Moderator: Wolf

Antworten
Christine
Beiträge: 53
Registriert: Di 14. Mai 2013, 15:26
Geschlecht: Weiblich

Spichtin / Spichty von Münchenstein BL

Beitrag von Christine » Di 24. Aug 2021, 22:40

Gesucht wird Margaretha Spichtin geb. ca.1830/50 + nach 1895

Sie wurde von dem Mathematiker Ludwig Schläfli (* 15. Januar 1814 in Grasswil,† 20. März 1895 in Bern) in seinem Testament bedacht.
Durch testamentarische Verfügung wurde seine Haushälterin Frl. Margaretha Spichtin, welche seit 19 Jahren mit grosser Treue seinem Haushalt vorgestanden, zur Erbin seines bescheidenen Vermögens eingesetzt.“
Margaretha Spichtin wird immer wieder als Fräulein bezeichnet, war also unverheiratet, sie trat ihren Dienst in Bern im Jahre 1876 an. Sie müsste zwischen 1830 und 1850 geboren worden sein. Und nach 1895 verstorben sein.
Ludwig Schläfti, ihr Arbeitgeber erwähnt in verschiedenen Briefen an Freunde, dass sie Familie in Basel hat und diese regelmässig besucht.
Was wurde aus ihr, nachdem Professor Schläfli verstorben war. Blieb sie in Bern oder ging sie nach Basel? Leider sind die Totenverzeichnisse nach 1895 nicht online, und aus Bern bekommt man keine Antwort.
Der Name Spichtin kommt in Muttenz und Münchenstein vor. Ich habe alle online verfügbaren KB’s nach ihrer Taufe durchsucht, auch Basel. In Pratteln lebte eine passende Familie, aber die Taufe Margaretha’s habe ich nicht gefunden…
Hat jemand noch eine Idee?
Vielen lieben Dank, Christine vom Genfer See



Peter.D
Beiträge: 1344
Registriert: Sa 27. Feb 2010, 17:53
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Zürich

Re: Margaretha Spichtin, Haushälterin des Mathematikers Ludwig Schläfli

Beitrag von Peter.D » Mi 25. Aug 2021, 07:00

Hallo Christine

Wenn der Haushalt von Professor Schläfli in der Stadt Bern war, müsste die Haushälterin ja auch in der dortigen Einwohnerkontrolle verzeichnet sein, die sich m.W. im Stadtarchiv von Bern befindet? Hast du dort nachgefragt? Vermutlich ist sie unter den Niedergelassenen zu suchen, Bürgerin der Stadt Bern war sie wohl nicht.

Zu beachten ist auch die unterschiedliche Schreibweise der Unterbaselbieter Spichtin - Spichte - Spichty, die sich erst nach 1876 wirklich stabilisierte.

Peter



Christine
Beiträge: 53
Registriert: Di 14. Mai 2013, 15:26
Geschlecht: Weiblich

Re: Margaretha Spichtin, Haushälterin des Mathematikers Ludwig Schläfli

Beitrag von Christine » Mi 25. Aug 2021, 11:31

Hallo Peter,

vielen Dank für diese Hinweise!
Die Anfrage im Stadt-Archiv in Bern ist seit einiger Zeit gemacht, leider kommt keine Antwort. Es ist vielleicht noch Ferienzeit...
Herzlichen Dank, und viele Grüsse
Christine



Peter.D
Beiträge: 1344
Registriert: Sa 27. Feb 2010, 17:53
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Zürich

Re: Margaretha Spichtin, Haushälterin des Mathematikers Ludwig Schläfli

Beitrag von Peter.D » Mi 25. Aug 2021, 16:26

Falls du keine Bestätigung deiner Anfrage erhalten hast, solltest du telefonisch nachfragen. Die sind nämlich sonst schnell.

Die Einwohnerkontrolle ist in solchen Fällen in der Regel die einfachste Quelle für Nichtbürger. In den Familienregistern von BL, aber auch anderswo, hat man im 19. Jh. den wechselnden Aufenthaltsort lediger Frauen bei weitem nicht immer eingetragen.

Peter



Christine
Beiträge: 53
Registriert: Di 14. Mai 2013, 15:26
Geschlecht: Weiblich

Re: Margaretha Spichtin, Haushälterin des Mathematikers Ludwig Schläfli

Beitrag von Christine » Do 26. Aug 2021, 21:10

Hallo Peter!
Nochmals herzlichen Dank für die Hinweise!
Heute kam eine Antwort vom Stadtarchiv: Anna Margaretha Spichtin *1843 kam 1877 nach Bern und meldete sich 1914 nach Birsfelden ab!
In Birsfelden konnte ich sie nicht finden, aber eine Barbara Spichtin ist dort 1923 verstorben mit dem Hinweis von Münchenstein.
In Münchestein ist die Familie im Register unter SPICHTE aufgeführt! Sie hatten ja soo recht mit den Namensvarianten!
Und da fand sich auch Anna Margaretha *16.2.1843 in Münchenstein. Mit der Bemerk. das sie am 2.5.1918 einen Gottfried Gisin von Maisprach geheiratet hat! Unglaublich mit 75 Jahren!
Nun kann man das Sterbedatum und den Ort noch weiter eingrenzen...
Einen herzlichen Gruss vom Genfer See
Christine



Peter.D
Beiträge: 1344
Registriert: Sa 27. Feb 2010, 17:53
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Zürich

Re: Spichtin / Spichty von Münchenstein BL

Beitrag von Peter.D » Fr 27. Aug 2021, 08:00

Hallo Christine

Das ist ein erfreulicher Fortschritt! Möglicherweise ist Margaretha Spichtin 1914 zu ihrer älteren Schwester Barbara nach Birsfelden gezogen. Im ersten Basler Adressbuch mit Birsfelden von 1929 ist auch Barbaras Sohn Karl mit Familie an der Kirchstrasse 16 aufgeführt. Gottlieb Gisin-Spichtin fehlt da bereits.

Ungewöhnlich ist nicht nur die sehr späte Heirat von Margaretha, sondern auch dass sie einen 24 Jahre jüngeren Witwer geheiratet hat. Im Familienbuch von Maisprach ist der Tod von Margaretha Spichtin am 19.12.1919 in Kilchberg (BL ?) eingetragen, also nur anderthalb Jahre nach der Heirat. Ihr Tod müsste jedenfalls im Totenregister B von Maisprach eingetragen sein, das sich noch beim kantonalen Zivilstandsamt in Arlesheim befinden sollte; Doppel der B-Register gab es zu dieser Zeit bereits nicht mehr.
Falls sie in Kilchberg BL verstorben ist, so wäre das im Totenregister A von Kilchberg vermerkt, das auch als Doppel im Staatsarchiv Baselland vorhanden ist.

In Birsfelden wurde die Familie immer mit Spichtin geführt, auch schon 1870 bei der Geburt von Karl; offenbar blieb der Pfarrer in Münchenstein aber noch lange bei der früheren Schreibweise Spichte. Vermutlich hat man das dann bei den eidgenössischen Familienregistern ebenfalls auf Spichtin angepasst.

Peter



Christine
Beiträge: 53
Registriert: Di 14. Mai 2013, 15:26
Geschlecht: Weiblich

Re: Spichtin / Spichte /Spichty von Münchenstein BL

Beitrag von Christine » Sa 28. Aug 2021, 13:11

Lieber Peter,
ich danke Dir für all die wertvollen Hinweise! Das grosse Rätsel um "die Spichtin" ist damit weitgehenst gelöst.
Bei der Taufe ihres Neffen Karl 1870 wurde sie als Patin vertreten, sie scheint sich in Vivis /Vevey aufgehalten zu haben.
So viele tolle Informationen in kurzer Zeit...Danke für die Zusammenarbeit!
Viele Grüsse vom Genfer See,
Christine



Antworten

Zurück zu „Basel Landschaft (BL)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste