Kirchenbücher des Kantons St.Gallen online abrufbar

Post Reply
Wolf
Moderator
Posts: 7293
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz

Kirchenbücher des Kantons St.Gallen online abrufbar

Post by Wolf »

Die "älteren" Kirchenbücher des Kantons St.Gallen sind auf der Webseite des Staatsarchivs online abrufbar. "Älter" meint dabei diejenigen Kirchenbücher, die keiner Sperrfrist mehr unterliegen. "Jüngere" Kirchenbücher können wie bisher auf Mikrofilm im Staatsarchiv eingesehen werden - dazu muss lediglich eine Vertraulichkeitserklärung unterschrieben werden.


Wolf Seelentag, St.Gallen
Mitglied der Genealogisch-Heraldischen Gesellschaft Ostschweiz (GHGO) - https://www.ghgo.ch/
Eingesetzte Software: Ahnenforscher

Wolf
Moderator
Posts: 7293
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz

Kontrolle der Digitalisate abgeschlossen

Post by Wolf »

● Auf der Webseite des Staatsarchivs St.Gallen können (stand heute) insgesamt 1146 Digitalisate von Kirchenbüchern (und ähnlichen Quellen) aus dem Kanton St.Gallen abgerufen werden. Der Vorteil der Suche in der GHGO-Datenbank ist einmal, dass für alle Registertypen (Taufen, Ehen, Sterbefälle) individuelle Zeiträume angegeben werden; weiter finden sich Hinweise zur Kirchgenössigkeit "junger" Pfarreien bzw. kleinerer Ortschaften ohne eigene Pfarrei, ...

● 834 Digitalisate mit Taufen, Ehen, Sterbefällen (Firmungen, ...) wurden in diesem Zusammenhang kontrolliert. In der GHGO-Datenbank finden Sie für diese Digitalisate zusätzlich kurzgefasste Inhaltsverzeichnisse.

● Die restlichen 312 Digitalisate sind Familienbücher, Jahrzeitbücher, etc.: hier ist eine Erstellung von Inhaltsverzeichnissen derzeit nicht geplant ... wenn sich aber Jemand die Mühe machen will, wird das dankbar entgegen genommen, gerne auch für einzelne Bücher.

● Weiter aufgelistet sind die 345 Kirchenbücher, die noch einer Schutzfrist unterliegen und nur (auf Film) im Staatsarchiv eingesehen werden können. Diese Bücher sind aber schon digitalisiert und sollen schrittweise mit Ablauf der Schutzfrist freigeschaltet werden.

● Dazu kommen 246 Verweise auf andere Online-Quellen, Originale im Stiftsarchiv, Namen kleinerer Ortschaften/Weiler mit Angabe der Kirchgenössigkeit ... zu diesen Angaben zur Kirchgenössigkeit bei kleinen Ortschaften ohne eigene Pfarrei sind weitere Ergänzungen jederzeit willkommen!

● Ebenso sind sonstige Ergänzungen zur GHGO-Datenbank willkommen - und Vorschläge zur Verbesserung werden gerne diskutiert.


Wolf Seelentag, St.Gallen
Mitglied der Genealogisch-Heraldischen Gesellschaft Ostschweiz (GHGO) - https://www.ghgo.ch/
Eingesetzte Software: Ahnenforscher

Wolf
Moderator
Posts: 7293
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz

Hinweise und Beispiele zur Suche in der GHGO-Datenbank

Post by Wolf »

● Auf der Startseite der GHGO-Datenbank werden schon einige Hinweise gegeben: es lohnt sich, diese durchzulesen. Es wird z.B. beschrieben, wie man die Kirchenbücher von Wil findet - ohne Abtwil, Andwil, Bütschwil, ...

● Nach dem Anklicken von "Abfrage" kann bei langsamer Internetverbindung etwas Geduld gefragt sein: es wird zuerst die komplette Datenbank heruntergeladen, um später eine Volltextsuche in Echtzeit durchführen zu können. Das gilt auch, wenn man die folgenden Beispiele anklickt:

https://kb.ghgo.ch/abfrage?search=St.Gallen bringt 228 Treffer "St.Gallen", einschl. einer kurzen Beschreibung der Pfarreien und Bürgergemeinden vor der Stadtvereinigung von 1918: am besten für die Anzeige "Alle" anwählen, um durchscrollen zu können.

https://kb.ghgo.ch/abfrage?search=Linsebühl bringt dagegen nur die 14 Nennungen der Pfarrei Linsebühl in der Stadt St.Gallen
oder
https://kb.ghgo.ch/abfrage?search=Stemma die Nennungen der Stemmatologia Sangallensis.

https://kb.ghgo.ch/abfrage?search=Pfarrer listet die in 79 Kirchenbüchern enthaltenen Pfarrerlisten auf.

https://kb.ghgo.ch/abfrage?search=Chronik weist auf 10 Pfarrei-Chroniken hin.

● Namen kommen in der Datenbank nicht allzu häufig vor - https://kb.ghgo.ch/abfrage?search=Gasenzer wäre aber ein Beispiel.
Eine Sonderrolle spielt hier
https://kb.ghgo.ch/abfrage?search=Zuber - ergibt eine Auflistung der von Paul Zuber angefertigten und im Stiftsarchiv aufbewahrten Kirchenbuchabschriften: ein Beispiel für relevante Quellen, die nicht auf der Webseite des Staatsarchivs online eingesehen werden können.

https://kb.ghgo.ch/abfrage?search=Wildhaus verweist schliesslich (mit Link) auf eine online einsehbare Quelle, die nicht im Staatsarchiv zu finden ist.

https://kb.ghgo.ch/abfrage?search=Bronschhofen liefert einmal den Hinweis, dass man dazu die Kirchenbücher von Wil zu konsultieren hat - zusammen mit der Nennung einiger zu Broschhofen gehörender Weiler - also auch auf die Frage nach Maugwil würde man eine Antwort bekommen.

Damit genug der Beispiele - probieren Sie es doch einfach selbst aus.


Wolf Seelentag, St.Gallen
Mitglied der Genealogisch-Heraldischen Gesellschaft Ostschweiz (GHGO) - https://www.ghgo.ch/
Eingesetzte Software: Ahnenforscher

Bochtella
Posts: 1651
Joined: Tue 15. Mar 2011, 09:27
Geschlecht: Männlich
Location: CH, Schaffhausen

Re: Kirchenbücher Kanton St.Gallen

Post by Bochtella »

Wolf wrote:
Sun 5. May 2019, 13:56
Eine Sonderrolle spielt hier
https://kb.ghgo.ch/abfrage?search=Zuber - ergibt eine Auflistung der von Paul Zuber angefertigten und im Stiftsarchiv aufbewahrten Kirchenbuchabschriften.
Grüezi Lesende,

Nachlass Paul Zuber über den Online Archivkatalog des Stiftsarchivs St.Gallen.
Der Ordner "Orte" beinhaltet die Kirchenbuchabschriften.
Betriff vereinzelt auch Kirchenbücher ausserhalb der Kantone St.Gallen und Thurgau.

Paul Stärkle, Familiengeschichtliche Quellen aus dem Nachlass von Paul Zuber im Stiftsarchiv St.Gallen, in Der Schweizer Familienforscher = Le généalogiste suisse, Band 19, 1952.
Beinhaltet ein Verzeichnis der Kirchenbuchabschriften der Kantone St.Gallen und Thurgau.

Bochtella



Post Reply

Return to “Quellen”