Familie Ripphahn

Post Reply
Norbert
Posts: 3
Joined: Sat 4. Feb 2006, 21:34
Geschlecht: Männlich
Location: Deutschland, Nordrhein-Westfalen

Familie Ripphahn

Post by Norbert » Sat 4. Feb 2006, 21:47

Suche alle Unterlagen über die Familie Ripphahn.Sie stammt vermutlich aus Flandern.Die Familie lebte im 15.Jahrhundert in Neuss.Später auch in Köln.



Manfred
Posts: 1
Joined: Sat 10. Jun 2006, 13:26
Location: Deutschland, Rheinland

Familie Ripphahn

Post by Manfred » Sat 10. Jun 2006, 13:47

Hallo Norbert,

bin erst vor kurzem auf die Suchfrage nach der Familie Ripphahn v. 4. 2. d.J. gestosse. Meine Mutter (94) ist eine geborene Riphahn/Köln (in unserer Familie gab es offiziell nur die Schreibweise Riphan, haen, hain bis zum Ende des 18. Jh.s. und danach Riphahn. Die Schreibweise mit Doppel-P scheint sich bei Angehörigen der Familie in den Bereichen Düsseldorf, Dormagen, Neuß etc. nach der verbindlichen Namensschreibung in preußischer Zeit durchgesetzt zu haben.
Meinen Kölner Zweig habe ich bisher bis ca. 1700 lückenlos erforscht, z. Teil auch die Halfenfamilien Riphan in den Rheindörfern Niehl, Merkenich, Rheinkassel, Feldkassel, Fühlingen, Langel etc.
Ich habe bislang Name und Herkunft der Familie von einem Rodungsgebiet Riphagen, Rippenhaene bei Merheim (Köln rechtsrheinisch) im bergischen Land abgeleiet: ripa haggin = das eingehegte Wohngebiet am Flußufer ( nicht Rhein, sondern Strunde). Von einer Abkunft aus Flandern ist mir
nichts bekannt. Allerdings bin ich im Internet auf eine Familie Rip(h)ain gestossen, die im 14. bis 15. Jh. in Tubize südwestlich von Brüssel gewohnt hat. Ihr Name wird ähnlich
der meiner Vorfahren "Riphain betekend wonen langs de rivier"
gedeutet.
Ich bin gerne bereit, meine Erkenntnisse auch über ältere Riphan-Familien in Köln zu teilen

Freundliche Grüße

Manfred



Norbert Staub
Posts: 2
Joined: Sat 5. Jan 2013, 10:55
Geschlecht: Männlich

Re: Familie Ripphahn

Post by Norbert Staub » Sat 16. Mar 2019, 12:02

Hallo Manfred,
vor einigen Jahren habe ich deinen Beitrag über die Familie Riphan gelesen.
Im Laufe der vergangenen Jahre habe ich mich mehr um meine Familien-
forschung Staub gekümmert als um die Familie Riphan. In 2019 habe ich es geschafft
eine Verbindung zu unseren Ripphahn herzustellen. Der erste bekannte Namensträger
den ich jetzt in unserem Stammbaum habe ist Michael Riphan 1675-1723. Diese Linie
führt bis zu meiner Großmutter Maria Katharina Zirbes geb. Ripphahn. Der Name Ripphahn wurde
zumeist in verschiedener schreibweise ausgeführt ist aber identisch. In Neuss soll es eine Gasse ,Straße
gegeben haben die im Riphaen geheissen hat. Zu der Linie des Michael Riphan gehören auch Christian Johannes
Nepomuk Riphan kaiserlicher Notar und Rechtsanwalt,sein Sohn war ebenso Rechtsanwalt. Weiterhin gehört auch
der bekannte Architekt Wilhelm Riphan dazu.Das Wappen der Riphan ein Roter Hahn auf aufstrebenden Ast
ist identisch mit dem Wappen des Theologen, Dekan und Weihbischof Theodorus Riphan aus Neuss.Ich denke die
Linie der Kölner Riphan und der Riphan/Ripphahn im Kreis Rommerskirchen etc führt nach Neuss. Viele der
Neusser Riphan kamen im 1700 Jahrhundert nach Neuss. Quelle Bürgerbücher der Stadt Neuss. Bei Geneanet
zum Beispiel steht, dass der Ursprung des Michael Riphahn,, unbekannt" ist. Eine junge Dame aus Wisconsin hat mich vor einigen Tagen angeschrieben, sie stammt aus der Linie von Ursula Riphan*91.1793+ca 1825 verh. mit
Wilhelm Rüdelstein. Sie wollte mehr über ihre Vorfahren wissen. Ich habe noch ein altes Testament von dem kaiserlichen Notar Christian Johannes Nepomuk (1753-1811)aus dem Jahr 1783.Noch nicht übersetzt ca 7 Seiten.
Vielleicht wissen Sie noch mehr über die Familie Riphan(Berufe etc).
Es würde mich freuen von Ihnen zu hören.
Mit besten Grüßen
Norbert Staub



Post Reply

Return to “Flandre”