Huser von Visp VS

Moderator: Svenja

Antworten
Bochtella
Beiträge: 2286
Registriert: Di 15. Mär 2011, 09:27
Geschlecht: Männlich
Wohnort: CH, Schaffhausen

Huser von Visp VS

Beitrag von Bochtella » Mi 31. Mär 2021, 18:01

Grüezi Lesende,

Gemäss dem Familiennamenbuch der Schweiz, Auflage 1989, finden sich für die Huser im Kanton Wallis folgende Bürgerorte:
• Binn a
• Brigerbad a
• Conthey a
• Vétroz a
a = vor 1800
[Am 01.01.1973 fusionierten die Gemeinden Brig, Brigerbad und Glis zur Gemeinde Brig-Glis.]


Huser, Eingeburgert im Jahr 1878, auf einer Webseite der Burgerschaft Visp.
Die Vorfahren des 1878 in Visp eingebürgerten Jost Huser (1851-1918) stammten ursprünglich aus Wädenswil im Kanton Zürich, wo der Familienname Huser bereits 1455 genannt wird. Heinrich Huser, wohnhaft im Weiler Herrlisberg bei Wädenswil, wanderte in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts in den Kanton Luzern aus und nahm dort in den 1670er Jahren den katholischen Glauben an. Durch diesen Religionswechsel verlor er sein Heimatrecht im Kanton Zürich. Er und seine Nachkommen waren von nun an "Heimatlose". Der Verlust des Heimatrechts hatte massgeblichen Einfluss auf den Lebensstil der Familie. Die Nachkommenschaft des Heinrich Huser war von nun an gezwungen, ihren Lebensunterhalt als fahrende Händler und Handwerker zu verdienen. Die Familie Huser betätigte sich vor allem als Geschirrhändler, Korbmacher und Kessler.
Das Schweizerische Bundesgesetz über die Heimatlosigkeit vom 03.12.1850 verpflichtete die Schweizer Kantone zur Einbürgerung der vielen heimatlosen Familien, die seit Generationen auf dem Gebiet der Schweiz lebten.
Mit dem kantonalen Gesetz über die Heimatlosigkeit von 1870 war das Wallis einer der letzten Kantone, der die Einbürgerungen vollzog. Erst im Jahr 1878 war der Einbürgerungsprozess im Wallis abgeschlossen. Insgesamt wurden über 5100 Personen eingebürgert.
Auch die Familie des Michael Huser (1822-1876) gehörte zu den Walliser Heimatlosen. Durch die von den Behörden nicht bewilligte Heirat seiner Eltern, Joseph Ludwig Remigius Huser (1775-1836) und Maria Elisabeth Dietrich (1787-1868) am 04.09.1811 in Oberwald, Goms, war Michael Huser, drei seiner Schwestern und seine verwitwete Mutter bereits im Jahr 1843 dem Kanton Wallis zur Einbürgerung zugesprochen worden. Es dauerte aber noch 35 Jahre, bis der Einbürgerungsprozess der Familie Huser abgeschlossen war. Im Jahr 1878 erhielten die damals noch lebenden sieben Kinder des Michael Huser in verschiedenen Walliser Gemeinden Bürgerrechte. Jost Huser wurde der Gemeinde Visp zugeteilt:
Jost Huser wurde am 25.04.1851 in Zell LU geboren und auf den Namen Jakob getauft. Seine Eltern, Michael Huser (1822-1876) und Josepha Klara Huser (1823-1864), beides Geschirrhändler, waren zwar meist im Wallis wohnhaft. Bedingt durch ihre Arbeit hielt sich die Familie aber auch in anderen Kantonen auf. So kauften sie das Geschirr für ihren Handel jeweils in Heimberg bei Thun. Jost Huser starb unverheiratet am 09.03.1918 in Visp.
Die interessante Geschichte der Einbürgerung des Walliser Zweiges der Huser hat der Historiker Dr. Patrick Willisch in seinem 2004 erschienen Buch "Die Einbürgerung der Heimatlosen im Kanton Wallis (1850-1880)" ausführlich beschrieben.


Bochtella
Zuletzt geändert von Bochtella am Do 1. Apr 2021, 14:39, insgesamt 1-mal geändert.



Bochtella
Beiträge: 2286
Registriert: Di 15. Mär 2011, 09:27
Geschlecht: Männlich
Wohnort: CH, Schaffhausen

Re: Huser von Visp VS

Beitrag von Bochtella » Do 1. Apr 2021, 10:51

Grüezi Lesende,

Patrick Willisch, Die Einbürgerung der Heimatlosen im Kanton Wallis (1850-1880), Visp 2004.
Pascale Steiner, Buchbesprechung, in Schweizerische Zeitschrift für Geschichte, Band 55, Heft 2, 2005.
Auszug mit Namenliste der eingebürgerten Oberwalliser Heimatlosenfamilien auf einer Webseite der Walliser Vereinigung für Familienforschung (WVFF) bzw. Association Valaisanne d'Etudes Généalogiques (AVEG).
1878 wurden die tolerierten Mitglieder der Famille Huser vom Staatsrat zur Einbürgerung auf die Gemeinden Agarn, Ausserbinn, Binn, Brigerbad, Filet, Gondo, Mörel, Visp und Zermatt, verteilt.

[Am 01.01.1973 fusionierten die Gemeinden Brig, Brigerbad und Glis zur Gemeinde Brig-Glis.]
[2005 fusionierten die Gemeinden Ausserbinn, Ernen, Mühlebach und Steinhaus zur Gemeinde Ernen.]
[Am 01.01.2009 fusionierten die Gemeinden Filet und Mörel zur Gemeinde Mörel-Filet.]

Bochtella



Thomy
Beiträge: 186
Registriert: So 13. Aug 2006, 22:29
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Luzern

Re: Huser von Visp VS

Beitrag von Thomy » Do 1. Apr 2021, 20:31

In Sachen heimatrechtliche Versorgung der Familie Huser entschied das Eidgenössische Schiedsgericht im August 1843, die Witwe Elisabeth Huser geborene Dietrich, ihren ledigen Sohn sowie ihre unmündigen Töchter dem Stand Wallis zuzuweisen:
Michael Huser, * Seelisberg/UR 30.10.1822
Katharina Barbara Huser, * Sarnen 10.12.1823
Kreszentia Huser, * Altendorf/SZ 18.4.1826
Anna Maria Huser, * Buochs 2.8.1828

Entscheidend bei der Zuteilung war dabei (wie auch bei ähnlichen Entscheiden), dass die Eheleute Huser-Dietrich sich seinerzeit im Wallis verehelichten.
(Quelle: Staatsarchiv Obwalden: Heimatrechtsfälle C.03.2.97)

Kennt jemand Nachkommen des Michael Huser im Wallis oder das weitere Schicksal seiner Schwestern?

Mit bestem Dank
Thomas Gmür



Bochtella
Beiträge: 2286
Registriert: Di 15. Mär 2011, 09:27
Geschlecht: Männlich
Wohnort: CH, Schaffhausen

Re: Huser von Visp VS

Beitrag von Bochtella » Fr 2. Apr 2021, 07:56

Grüezi Thomas Gmür,

für die Bekanntmachung der 4 Kinder des Joseph Ludwig Remigius Huser (1775-1836) und der Maria Elisabeth Dietrich (1787-1868) vielen Dank.

Leider habe ich keine Informationen zu den 3 Töchtern bzw. zu den Nachkommen dieser 4 Kinder.

Bochtella



Bochtella
Beiträge: 2286
Registriert: Di 15. Mär 2011, 09:27
Geschlecht: Männlich
Wohnort: CH, Schaffhausen

Re: Huser von Visp VS

Beitrag von Bochtella » Sa 3. Apr 2021, 07:34

Grüezi Lesende,

Heimatlose, Einzelfälle A-Z (1713 - 1975), E21#1000/131#20201*, alte Nr. 157 (1823-1860), im Schweizerischen Bundesarchiv auf einer Webseite der Schweizerischen Eidgenossenschaft.

Mich. Huser, Geschirrhändler, und Joseph Huser.

Bochtella



Bochtella
Beiträge: 2286
Registriert: Di 15. Mär 2011, 09:27
Geschlecht: Männlich
Wohnort: CH, Schaffhausen

Re: Huser von Visp VS

Beitrag von Bochtella » So 4. Apr 2021, 19:32

Grüezi Lesende,

die Fotografien der folgenden Personen bei Wikimedia Commons, Durheim portraits contributed by CH-BAR

• Josefa Huser, alias Maria Jesualda Clara Huser, 30 Jahre alt, Beihälterin des Michael Huser, in Unterwalden.
Original im Schweiz. Bundesarchiv in Bern, Signatur: HA ZF 0059, Blatt XXII

• Michael Huser, 23 Jahre alt, Geschirrhändler im Wallis.
Original im Schweiz. Bundesarchiv in Bern, Signatur: HA ZF 0059, Blatt XXII

Diese Fotografien sind auch abgebildet in, Thomas Huonker, Fahrendes Volk - verfolgt und verfemt : Jenische Lebensläufe, Zürich 1987, S.59.

Bochtella



Bochtella
Beiträge: 2286
Registriert: Di 15. Mär 2011, 09:27
Geschlecht: Männlich
Wohnort: CH, Schaffhausen

Re: Huser von Visp VS

Beitrag von Bochtella » Mo 5. Apr 2021, 06:55

Grüezi Thomas Gmür,

vielen Dank für Ihren Beitrag vom 29.03.2021 im Thread Huser von Iseo TI.

Josef Maria Michael Huser (1822-1876) vermählt mit Aloisia Josefa Huser (1823-1864) lebte im Wallis.
Nachkommen dürften die Walliser Huser (eingebürgert in Binn und Brigerbad) sein.

Zu diesem Ehepaar auch in den Beiträgen vom:
31.03.2021
Michael Huser (1822-1876) und Josepha Klara Huser (1823-1864).
03.04.2021
Mich. Huser, Geschirrhändler, und Joseph Huser.
04.04.2021
Josefa Huser, alias Maria Jesualda Clara Huser, 30 Jahre alt, Beihälterin des Michael Huser, in Unterwalden.
Michael Huser, 23 Jahre alt, Geschirrhändler im Wallis.

Dazu folgende Feststellungen und Fragen:
• Sind das Ehedatum und der Eheort für Josef Maria Michael Huser und Aloisia Josefa Huser bekannt?
• 1878 lebten von diesem Ehepaar 7 Kinder.
• Darunter ihr Sohn Jost Huser, am 25.04.1851 geboren in Zell LU, am 09.03.1918 gestorben in Visp VS.
• Sind die Vornamen und weitere Informationen von den anderen 6 Kindern bekannt?
• Sind die Eltern von Aloisia Josefa / Josepha Klara bzw. Josefa Huser, alias Maria Jesualda Clara Huser bekannt?

Bochtella



Antworten

Zurück zu „Wallis - Valais (VS)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast