Schlatter von Weiningen TG

Moderator: Wolf

Post Reply
Nussini
Posts: 15
Joined: Tue 21. Aug 2018, 14:13
Geschlecht: Weiblich

Schlatter von Weiningen TG

Post by Nussini »

Hallo!

Ich suche Informationen zu Jakob Schlatter (Kaufmann) und Sofie, geb. Nussdorfer. Sie haben am 8. Oktober 1910 in der Schweiz geheiratet.
Mich interessiert der Ort der Eheschließung und ob es Nachkommen gibt sowie Angaben zu den Eltern von Jakob Schlatter.

Leider kann ich nicht vor Ort recherchieren, da ich nicht in der Schweiz wohne. Bin also für jeden Online-Tipp dankbar!

Vielen Dank!
Nussini



Wolf
Moderator
Posts: 7342
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz

Re: Schlatter von Weiningen TG

Post by Wolf »

Reformierte Einwohner von Weiningen gingen nach Pfyn in die Kirche, katholische nach Pfyn oder Warth.

Wenn Jakob Schlatter Bürger von Weiningen war und 1910 geheiratet hat, sollte das im Zivilstandsregister von Weiningen dokumentiert sein (unabhängig vom Heiratsort). Im Kanton St.Gallen sind diese Zivilstandsregister, sofern älter als 100 Jahre, im Staatsarchiv frei einsehbar. Wie das im Thurgau gehandhabt wird, weiss ich nicht: eine Anfrage im Staatsarchiv lohnt sich auf jeden Fall, denn die Chancen, etwas online zu finden, sind nicht sehr gross.

Alternativ sollte das zuständige Zivilstandsamt Auskunft geben können (in Form eines Familienscheins) - aber das wird vmtl. bürokratisch und kostspielig.

Angaben zu Nachkommen von "offizieller" Seite wirst Du nicht bekommen - das erlaubt die Zivilstandsverordnung nicht.


Wolf Seelentag, St.Gallen
Mitglied der Genealogisch-Heraldischen Gesellschaft Ostschweiz (GHGO) - https://www.ghgo.ch/
Eingesetzte Software: Ahnenforscher

Nussini
Posts: 15
Joined: Tue 21. Aug 2018, 14:13
Geschlecht: Weiblich

Re: Schlatter von Weiningen TG

Post by Nussini »

Hallo Wolf!

Danke für deine Antwort!

Ich vermute, dass Jakob Schlatter Bürger von Weiningen war, denn Sofie geb. Nussdorfer (Tochter von Josef Nussdorfer aus Österreich & Theresia Gremminger) meldet sich laut Registerkarte der Einwohnerkontrolle von Zürich mit der Trauung nach Weiningen ab.

Von den Pfarren, die du nennst, gibt es ja leider auch nichts online.

Auf der Seite des Staatsarchivs habe ich schon ein wenig recherchiert. Da Sofie's Vater der Bruder meines Ur-Ur-Großvaters ist und es sich somit um eine Seitenlinie handelt, dürfte es sich um eine bewilligungspflichtige und gebührenpflichtige Auskunft handeln. Ich werde dennoch mal anfragen, zumindest das kostet ja nichts ;)



Wolf
Moderator
Posts: 7342
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz

Re: Schlatter von Weiningen TG

Post by Wolf »

Nussini wrote:
Tue 5. Feb 2019, 14:03
Ich vermute, dass Jakob Schlatter Bürger von Weiningen war, denn Sofie geb. Nussdorfer (Tochter von Josef Nussdorfer aus Österreich & Theresia Gremminger) meldet sich laut Registerkarte der Einwohnerkontrolle von Zürich mit der Trauung nach Weiningen ab.
Das deutet nur darauf hin, dass das Ehepaar in Weiningen gewohnt hat. Es gibt eine ganze Reihe von weiteren Bürgerorten für Schlatter im Thurgau.
Nussini wrote:
Tue 5. Feb 2019, 14:03
Von den Pfarren, die du nennst, gibt es ja leider auch nichts online.
Die Kirchenbücher sind digitalisiert - leider hat der Kanton TG die Freischaltung nicht erlaubt - man muss also in eine der Forschungsstellen der Kirche gehen. Die meisten dieser Kirchenbücher sind aber indiziert - und die Indizes sind frei zugänglich!
Nussini wrote:
Tue 5. Feb 2019, 14:03
Auf der Seite des Staatsarchivs habe ich schon ein wenig recherchiert. Da Sofie's Vater der Bruder meines Ur-Ur-Großvaters ist und es sich somit um eine Seitenlinie handelt, dürfte es sich um eine bewilligungspflichtige und gebührenpflichtige Auskunft handeln. Ich werde dennoch mal anfragen, zumindest das kostet ja nichts ;).
Wie gesagt - vom Zivilstandsamt einen Familienschein zu bekommen, dürfte aufwendig und kostspielig werden. Deswegen eben zuerst beim Staatsarchiv anfragen, ob man (wie in SG) über 100 Jahre alte Zivilstandsregister dort frei einsehen kann.


Wolf Seelentag, St.Gallen
Mitglied der Genealogisch-Heraldischen Gesellschaft Ostschweiz (GHGO) - https://www.ghgo.ch/
Eingesetzte Software: Ahnenforscher

Peter.D
Posts: 1135
Joined: Sat 27. Feb 2010, 17:53
Geschlecht: Männlich
Location: Schweiz, Zürich

Re: Schlatter von Weiningen TG

Post by Peter.D »

Hallo Nussini

Hast du auch schon bei der Einwohnerkontrolle von Weiningen TG nachgefragt? In diesem Kanton bekommt man bei den Gemeinden viel eher Auskunft als bei den dort sehr restriktiven Zivilstandsämtern, was leider verschiedene frühere Beiträge in diesem Forum belegen.

Peter



Nussini
Posts: 15
Joined: Tue 21. Aug 2018, 14:13
Geschlecht: Weiblich

Re: Schlatter von Weiningen TG

Post by Nussini »

Peter.D wrote:
Tue 5. Feb 2019, 17:28
Hallo Nussini

Hast du auch schon bei der Einwohnerkontrolle von Weiningen TG nachgefragt? In diesem Kanton bekommt man bei den Gemeinden viel eher Auskunft als bei den dort sehr restriktiven Zivilstandsämtern, was leider verschiedene frühere Beiträge in diesem Forum belegen.

Peter
Hallo Peter!

Nein, noch nicht. Danke für den Tipp! Werde ich machen!

Grüße Nussini



Nussini
Posts: 15
Joined: Tue 21. Aug 2018, 14:13
Geschlecht: Weiblich

Re: Schlatter von Weiningen TG

Post by Nussini »

Hallo Wolf!

Danke für deine Antworten!
Wolf wrote:
Tue 5. Feb 2019, 14:27
Das deutet nur darauf hin, dass das Ehepaar in Weiningen gewohnt hat. Es gibt eine ganze Reihe von weiteren Bürgerorten für Schlatter im Thurgau.
Da hast du natürlich Recht!
Wolf wrote:
Tue 5. Feb 2019, 14:27
Die Kirchenbücher sind digitalisiert - leider hat der Kanton TG die Freischaltung nicht erlaubt - man muss also in eine der Forschungsstellen der Kirche gehen. Die meisten dieser Kirchenbücher sind aber indiziert - und die Indizes sind frei zugänglich!
Meinst du familysearch? Oder wo sind die Kirchenbücher frei zugänglich?
Wolf wrote:
Tue 5. Feb 2019, 14:27
Wie gesagt - vom Zivilstandsamt einen Familienschein zu bekommen, dürfte aufwendig und kostspielig werden. Deswegen eben zuerst beim Staatsarchiv anfragen, ob man (wie in SG) über 100 Jahre alte Zivilstandsregister dort frei einsehen kann.
Ja, das fürchte ich auch. Danke für den Tipp mit dem Staatsarchiv. Ich werde dort anfragen!

Grüße
Nussini



Wolf
Moderator
Posts: 7342
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz

Re: Schlatter von Weiningen TG

Post by Wolf »

Nussini wrote:
Wed 6. Feb 2019, 20:19
Wolf wrote:
Tue 5. Feb 2019, 14:27
Die Kirchenbücher sind digitalisiert - leider hat der Kanton TG die Freischaltung nicht erlaubt - man muss also in eine der Forschungsstellen der Kirche gehen. Die meisten dieser Kirchenbücher sind aber indiziert - und die Indizes sind frei zugänglich!
Meinst du familysearch? Oder wo sind die Kirchenbücher frei zugänglich?
Genau - familysearch: in der rechten Spalte zeigt das Kamerasymbol mit Schlüssel an, dass Digitalisate online, aber nur in Forschungszentren zugänglich sind. Wenn eine Lupe daneben gezeigt wird, ist das der Hinweis auf und gleichzeitig der Link zum Index(!).


Wolf Seelentag, St.Gallen
Mitglied der Genealogisch-Heraldischen Gesellschaft Ostschweiz (GHGO) - https://www.ghgo.ch/
Eingesetzte Software: Ahnenforscher

Nussini
Posts: 15
Joined: Tue 21. Aug 2018, 14:13
Geschlecht: Weiblich

Re: Schlatter von Weiningen TG

Post by Nussini »

Vielen Dank, Wolf!



Post Reply

Return to “Thurgau (TG)”