Lutz von Kleinlützel SO

Moderator: Wolf

Antworten
neverboring
Beiträge: 1
Registriert: Fr 7. Sep 2018, 13:30
Geschlecht: Männlich

Lutz von Kleinlützel SO

Beitrag von neverboring » Do 8. Nov 2018, 09:10

Ich bin auf der Suche von Vorfahren und Geschwister und allfälliger weiterer Kinder meiner Ururgrossmutter Philomena Lutz geb. ca. 1870, verheiratet in Kleinlützel SO mit einem Joseph Chrétien aus Frankreich. Sie haben zumindest eine gemeinsame Tochter, Hortensia Chrétien (1899 - 1968), welche mit meiner Urgrossvater Fritz Roth (1893-1979) verheiratet war und ebenfalls in Kleinlützel lebte.



Peter.D
Beiträge: 874
Registriert: Sa 27. Feb 2010, 17:53
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Zürich

Re: Lutz von Kleinlützel SO

Beitrag von Peter.D » Fr 9. Nov 2018, 17:33

Im Lesesaal des Staatsarchivs Solothurn findest du bis Ende 1835 Kopien der nach Pfarreien geordneten Tauf-, Ehe- und Sterberegister. Von 1836 bis Ende 1875 mussten die Pfarrer jährlich Doppel der Kirchenbücher als 'Zivilstandsregister' an die staatlichen Behörden abliefern; auch diese Bücher sind heute im Lesesaal des Staatsarchivs.

Ab 1876 wird es in diesem Kanton leider sehr schwierig, da die Abteilung Zivilstandswesen eine im Vergleich zu den allermeisten anderen Kantonen äusserst restriktive Einsichtspraxis verfolgt. Der Leiter der Abteilung akzeptiert nicht einmal, dass die als Archivgut klassifizierten Zivilstandsregister ab 1876 eingesehen werden können, wie das z.B. in AG, BE, BS, BL, LU, ZH, VD, GE, NE, GR, SG etc. möglich ist. Tatsächlich befinden sich aber sowohl die Originale wie auch die Doppel der Geburts- und Eheregister im Rahmen der Fristen des Archivguts und die Sterberegister bis 1928 bereits im Staatsarchiv, dürfen aber nicht vom Publikum eingesehen werden!

Ab 1913 mussten die Solothurner Bürgergemeinden rückwirkend bis 1876 Familienregister erstellen, die sich heute grösstenteils auf den regionalen Zivilstandsämtern befinden (Dornach für Kleinlützel). Hier bekommst du Einblick bzw. gebührenpflichtige Auszüge, aber nur in direkter Linie, also ohne die Seitenlinien deiner Vorfahren.

Für die Erforschung der Verstorbenen der Seitenlinien müsstest du eine Bewilligung für Familienforschung einholen, die in diesem Kanton ebenfalls nur sehr zurückhaltend erteilt wird.

Digitalisiert sind keine der oben genannten Register - mit Ausnahme der Kirchenbücher zahlreicher Pfarreien (so auch Kleinlützel), die in neuester Zeit von FamilySearch ab den älteren Mikrofilmen digitalisiert worden sind, jedoch nur in einem Center der Mormonen online konsultiert werden können. Diese Einschränkung kommt nicht von FamilySearch, sondern wurde vom Kanton vertraglich festgeschrieben. Hier ist Solothurn leider noch in guter Gesellschaft mit einigen anderen Kantonen, einschliesslich Zürich ...

Peter



Antworten

Zurück zu „Solothurn (SO)“