Büsser von Schänis SG

Moderator: Wolf

Antworten
anuschka

Simon Büsser als letzter Vorfahren bekannt...wie geht's weiter...?

Beitrag von anuschka » Sa 9. Feb 2008, 21:59

Hallöchen

Von meinem Vater habe ich über unser Geschlecht, "Büsser", erfahren, dass unsere Linie bis zu einem Simon Büsser reicht, aber leider nicht weiter geht. Hinter unserer Familiewappe steht folgender Text:
Buesser (Büsser): Ursprünglich, uralte nie stark verbreitete Glarner-Familie, die schon im Jahre 1333 mit Hug Büsser, als Zeuge bei der Errichtung des Klosterbriefes zu lInthal (U.S. 56) urkundlich erstmals erscheint. 1538 tritt Ruodi Büsser, als Enteilhaber an dem Erzbergwerk Guppen ob Schwanden auf. Im 16.-17. Jahrhundert war die Familie in Engi sesshaft und 1705 dort erloschen, blühte aber verzweigt in Schänis und Amden weiter. Von 1916 erfolgten verschiedene Rück-Einbürgerungen von Familien Büsser aus Amden und Schänis nach Netstal, Schwanden und Glarus...

Kann man mit diesen Daten noch mehr herausfinden? Oder weiss vielleicht jemanden, wie ich weiter nach Simon Büsser (17Jh) nachforschen kann?

Hoffe, ich verlange nichts unmögliches...

Grüessli
Anna

Wolf
Moderator
Beiträge: 5919
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, St.Gallen
Kontaktdaten:

Büsser von Schänis SG

Beitrag von Wolf » So 10. Feb 2008, 00:27

Die Büsser von Amden und Waldkirch wurden von Reichen erforscht - zu den Büsser von Schänis sind mir keine Forschungen bekannt.

Welche Angaben sind denn von Simon Büsser bekannt? Wann und wo getauft / verheiratet / begraben? Umso detailliertere Angaben Du machst, desto grösser sind die Chancen, dass weiter geholfen werden kann.
- Editiert von Wolf am 20.02.2008, 13:53 -
Wolf Seelentag, St.Gallen

Antworten

Zurück zu „St.Gallen (SG)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast