Roos von Kaltbrunn SG

Moderator: Wolf

Antworten
Thomas
Beiträge: 1379
Registriert: Mi 26. Apr 2006, 11:04
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Zürich
Kontaktdaten:

Roos aus Kaltbrunn SG

Beitrag von Thomas » Do 12. Okt 2006, 14:18

Für Gasterland-Interessierte:

Der erste urkundlich nachgewiesene Roos in Kaltbrunn ist ein 1564 erwähnter "Hans Roos aus Adelmatt". "Adelmatt" ist ein heute noch existierender Flurname in Kaltbrunn. Die Quelle der ersten Erwähnung des Namens Roos in Kaltbrunn ist das Zehnten-Urbar vom 18. August 1564. An diesem Tag nahm der Einsiedler Abt Joachim Eichhorn persönlich die Erneuerung der Zins-Urbarien vor. Die Bewohner des zu Einsiedeln gehörenden "Amtes Kaltbrunnen" hatten unter Eid die Erträge und Grenzen ihrer Zinsgüter genau anzugeben.

Das Rodel enthält eine lange Liste von Zinspflichtigen zu Kaltbrunn und stellt damit ein eigentliches Einwohnerverzeichnis des Jahres 1564 dar. Über Hans Roos steht wörtlich Folgendes in dem Dokument:

"Item Hans Ros hat ein Matten, genannt Adelmatt, ist 5 Kuowinteri, me ein Bergguet, ist 2 Kuohöw, me ein Stuck Matten auf dem Bort, ist 2 Kuowinteri, me ein Weidlin, ist 1/2 Kuoheu." (Hans Roos besitzt eine Wiese, genannt Adelmatt, die Winterheu für 5 Kühe abwirft; dazu ein Berggut mit Winterheu für 2 Kühe; dazu ein Stück Wiese am Abhang mit Winterheu für 2 Kühe; dazu eine kleine Weide, mit Winterheu für eine halbe Kuh.) Die "Adelmatt" war noch 1761 im Besitz der Familie Roos. In diesem Jahr ist hier ein Johannes Roos erwähnt.

Die wohl zweitälteste Erwähnung des Namens Roos in Kaltbrunn stammt aus dem Jahre 1607: In einem Zins-Rodel erfahren wir, dass der Hof "Äberlis Hub" unter anderem "an Melchior Roosen Beudrich" (= an das Gebäude des Melchior Roos) angrenzt. 1852 ging der Hof "Äberlis Hub" gar in den Besitz eines Alois Roos über, bevor das Haus 1855 abbrannte.

1755 verzweigten sich die Kaltbrunner Roos nach dem benachbarten Schänis, später (aber vor 1800) auch nach Lichtensteig im unteren Toggenburg sowie nach Rufi (eine Ortsgemeinde bei Schänis).


Gruss

Thomas
Thomas Illi, Wolfhausen

Thomas
Beiträge: 1379
Registriert: Mi 26. Apr 2006, 11:04
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Zürich
Kontaktdaten:

Roos von Kaltbrunn SG

Beitrag von Thomas » Di 12. Dez 2006, 11:34

Möglicherweise sind die Kaltbrunner Roos aus Berneck im St. Galler Rheintal zugewandert. Im Zürcher "Glückshafenrodel" von 1504 findet sich folgender Eintrag:

"Anna Roesin von Bernang"

Der Eintrag ist mit einer Klammer zu Personen verbunden, die im Rodel als "us dem Gastal" (aus dem Gaster) bezeichnet werden und die von ihrem Namen her eindeutig aus Kaltbrunn stammen. Friedrich Hegi, Transkriptor des Rodels, ordnet deshalb auch die Anna Roos Kaltbrunn zu. Im "Glückshafenrodel" erscheinen oft Personengruppen, die vom Schreiber mit einer Klammer verbunden wurden, weil die Leute zusammengehören (Verwandte, Gesinde, Reisebegleiter).

Gruss

Thomas
Thomas Illi, Wolfhausen

Wolf
Moderator
Beiträge: 5919
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Roos von Kaltbrunn SG

Beitrag von Wolf » Fr 26. Okt 2012, 13:18

In der Kirche von Kaltbrunn befindet sich dieses Stifterwappen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wolf Seelentag, St.Gallen

Antworten

Zurück zu „St.Gallen (SG)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast