Laquai von St.Gallen SG

Moderator: Wolf

Post Reply
Wolf
Moderator
Posts: 6987
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Laquai von St.Gallen SG

Post by Wolf » Mon 3. Aug 2015, 11:35

Quelle/Source: Stemmatologia Sangallensis (Erläuterungen/Explanations)

Joh. Georg Laquai, *14.08.1778 in Ulm als Sohn des Joh. Gottfried von Ulm und der Helena Agatha Miles, + 19.08.1860
oo 07.12.1813
Barb. Felicitas Züblin, * 31.12.1781 als Tochter von Hector (Nr.54) und Saara Zollikofer, + 18.05.1862

Joh. Georg Laquai, V.D.M., ist Geistlicher und erhält 1812 das Bürgerrecht von Hemberg SG, am 18.11.1813 auch das der Stadt St.Gallen. Das Bürgerrecht vom Hemberg behält die Familie bei (ist auch bei den Enkeln noch genannt). Von 1805 bis 1822 übernimmt er zahlreiche Ämter in St.Gallen (wie lange er sie innehat, ist nicht erwähnt).

Joh. Georg Laquai ist die Nr.1 in der Stemmatologia. Im Folgenden werden nur die Söhne mit eigenem Familienblatt (sowie eine Tochter) zusammengefasst:
Nr.2: Joh. Gg. Reinhold Ludwig (06.03.1814-08.03.1873), Sohn von Nr.1, oo 02.10.1849 Maria Elisabeth Schobinger (03.08.1822-06.04.1897), Tochter von Karl August (Nr.117).
Nr.-: Saara Helena Wilhelmina (*25.10.1819/~11.11.), Tochter von Nr.1, oo 14.08.1851 Karl Rudolf Spiller (Nr.2).
Nr.3: Joh. Georg Wilhelm (08.11.1855-21.04.1919), Sohn von Nr.2, oo 30.10.1878 Emma Sophie Fornachon von Neuchâtel (04.05.1855-24.07.1935).
Nr.4: Reinhold Raoul Edmund (01.05.1894-03.10.1957), Sohn von Nr.3, oo 30.12.1943 Bertha Klara Staub (25.03.1898-25.01.1990), keine Kinder.


Wolf Seelentag, St.Gallen

Post Reply

Return to “St.Gallen (SG)”