Hugentobler von St.Gallen SG

Moderator: Wolf

Post Reply
Wolf
Moderator
Posts: 6987
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Hugentobler von St.Gallen SG

Post by Wolf » Wed 8. Apr 2015, 13:45

Hugentobler-500.jpg
Hugentobler sind schon ums Jahr 1530 in St.Gallen verbürgert - diese Linie ist jedoch zwischen 1901 und 1930 erloschen.

Neu wurde eine Linie von Henau SG um 1879 eingebürgert; weitere Linien nach 1900.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.


Wolf Seelentag, St.Gallen

ahugendobler
Posts: 12
Joined: Wed 22. Jul 2015, 15:13
Geschlecht: Männlich
Location: Brazil

Re: Hugentobler von St.Gallen SG

Post by ahugendobler » Fri 31. Jul 2015, 13:25

Just sharing... Base image from V. & H.V. ROLLAND'S ILLUSTRATIONS TO THE ARMORIAL GENERAL Volume 3
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.



Wolf
Moderator
Posts: 6987
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Re: Hugentobler von St.Gallen SG

Post by Wolf » Fri 31. Jul 2015, 17:27

Two comments:

1) I am a bit unhappy about the "Schweiz" in the drawing, indicating that this is the coat of arms of the Swiss Hugentobler families - which it is not! This coat of arms is found in the literature for the Hugentobler families of St.Gallen (city) and Zuzwil (whilst I don't know the connection between these two lines). There are other Hugentobler lines, and e.g. the Hugentobler of Amlikon-Bissegg TG use a completely different coat of arms.

2) You will have noticed that the two images above are (for the blazon) mirror images. Both versions can be found in the literature for the St.Gallen Hugentobler. The most common reason for such mirror images is poor knowledge of heraldic rules. When the coats of arms of a married couple are shown together, the husband's one will be on the (heraldic) right side (which is on the left for the viewer) an mirror imaged: if a coat of arms contains e.g. a head of some kind, this will always be looking to the (heraldic) right - which would be away from his wife in the above case - so it is mirror imaged as "courtesy" ... and this is always done, whether there is a head or not. As a consequence, when a man's coat of arms is copied from such a combination, one often finds a mirror image. Whether this is a case here, would have to be the topic of further research.


Wolf Seelentag, St.Gallen

Wolf
Moderator
Posts: 6987
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Hugentobler 76 Johann Gabriel (1783-?)

Post by Wolf » Thu 5. Dec 2019, 13:05

Quelle: Stemmatologia Sangallensis

Hugotobler Joh. Gabriel, Goldschmied in Pforzheim, *16.03.1783, des Ulrich (#72) und der Johanna Hauswirth
oo 10.10.1815
Hafner Cathr. Charlotte, *23.03.1784, des Joh. ... in Pforzheim und der Mar. .... [Handschrift schwer leserlich] [§]

Kinder (alle * in Pforzheim):
18.05.1816 Johanna Chralotte
25.12.1817 Carl Wilhelm
18.__.1819 Ernestina Sophie, +10.10.1819
10.08.1820 Margr. Alrika
22.06.1822 Ernest. Maria
08.05.1827 Susanna Elisabetha

[§] Laut deutschem "Arierausweis" sind die Eltern Hafner Jakob Wilhelm und Haug Christine Barbara.
Laut dieser Quelle sind Gabriel am 15.01.1857 sowie seine Ehefrau Charlotte am 26.07.1863, beide in Pforzheim verstorben.


Wolf Seelentag, St.Gallen

wer34
Posts: 1
Joined: Thu 5. Dec 2019, 18:49
Geschlecht: Männlich

Re: Hugentobler von St.Gallen SG

Post by wer34 » Thu 5. Dec 2019, 20:05

Guten Tag,
ich bin neu hier und mit der Handhabung noch nicht vertraut. Habe Informationen zu diesem Abschnitt. Es scheinen aber auch Ungenauigkeiten zu bestehen: Hugentobler Gabriel, Goldschmied *17.03.1783 in St Gallen, seit 1805 in Pforzheim. Verh. mit Charlotte Hafner. Verst. 15.01.1857, Sohn des des Zimmermanns Ulrich Hugentobler *24.03.1745 - 9.08.1818 und Ehefrau Johanna Hauswirth in St Gallen. Weitere 4 Generationen und diverse Daten sind noch darstellbar.
Anmerkung: Namensschreibweise scheint damals der Phonetik zu folgen. Daher Sprünge Hugen zu Hugo..
wer34



Wolf
Moderator
Posts: 6987
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Re: Hugentobler von St.Gallen SG

Post by Wolf » Fri 6. Dec 2019, 15:25

Zuerst einmal: willkommen im Forum !

Bei einer kath. Pfarrei würde ich den Unterschied 16. / 17.3. als Geburts- bzw. Taufdatum deuten - Reformierte haben sich aber meistens ein paar Tage Zeit gelassen bis zur Taufe. Im Taufbuch St.Gallen findet sich kein passender Eintrag - allerdings scheint das Taufbuch 1757-1840 eine Abschrift zu sein, die nur die grundlegenden Daten enthält. Es gibt aber noch ein Namensregister, das auf dem (nicht erhaltenen) Original-Kirchenbuch zu basieren scheint und neben dem Hinweis auf die Ehe 1815 mit Cathrina Charlotte Hafner auch Genf als Taufort nennt - allerdings auch den 16.03.1783 als Taufdatum. Wenn dem weiter nachgegangen werden soll, müsste wohl das Taufbuch in Genf konsultiert werden - oder ist das die Quelle Deiner Angabe (17.03.1783)? Genf macht auf jeden Fall Sinn - die Mutter ist ja dort verstorben, der Vater dann nach St.Gallen zurückgekehrt.

Die väterliche Linie laut Stemmatologia wäre:
#76 Johann Gabriel (1783-1857)
#72 Ulrich (1745-1818)
#64 Friedrich (1705-1769)
#44 Georg (1672-1748)
#27 Melchior (1640-1713)
#17 Georg (1597-1671)
#10 Gallus (?-1621)
#3 Melchior (?-1567/68)
#1 Jacob (?-?)
Bei den Generationen vor Beginn der Kirchenbücher (Taufbuch ab 1527) sind die Filiationen der Stemma mit einer gewissen Zurückhaltung zu betrachten: sie beruhen auf Unterlagen, die eine gesicherte Filiation nicht immer zulassen.

Die Johanna Hauswirth dürfte aus dem Kanton Bern stammen (evtl. auch aus Genf). Es ist jedenfalls kein Stadt-St.Galler Geschlecht - und die Hauswirth von Oeschgen AG kommen als katholisch wohl kaum infrage.

Noch eine Frage: kannst Du
Hafner Cathr. Charlotte, *23.03.1784, des Joh. ... in Pforzheim und der Mar. ....
evtl. ergänzen?


Wolf Seelentag, St.Gallen

Post Reply

Return to “St.Gallen (SG)”