Wirth von St. Gallen SG

Moderator: Wolf

Post Reply
Bochtella
Posts: 1435
Joined: Tue 15. Mar 2011, 09:27
Geschlecht: Männlich
Location: CH, Schaffhausen

Wirth von St. Gallen SG

Post by Bochtella » Thu 4. Dec 2014, 21:05

Grüezi Mitlesende,

Zufallsfund aus Deutsche Inschriften Online

Um 1518 liess Kaspar Wirt, Propst zu Bischofszell in der Diözese Konstanz, seinen Freunden Dekan Conrad Glatz aus Bayreuth und Pfarrer Stephan Wisinger aus Zell in der Kirche Santa Maria dell’Anima in Rom ein gemeinsames Grabdenkmal setzen.

Dr. Kaspar Wirt stammte aus St. Gallen und war seit 1487 als Prokurator in Rom. Er war reich bepfründet, darunter mit der Propstei des Chorherrenstiftes St. Pelagius zu Bischofszell im Kanton Thurgau. In Rom auch als apostolischer Sollizitator und Abbreviator tätig, gehörte er zu dem Kreis engagierter Kurialer, die den Neubau der Animakirche massgeblich vorantrieben. Von November 1506 bis Juli 1509 fungierte er als Hauptprovisor und Bauleiter und stellte 1509 der Baukasse 100 Dukaten zur Verfügung. 1525 ist er nochmals als Provisor nachweisbar. Während 1527 des Sacco di Roma ausgeplündert wurde, verlor er dabei sein Vermögen und verstarb am 17. März 1530.

Möglicherweise lässt sich Dr. Kaspar Wirt in der Stemmatologia Sangallensis nachweisen.

Bochtella



Wolf
Moderator
Posts: 6987
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Re: Wirt von St. Gallen SG

Post by Wolf » Thu 4. Dec 2014, 22:00

Quelle: H.R. von Fels, A. Schmid, E. von Fels: Wappenbuch der Stadt St.Gallen, Rorschach 1952.
Wirth-500.jpg
Wirth I = 1820 von Ganterschwil / Wirth II = 1881 von Matt-Engi
Im Bürgerbuch 1887 der Stadt St.Gallen werden 4 Linien geführt:
A von Ganterschwil SG, Bürger seit 1820
B von Lichtensteig SG, Bürger seit 1877
C von Matt-Engi GL, Bürger seit 1882
D von Riedheim, Überlingen, Grosshzgt. Baden, Bürger seit 1882

Im Bürgerbuch 1990 der Ortsbürgergemeinde St.Gallen wird nur noch die Linie (urspr.) von Ganterschwil genannt - die anderen Linien sind zwischenzeitlich erloschen.

Im Bürgerbuch 1887 der Stadt St.Gallen werden aber auch noch alte Linien erwähnt:

Wirt ist ein ebenso altes, wie weit verbreitetes Geschlecht.

H. dictus Wirt von Rotwil (Württemberg) kommt in Urkunden von 1278 und 1304 als Zeuge vor, Berschi der Wirt von Bischofszell 1359. Ulrich Giel von Glattbrugg hat vor 1291 für den Abt Konrad von Gundelfingen bei Ulrich, genannt Wirt, im Thurgau für 10 Solidi Wein gekauft. Werli Wirt wohnt 1359 am Brül in St.Gallen. Walther fiel im Appenzeller Krieg. Hans, 1430 Leutpriester, 1440 Kilchherr zu St.Laurenzen, lebt noch 1447.

Christoph, gest.1467, nahm mit Konrad Hör, seinem Amtskollegen, zu Bern den Spruchbrief der 4 Schirmorte des Klosters vom 5. Hornung 1457 über Erweiterung der städtischen Freiheiten und Gerechtigkeiten gegen Zahlung von 7000 fl. entgegen.

M. Kaspar war 1502 Pfarrer zu Berg, dann Domherr zu Constanz und später SS. Theologiae Doctor, "ist zu Rom vil jar nur zu gwaltig gewesen" [Vadian]. Seine Schwester Sapientia war 1482 Klosterschwester, 1513 Priorin zu St.Katharinen. Dieser Stamm starb sehr früh aus.

Lienhart, ein Widertäufer, 1525, später Ehemann der excentrischen Täuferin Vrena Baumännin.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.


Wolf Seelentag, St.Gallen

Bochtella
Posts: 1435
Joined: Tue 15. Mar 2011, 09:27
Geschlecht: Männlich
Location: CH, Schaffhausen

Re: Wirth von St. Gallen SG

Post by Bochtella » Sat 6. Dec 2014, 09:45

Grüezi Wolf,

vielen Dank für die Ergänzungen.
Was ist mit dem "M." vor dem Vornamen Kaspar gemeint?
Ist es sein erster abgekürzter Vorname oder das Kürzel für Magister?
Leider nennt ihn das Historische Lexikon der Schweiz nicht.

Bochtella



Wolf
Moderator
Posts: 6987
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Re: Wirth von St. Gallen SG

Post by Wolf » Sat 6. Dec 2014, 09:51

Bochtella wrote:Was ist mit dem "M." vor dem Vornamen Kaspar gemeint?
Das kann ich so leider auch nicht sagen - vielleicht finde ich in der "Stemma" mehr .... beim nächsten Besuch im Stadtarchiv.


Wolf Seelentag, St.Gallen

Bochtella
Posts: 1435
Joined: Tue 15. Mar 2011, 09:27
Geschlecht: Männlich
Location: CH, Schaffhausen

Re: Wirth von St. Gallen SG

Post by Bochtella » Sat 6. Dec 2014, 14:40

Grüezi Wolf,

zur Ergänzung:

In der Germania Sacra, Neue Folge, Bd. 15, S. 359-360, findet sich der Lebenslauf von Caspar Wirt, Dr. jur. can., geboren in St. Gallen als Sohn des Ratsherrn Rudolf Wirt und der Anna Eberli.

Im Scrinium Friburgense, Bd. 28, S. 89-91, finden sich Sapientia Wirt, 1482, + 1537/38, Priorin des Klosters St. Katharina in St. Gallen, und Caspar Wirt, Ratsherr, Dr. theol. und iuris canonici, Kinder des Ratsherrn Rudolf Wirt, Besitzer der Häuser zur Laterne und Kamelhof am Mark in St. Gallen, und der Anna Eberli.

Bochtella



Wolf
Moderator
Posts: 6987
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Re: Wirth von St. Gallen SG

Post by Wolf » Tue 16. Dec 2014, 17:59

In der Stemmatologia findet sich nichts zum alten Geschlecht Wirth - der erste dort erwähnte Namensträger ist Johann Georg Wirth (14.03.1785-15.10.1869), urspr. von Ganterschwil SG, der 1820 das Bürgerrecht der Stadt St.Gallen erwirbt.

Nun ist bei lange ausgestorbenen Geschlechtern die Stemmatologia Sangallensis nicht komplett. Manche solcher Familien werden von Georg Leonhard Hartmann (Zugabe zum St.Gallischen Wappenbuch, endet leider bei R) bzw. seinem Sohn Daniel Wilhelm Hartmann (Zur Geschichte der stadt-st.gallischen Bürgergeschlechter) genannt. Zu Wirth finden sich von Daniel Wilhelm Hartmann tatsächlich zwei Seiten mit Anmerkungen, die mir bisher leider nur in einer eher mässigen Photokopie vorliegen - auf den Versuch einer kompletten Transkription verzichte ich deswegen ;) ... hier nur auszugsweise bzw. als Zusammenfassung:

Haini Wirth, dessen Sohn Caspar Bürgermeister wurde, erscheint 1425 als mutmasslicher Stammvater. Gleichzeitig mit ihm kommt auch Caspar, Theol. Doctor und Domherr zu Constanz vor, durch welchen die Familie insbesondere gehoben wurden, dass sie einige Zeit im Adelsrange stund und sich mehrer in Ritterbürtige Familien einheiraten konnten, z.B. in die von Rappenstein gnt. Mötteli, Schenk von Castel und von Grünenstein. Das Geschlecht starb jedoch in der ersten Hälfte des 16. Jahrhundert aus.

Caspar Wirth war 1457 und 1464 Bürgermeister, 1468 Altbürgermeister. Er gehörte nicht zu den unbedeutenden, da er 1457 zugleich Gesandter nach Bern war, um die Unabhängigkeit der Stadt gegen das Kloster zu verfechten. 1461 war er als Ratsherr alleiniger Gesandter nach Constanz zu Friedensunterhandlungen zwischen Herzog Sigmund von Östreich und den Eidgenossen. Er starb 1467 als Ratsherr.

Von Weltlichen dieses Geschlechtes ist nur noch ein Ulrich, der 1468 Spitalmeister war, zu bemerken, dagegen folgende Geistliche:

Johannes war um 1413 Leutpriester zu Gossau, von 1428 - 1440 Kirchherr zu St.Laurenz in St.Gallen. Er und seine Schwester Guta stifteten daselbst eine Jahrzeit für sich und die ihrigen. Eine Magdalena Wirth, Wittwe Rudolf Haggers, stiftete 1478 an U.L.Frauen-Altar im Münster 1 lb d Zins.

Caspar ward Theol. Doctor und als solcher um 1426 Domherr zu Constanz - ? wann hier nicht eine Irrung stattfindet, denn so konnte er unmöglich - wie angegeben wird, der Sohn des Bürgermeisters gewesen seyn, es müssten den Theologischen Doctorgrad zwei Wirth des Taufnamens Caspar erhalten haben, von denen der letzter dann allerdings der Sohn des Bürgermeisters gewesen seyn könnte, da er um 1500 zu Rom in hohem Ansehen gestanden habe und seine Schwester Sapienzia ward 1518 Priorin zu St.Catharina in St.Gallen. Ein Caspar Wirth, vielleicht auch der nemliche mit dem Domherr, war Magister und 1502 Pfarrherr zu Berg.

Weiter folgen Wappenbeschreibungen.

Zu Caspar Wirth (evtl. mehreren Namensträgern) scheint also noch Spielraum für weitere Forschung zu sein ;). Beim "M" in "M.Caspar" dürfte es sich aber auf jeden Fall um eine Abkürzung für "Magister" handeln.


Wolf Seelentag, St.Gallen

Bochtella
Posts: 1435
Joined: Tue 15. Mar 2011, 09:27
Geschlecht: Männlich
Location: CH, Schaffhausen

Re: Wirth von St. Gallen SG

Post by Bochtella » Tue 16. Dec 2014, 18:24

Grüezi Wolf,

vielen Dank für die erneuten Ergänzungen.

Bochtella



Wolf
Moderator
Posts: 6987
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Wirth Johannes (1848-1924) urspr. von Matt GL

Post by Wolf » Mon 10. Oct 2016, 11:13

Quellen: Einwohnerregister & Ortsbürgerbuch (Ausgaben 1897&1930) & Stemmatologia Sangallensis.

Wirth Johannes (02.04.1848-29.12.1924), Tapezierer, Sohn von Bernhard (Wirt von Beruf).
oo 23.08.1881 (1882 Einbürgerung St.Gallen)
Scheitlin Elisabeth (*20.02.1858), Tochter von Joachim Albrecht (Stemma Nr.219), Gerber, und Maria Elisabetha Rietmann.

Kinder:
Elise 24.03.1882, oo 25.05.1903 Eugen Rietmann (Witwe seit 1913)
Hans Emil 05.11.1883, Kaufmann, Bürgerrat, oo 1911 Rosina Barbara Buzzi (*1886) von Untereggen SG
Walter 19.01.1885, Kaufmann, oo 1919 Céline Cler von Grosshüningen (Oberelsass)
Ida 20.06.1886, oo 1908 Traugott Giezendanner, Kaufmann von Wattwil SG

Siehe Geneal-Tree für weitere Wirth Johannes (Johannes 1848-1924 soll samt Vorfahren nachgetragen werden).

Siehe Heer: Die Wirth (im Sernftal) zur Geschichte der Wirth von Matt GL.


Wolf Seelentag, St.Gallen

wildpat
Posts: 39
Joined: Fri 17. Dec 2010, 14:04
Geschlecht: Männlich
Location: Schweiz, Zürich
Contact:

Re: Wirth von St. Gallen SG

Post by wildpat » Sun 6. Nov 2016, 10:26

Johannes Wirth stammte ursprünglich von Matt (Kanton Glarus) und wurde am 2. April 1848 als jüngstes Kind des Bernard Wirth (1790-1851) und der Anna Maria Kundert (1819-1901) in Glarus geboren.

Die Vorfahren von Johannes Wirth sind im angehängten Stammbaum aufgeführt.
Wirth Johannes 1848 Pedigree 10G.pdf
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.


Special Website about Glarus Families
www.glarusfamilytree.com

Post Reply

Return to “St.Gallen (SG)”