Bislin von Pfäfers SG

Moderator: Wolf

Antworten
rolf bislin
Beiträge: 9
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 09:37
Geschlecht: Männlich
Wohnort: 5453 Remetschwil

Bislin von Pfäfers SG

Beitrag von rolf bislin » Mo 13. Jan 2014, 09:51

Ich betreibe die Ahnenforschung des BISLIN Stamm seit ca 30 Jahren.
Ursprung ist Franz Bislin 1647, Drechsler, der in der Klosterkirche Pfäfers einige schöne Arbeiten hinterlassen hat.

Ich suche derzeit
1. Bislin die von 1870 bis 1690 gelebt haben, wobei ich bei den Gemeinden eher wenig Unterstützung habe.
2. Allen Bislin, die heute aktiv im Leben stehen, sende ich gratis deren Stammbaum. Als Gegenleistung bin ich auf Daten in deren Umkreis angewiesen, wie z.B. Namen, Geburts- und Sterbedaten etc.



Wolf
Moderator
Beiträge: 7650
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Wohnort: St.Gallen, Schweiz

Re: Bislin von Pfäfers SG

Beitrag von Wolf » Mo 13. Jan 2014, 11:22

Hast Du die Bürgerregister im Staatsarchiv schon ausgewertet? Für Pfäfers wurden sie 1834 angelegt und beinhalten (Pfäfers habe ich noch nie angeschaut - gilt aber für andere Gemeinden) alle Bürger, die zwischen ca. 1800 (evtl. sogar früher) und 1876 geboren sind, Heirats- und Sterbedaten sind häufig auch nach 1876 weitergeführt.

Pfäfers ist ja der einzige "alte" Bürgerort für Bislin - Du solltest hier also die kompletten Daten finden.

1883 erwarb Flavian Bislin von Pfäfers, *1830 als Sohn des Andreas, Advokat, das Bürgerrecht der Stadt St.Gallen. 1869 heiratet er die Anna Luise Stefanie Tribelhorn, *1839 als Tochter des Johannes. Das Paar hat 5 Kinder:
1870 Eugen August Emil
1871 Fanny Mathilde
1872 Arthur Emil Flavius
1876 Bertha Irena Hedwig
1878 Ida Johanna
[Quelle: Bürgerbuch der Stadt St.Gallen, 1887]
In der Ausgabe von 1930 wird nur noch Eugen August Emil geführt, Kaufmann in Carcarana, Santa Fé, Argentinien. Als Geschwister werden erwähnt Bertha Irma(!) Hedwig (gesch. Bachmann) und Ida Johanna (verw. Milmine). Fanny Mathilde und Arthur Emil Flavius dürften also vor 1930 verstorben sein.
Detaillierte Daten findet man in der Stemmatologia Sangallensis.

Ausgabe 2000 (die letzte - die Publikation wurde eingestellt):
Eugenio Ricardo Bislin, 1919-1972, oo 1950 Nelida Martini (*1924), argentinische Staatsangehörige, in Totoras, Santa Fe, Argentinien.
Tochter Liliana, *1955, oo 1978 Carlos Eduardo Carbonetta, argentinischer Staatsangehöriger, in Rosario, Santa Fe, Argentinien.
Deren Kind José Maria Carbonetta, *1989.

Normalerweise werden hier im Forum keine Daten lebender Personen publiziert. Hier handelt es sich aber um Zitate aus einem im Buchhandel (heute vmtl. nur noch Antiquariat) frei erhältlichen Buch.


Wolf Seelentag, St.Gallen
Mitglied der Genealogisch-Heraldischen Gesellschaft Ostschweiz (GHGO) - https://www.ghgo.ch/
Eingesetzte Software: Ahnenforscher

rolf bislin
Beiträge: 9
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 09:37
Geschlecht: Männlich
Wohnort: 5453 Remetschwil

Re: Bislin von Pfäfers SG

Beitrag von rolf bislin » Mo 13. Jan 2014, 13:54

Ich werde das noch zusätzlich tun. Ich habe derzeit ca 530 "Stammesangehörige" Trend zunehmend. Unser Flavian Bislin ist mir bestens bekannt. Auch als Kandidat für Bern, mit all den Beiträgen im St. Galler Tagblatt No 38 etc. von 1886

Die Bislin's haben eine gute Startbasis da viele Aeste sich bemüht haben Aufschreibungen zu machen. Ich habe nun diese Aeste und Zweige zusammengetragen und wahrscheinlich die umfassendste Erhebung. Wichtig ist mir nicht das Horten von Daten sondern eher das Zusammenführen zu einer gesamtheitlichen Sicht der aktuellen Mannschafft wie auch der Mannschaft aus der Vergangenheit.
Ich danke dir für die zusätzlichen Informationen die ich noch nicht gehabt habe.

Frage: wo und wie komme ich an dieses Bürgerregister?
Herzlich Rolf Bislin Remetschwil /AG



Wolf
Moderator
Beiträge: 7650
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Wohnort: St.Gallen, Schweiz

Re: Bislin von Pfäfers SG

Beitrag von Wolf » Mo 13. Jan 2014, 14:15

rolf bislin hat geschrieben:Frage: wo und wie komme ich an dieses Bürgerregister?
Die sind m.W. nur im Staatsarchiv SG einsehbar - im Normalfall nicht die Originale, sondern nur die Filme. Es gibt nur ein einziges Lesegerät - es ist also dringend zu empfehlen, dieses vorgängig zu buchen! Dafür ist es digital - die Bilder können (als jpg oder tif) auf Stick gespeichert werden.
rolf bislin hat geschrieben:Ich danke dir für die zusätzlichen Informationen die ich noch nicht gehabt habe.
Wenn Du damit die "Argentinier" meinst: ich habe mehrere Bürgerbücher (sind in der Regel alle 10 Jahre erschienen) zuhause im Regal und könnte da weitere Angaben zusammenstellen.

Die "Stemma" steht im Stadtarchiv (in der Notkerstrasse) - wenn ich wieder einmal in der Nähe bin, könnte ich die entsprechenden Seiten abphotographieren.


Wolf Seelentag, St.Gallen
Mitglied der Genealogisch-Heraldischen Gesellschaft Ostschweiz (GHGO) - https://www.ghgo.ch/
Eingesetzte Software: Ahnenforscher

rolf bislin
Beiträge: 9
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 09:37
Geschlecht: Männlich
Wohnort: 5453 Remetschwil

Re: Bislin von Pfäfers SG

Beitrag von rolf bislin » Mo 13. Jan 2014, 16:14

Es ist wunderbar ein Profi vis a vis zu haben. Der Stamm Argentinien läuft offenbar aus, also meinerseits kein weiteres Interesse, wogegen ich mich gerne mal nach SG bewege um rückwärts noch einige Lücken zu schliessen.

Es gibt ein Zweig Bislin Georg August Arthur 1907 der ebenfalls Anwalt in Bern war und eine Diss. über "Fremde Dienste" geschrieben hat (Vadiana). Dieser Zweig passt bei mir nirgends richtig rein trotzdem ich durch Überlieferung (lebender) Personen in Bern ein detaillierter Stammbaum erhalten habe.
Ich möchte mich jetzt schon für deinen Input recht herzlich bedanken.
Ich befasse mich schon 30 Jahre mit den Bislins aber erst seit 2013 intensiv. und der Fundus ist enorm



Wolf
Moderator
Beiträge: 7650
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Wohnort: St.Gallen, Schweiz

Re: Bislin von Pfäfers SG

Beitrag von Wolf » Mi 5. Mär 2014, 10:15

Leider hat das Bürgerregister Pfäfers keinen Namensindex. Im Folgenden habe ich alle Familienoberhäupter Bislin zusammengestellt - ohne Garantie, nicht etwas übersehen zu haben:

Bislin Bonifaz (26.07.1751-?) ooII 05.05.1796 Hobi Anna Maria (07.10.1791-12.04.1835) Geburtsjahr 1791 (nachgetragen) kann nicht stimmen
Bislin Josef Anton (06.07.1767-28.04.1817) oo Bäder Anna Maria (?-?)
Bislin Xaver (30.12.1781-?) ooI Gstöll Elisabeth (?-?) / ooII Joos Magdalena (?-?)
Bislin Martin (27.02.1797-02.07.1847) oo 28.06.1824 Kressig Catharina (17.09.1802-31.08.1876)
Bislin Andreas (01.08.1798-27.01.1869) ooI Egger Ursula (08.07.1801-21.07.1834) / ooII 02.03.1838 Kohler Carolina (09.12.1805-25.09.1870)
Bislin Josef Georg (19.07.1802-06.04.1881) oo 31.08.1829 Mohr Paulina (25.10.1805-18.11.1876)
Bislin Viktor (09.04.1805-?) oo Zai Maria Katharina (?-?) (keine weiteren Angaben, auch keine Kinder genannt)
Bislin Franz Xaver (09.07.1807-12.03.1875) ooI 13.11.1832 Jäger Elisabeth (12.12.1803-11.02.1848) / ooII 07.06.1852 Jäger Maria Verena (13.05.1818-18.11.1877)
Bislin Josef Martin (02.10.1824-?) oo 08.01.1855 Rupp Maria Sybilla (04.10.1828-19.06.1915)
Bislin Flawian? (10.10.1830-26.01.1896) oo 11.05.1869 Tribelhorn Anna Louisa (07.06.1839-01.02.1920)
Bislin Xaver ( 19.01.1834-27.01.1896) ooI 14.10.1861 Rupp Anna Maria (08.11.1831-17.01.1867) / ooII 09.08.1870 Müller Amantia (23.06.1839-17.12.1912)
Bislin Georg (07.11.1835-17.02.1902?) oo 14.06.1870 Stüß? Josepha (03.05.1842-18.01.1911)
Bislin Andreas (06.07.1836-11.07.1903) oo 21.11.1859 Schett Konstantia (27.03.1838-06.01.1898)
Bislin Felix (20.03.1838-27.11.1920) oo 04.08.1863 Mader Ludwina (20.11.1841-11.04.1910)
Bislin Eduard August (11.11.1857-?) oo 03.12.1887 Ellenberger Anna (?-?)
Bislin Jakob Josef Emil (17.10.1867-?) oo 22.10.1898 Jäger Barbara (?-?)


Wolf Seelentag, St.Gallen
Mitglied der Genealogisch-Heraldischen Gesellschaft Ostschweiz (GHGO) - https://www.ghgo.ch/
Eingesetzte Software: Ahnenforscher

rolf bislin
Beiträge: 9
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 09:37
Geschlecht: Männlich
Wohnort: 5453 Remetschwil

Re: Bislin von Pfäfers SG

Beitrag von rolf bislin » Mo 17. Mär 2014, 10:01

Danke recht herzlich für diese detaillierten Angaben. Sie stimmen mit meinen Unterlagen.
Ich habe derzeit 2 Lücken:
1. Flawian Bislin 1830 war Regierungsrat und Landamman des Kt. St. Gallen wohnhaft in Rorschach. Da gibt es diverse Beiträge über ihn im St. Galler Tagblatt.
Für die Homepage von Pfäfers wollte ich eine Photo organisieren was äusserst schwierig ist trotzdem er ja sicher mit seinen Ratskollegen abgelichtet worden ist. Weder Vadiana noch Staatsarchiv ist fündig geworden. Die FDP Kantonspartei weiss von gar nichts. Allenfalls ist es das Kirchenarchiv Rorschach das noch weiterhelfen könnte?

2. Georg Bislin 1835 / 1902 stammt von einem mir nicht lückenlos nachvollziehbaren Zweig ab und figuriert bei uns unter "Berner-Bislin" Gem Ueberlieferung einer in Bern wohnhaften Marina Bislin (letzte Person dieses Zweigs) haben wir keine direkte Beziehung zu Franz Bislin 1647 sondern zu einem Gregor Bislin 1581 ev. ein Vorfahre zu einem Bruder zu Franz 1647 =Josef Bislin 1658.

Herzlich Rolf Bislin



rolf bislin
Beiträge: 9
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 09:37
Geschlecht: Männlich
Wohnort: 5453 Remetschwil

Franz Bislin-Schneider, Werke für die Abtei Pfäfers, 1680-1720

Beitrag von rolf bislin » Mi 14. Apr 2021, 09:22

Eine Hommage an einen Taminataler und eine Dokumentation seiner Tischler- und Schreinerarbeiten.
Bislin-Buchbeschreibung.jpg

Seit 1985 betreibe ich Genealogie der Bislin von Pfäfers. Aus beruflichen Gründen lange Zeit nur auf Sparflamme. 1988 wurde ein erstes Bislin-Treffen in Pfäfers realisiert. Erst 25 Jahre später fand ein zweites Treffen statt, mit einem wesentlich breiteren und tieferen Wissen über den Stamm der Bislin, der mittlerweile beinahe 800 Personen zählt. Sporadisch war die Unterstützung des Geneal-Forums sehr hilfreich.
Die Suche nach Ahnen brachte neue Erkenntnisse über die Hinterlassenschaft von Urvater Franz Bislin (*1647 +1723) zutage. Seine Tischler- und Schreinerwerke wurden bisher nie gesamthaft dokumentiert und waren meist unvollständig, objektbezogen, bekannt. Ein Grund genug die bekannten Arbeiten zusammenzufassen und nach Unbekannten zu forschen und auch diese fotografisch festzuhalten. Das breite Spektrum der Schreiner- und Tischlerarbeiten von Franz Bislin findet man in vielen Gebäuden. In Pfäfers im Kloster, der Klosterkirche, den umliegenden Kapellen, St. Georg, St. Evort, St. Margrethenberg, in den Badgebäuden, der Badkapelle, in der Pfarrkirche St. Pankraz in Bad Ragaz, im Klosterhof (Meierei) und der Pfarrkirche St. Philippus und Jacobus in Valens.
Mit der Unterstützung des Stiftsarchivs Pfäfers, der kantonalen Denkmalpflege, den Gemeinden/Ortsgemeinden, dem Lektorat, dem Designer/layouter und Privatpersonen, entstand eine Dokumentation mit wertvollen historischen Informationen.

Der Vertrieb erfolgt über den Autor, Rolf Bislin, Obere Halde 7, 5453 Remetschwil und über den Buchladen, Bad Ragaz.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Antworten

Zurück zu „St.Gallen (SG)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast