Andreoli geboren in Roveredo

Moderator: Wolf

Antworten
hood
Supporter 2018
Beiträge: 216
Registriert: Do 10. Apr 2014, 19:57
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schenkon/Filisur

Andreoli geboren in Roveredo

Beitrag von hood » Sa 8. Jun 2019, 09:54

gesucht werden angeben zu Anton Andreoli / Andrioli, geboren gemäss Nekrolog in Roveredo 1826:
Eltern sind Johann Andreoli und Katharina Sonanini. Gemäss hls sind Andreoli nicht Bürger von Roveredo, es könnte sich daher um eine aus dem Tessin stammende Familie handeln.
Diese Anfrage hat unser Verein per Mail aus Brasilien erreicht. Original Nachricht:
I am searching for data on my ancestor Anton (or Antonio) Andrioli (or Andreoli), born in Switzerland, possibly in Roveredo, Graubünden, around 1826, according to the attached file.
Anton was the son of Johan (or Giovanni) Andr(e)ioli and Catharina Sonanini and emigrated to Brazil in the year 1851, where he lived until the year 1898.
For your information, I've created a profile for my ancestor Antonio Andrioli at Family Search website. The profile number is LRN5-PSN.


vielen Dank für eure Hilfe
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


urs schocher, "haimweh bünder" ;-)

Peter.D
Beiträge: 1209
Registriert: Sa 27. Feb 2010, 17:53
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Zürich

Re: Andreoli geboren in Roveredo

Beitrag von Peter.D » Sa 8. Jun 2019, 17:31

Hallo Urs

In der Todesanzeige steht allerdings Autrioly, wobei Antrioly natürlich wahrscheinlicher ist. Andriolo gab es aber in der Gegend, so z.B. in San Vittore neben Roveredo. Die Schreibweise war im Italienischen damals genauso variabel wie im Deutschen.
Ich habe ausserdem wiederholt festgestellt, dass verschiedene alte Geschlechtsnamen aus dem Misox aufgrund der starken Abwanderung im 18. und 19. Jahrhundert verschwunden sind und daher im HLS nicht mehr erscheinen. Vielleicht kann dir das Staatsarchiv in Chur noch weiterhelfen, obwohl der Name nicht in der PDF-Kartei erscheint. Die Kirchenbücher von Roveredo sind zwar digitalisiert, dürfen aufgrund des Vertrags mit dem Kanton aber leider nicht ins Web gestellt werden.

Peter



hood
Supporter 2018
Beiträge: 216
Registriert: Do 10. Apr 2014, 19:57
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schenkon/Filisur

Re: Andreoli geboren in Roveredo

Beitrag von hood » Sa 8. Jun 2019, 18:27

Hallo Peter

Vielen Dank für deinen Hinweis. Das kann durch aus Andriolo sein und in Brasilien sich die Schreibweise geändert haben. Wie sich die Namen ändert ist mir bewusst, mein Familien-Name hat sich bei Auswandere von Schocher auf Schöer und in einem anderen Fall auf Kocher verändert. Staatsarchiv wird sicher noch angefragt, wenn es nicht schon geschehen ist. Das die Kirchenbücher im Kanton Graubünden noch nicht digital zugänglich sind ist für mich sowieso immer noch unverständlich. Im Kanton Luzern haben sie es in zusammen Arbeit mit familysearch auch zustande gebracht.

gruss urs


urs schocher, "haimweh bünder" ;-)

Peter.D
Beiträge: 1209
Registriert: Sa 27. Feb 2010, 17:53
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Zürich

Re: Andreoli geboren in Roveredo

Beitrag von Peter.D » Sa 8. Jun 2019, 19:43

Hallo Urs

Das Problem liegt nicht bei FamilySearch bzw. den Mormonen. Bei den Verfilmungen der Kirchenbücher durch die Mormonen in den 80er-und 90er-Jahren des letzten Jahrhunderts haben leider mehrere Kantone einen Mustervertrag verwendet, der den Mormonen nur den Gebrauch zu internen Zwecken erlaubt. Dazu gehören neben GR z.B. auch AI, GL, JU, NE, NW, OW, SO, TG, VD und ZH, nicht aber BS. FamilySearch würde das gerne ändern, nur wenige der betroffenen Kantone waren dazu bisher leider bereit. Natürlich wäre eine komplette Neuverfilmung, Digitalisierung und detaillierte, sachkundige Katalogisierung der Kirchenbücher wie z.B. in AR, BL, GE oder SH die beste Lösung, dazu fehlen aber offenbar die Mittel oder der Wille. Die betroffenen Staatsarchive sollten daher mindestens bis zu einer Neuverfilmung in eigener Regie den Mormonen erlauben, die Digitalisate im Web verfügbar zu machen, wie das in LU und SG - wie du erwähnt hast - zum Glück nun der Fall ist. In AG, FR, SZ und VS sind die Mikrofilme zudem nicht einmal bei FamilySearch vorhanden, sondern nur bei den Staatsarchiven und dort nicht digitalisiert. BE hat dagegen die eigenen, älteren Filme digitalisiert und im WEB über den Archivkatalog freigeschaltet. Die Filme von TI befinden sich zwar bei FamilySearch, wurden aber offensichtlich noch nicht digitalisiert. Wolf hat da vermutlich noch eine bessere Übersicht als ich.

Die Situation hat sich dadurch verschlimmert, dass FamilySearch keine Filme mehr versendet. Da ist es natürlich wenig hilfreich, wenn ein Staatsarchiv - wie kürzlich gesehen - einem Forscher in Australien mitteilt, zu welchen Zeiten er ins Archiv kommen und die Filme anschauen könne ...

Peter



Wolf
Moderator
Beiträge: 7489
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Wohnort: St.Gallen, Schweiz

Was ist ein "Brummer" ?

Beitrag von Wolf » Di 11. Jun 2019, 11:50

Über einen Satz im Nekrolog bin ich gestolpert: "Er war einer der ersten Brummer, ..."

Weder eine Schmeissfliege noch ein dicker Lastwagen passten in diesem Kontext ... also im Internet suchen: man lernt halt nie aus!

Wen es interessiert, der kann im GHGO-Blog weiterlesen.


Wolf Seelentag, St.Gallen
Mitglied der Genealogisch-Heraldischen Gesellschaft Ostschweiz (GHGO) - https://www.ghgo.ch/
Eingesetzte Software: Ahnenforscher

Antworten

Zurück zu „Graubünden (GR)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast