Braunschweig von Lengnau AG

Moderator: Wolf

Antworten
Ralph B.
Beiträge: 10
Registriert: Fr 9. Apr 2021, 17:31
Geschlecht: Männlich

Braunschweig von Lengnau AG

Beitrag von Ralph B. » Fr 9. Apr 2021, 17:34

Mein Großvater, Emil Braunschweig (1894-1947) und meine Großmutter Hulda Schatzmann (1900-1989) heirateten 1922 in Zürich und ließen sich 1927 in einer Stadt, die ich nicht kenne, scheiden. Mein Großvater starb in Zürich, meine Großmutter in La Chaux-de-Fonds.

Ich würde gerne wissen, ob es möglich ist, den Gerichtsakt ihrer Scheidung zu finden und wenn ja, wo er zu finden wäre.
Vielen Dank für Ihre Hilfe.
Zuletzt geändert von Wolf am Sa 10. Apr 2021, 12:51, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: urspr. Titel: Scheidung in 1927 von Emil Braunschweig und Hulda Schatzmann



Wolf
Moderator
Beiträge: 7649
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Wohnort: St.Gallen, Schweiz

Re: Scheidung in 1927 von Emil Braunschweig und Hulda Schatzmann

Beitrag von Wolf » Fr 9. Apr 2021, 18:30

War Emil Braunschweig (1894-1947) auch Bürger von Zürich (oder zumindest Schweizer) - oder hat er nur in Zürich gelebt bzw. geheiratet?


Wolf Seelentag, St.Gallen
Mitglied der Genealogisch-Heraldischen Gesellschaft Ostschweiz (GHGO) - https://www.ghgo.ch/
Eingesetzte Software: Ahnenforscher

Bochtella
Beiträge: 2298
Registriert: Di 15. Mär 2011, 09:27
Geschlecht: Männlich
Wohnort: CH, Schaffhausen

Re: Scheidung in 1927 von Emil Braunschweig und Hulda Schatzmann

Beitrag von Bochtella » Fr 9. Apr 2021, 22:03

Grüezi Ralph B.,

Emil Braunschweig, am 22.09.1894 geboren in Bremgarten AG, am 28.09.1946 gestorben in Zürich ZH, am 11.03.1922 vermählt in Zürich ZH mit Hulda Schatzmann, am 01.01.1900 geboren in Mittlere Halde in Baden AG, am 20.11.1988 gestorben in La Chaux-de-Fonds NE, am 02.09.1927 geschieden, auf einer Webseite von Geneanet.
Könnte mir vorstellen, dass Sie der Autor dieses Beitrages sind.

Es fällt auf, dass die Todesjahrangaben zu Emil Braunschweig und Hulda Schatzmann im Geneanet und Geneal-Forum nicht identisch sind.
Stimmen nun 1946 und 1988 oder 1947 und 1989?

Bei der Scheidung vom 02.09.1927 wird als Quellen: Certificat de mariage, Extrait du registre d'état civil de Olten Vol. 14, page 286, angegeben.
Wird denn darin der Scheidungsort nicht genannt?

Bochtella



Ralph B.
Beiträge: 10
Registriert: Fr 9. Apr 2021, 17:31
Geschlecht: Männlich

Re: Scheidung in 1927 von Emil Braunschweig und Hulda Schatzmann

Beitrag von Ralph B. » Sa 10. Apr 2021, 09:53

Hallo Bochtella,

Vielen Dank für Ihre Antwort. Die Nachricht auf Geneanet ist in der Tat von mir und die Informationen sind korrekt. Ich habe die Informationen in der Geneal-Forum-Nachricht aus dem Gedächtnis falsch gesetzt!

Ich lege Ihnen als Anlage den mir vorliegenden Auszug aus dem Personenstandsregister bei. Woher haben Sie den Hinweis auf das Oltener Register?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Wolf
Moderator
Beiträge: 7649
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Wohnort: St.Gallen, Schweiz

Re: Braunschweig von Lengnau AG

Beitrag von Wolf » Sa 10. Apr 2021, 10:12

Emil Braunschweig war Bürger von Lengnau AG - also dürfte das Bürgerregisterblatt auch aus dem Register Lengnau stammen. Wenn dann in der Anmerkung steht "... Scheidungsauszug bei G(emein)derats-Akten 1927", nehme ich an, dass es sich um die Gemeinderats-Akten von Lengnau handelt. Wurde dort schon nachgefragt?


Wolf Seelentag, St.Gallen
Mitglied der Genealogisch-Heraldischen Gesellschaft Ostschweiz (GHGO) - https://www.ghgo.ch/
Eingesetzte Software: Ahnenforscher

Bochtella
Beiträge: 2298
Registriert: Di 15. Mär 2011, 09:27
Geschlecht: Männlich
Wohnort: CH, Schaffhausen

Re: Braunschweig von Lengnau AG

Beitrag von Bochtella » Sa 10. Apr 2021, 11:08

Grüezi Ralph B.,

Wie am 09.04.2021 geschrieben, steht in Ihrem Beitrag im Geneanet bei der Scheidung vom 02.09.1927 als Quelle: Certificat de mariage, Extrait du registre d'état civil de Olten Vol. 14, page 286.

Nehme an, das angehängte Blatt stammt aus dem Personenstandsregister der Gemeinde Lengnau AG?

Auf diesem Personenstandsregister-Blatt steht, dass sich der Scheidungsauszug bei den Gemeinderats-Akten 1927, Art.298, findet.
Darin müsste auch die Scheidungsinstanz bzw. der Scheidungsort genannt sein?

Bochtella



Ralph B.
Beiträge: 10
Registriert: Fr 9. Apr 2021, 17:31
Geschlecht: Männlich

Re: Braunschweig von Lengnau AG

Beitrag von Ralph B. » Sa 10. Apr 2021, 11:10

Hallo Wolf,

Vielen Dank für Ihre Antwort, ich werde mich mit der Gemeinde Lengnau in Verbindung setzen.



Peter.D
Beiträge: 1293
Registriert: Sa 27. Feb 2010, 17:53
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Zürich

Re: Braunschweig von Lengnau AG

Beitrag von Peter.D » Sa 10. Apr 2021, 13:26

Ob sich die Akten tatsächlich noch bei der Heimatgemeinde Lengnau (?) befinden, ist nicht sicher; sie gingen möglicherweise im Rahmen der Reform der Zivilstandsämter an das neue regionale Zivilstandsamt über. In mehreren Kantonen befinden sich diese Akten auch bereits im Staatsarchiv.

Klar ist jedenfalls, dass sowohl die 1. Ehe von 1922 wir auch die 2. Ehe von 1932 in Zürich geschlossen worden sind. Somit wurden diese Ehen auch dort eingetragen, bis 1928 zusätzlich auch im B-Register der Heimatgemeinde. Die nachfolgenden Scheidungen wurden gemäss damals geltendem Gesetz als Randvermerk beim Heiratseintrag nachgetragen. Dabei wurde jeweils auch das Gericht erwähnt, welches das Urteil ausgesprochen hat.

Das Doppel des Stadtzürcher Eheregisters A von 1922 befindet sich heute im Staatsarchiv Zürich und steht als Archivgut jedermann offen. Nach 1928 gab es in Zürich jedoch keine Doppel mehr. Ralph als direkter Nachkomme hat aber das Recht auf Bekanntgabe des Scheidungsvermerks auch für die Register nach dieser Zeit. Eventuell befinden sich die Originale der A-Register aus dieser Zeit unterdessen im Stadtarchiv Zürich - ich habe das mal gehört, aber noch nicht verifiziert. Einfach mal anfragen.

Art. 142 altZGB betraf die Scheidung aufgrund von Zerrüttung des ehelichen Verhältnisses. Die Klage musste in diesem Fall am Wohnort des klagenden Ehegatten eingereicht werden, also hier möglicherweise in Olten.

Peter



Ralph B.
Beiträge: 10
Registriert: Fr 9. Apr 2021, 17:31
Geschlecht: Männlich

Re: Braunschweig von Lengnau AG

Beitrag von Ralph B. » Sa 10. Apr 2021, 16:24

Vielen Dank.



Ralph B.
Beiträge: 10
Registriert: Fr 9. Apr 2021, 17:31
Geschlecht: Männlich

Re: Braunschweig von Lengnau AG

Beitrag von Ralph B. » Do 6. Mai 2021, 16:34

Hallo an alle,

Hier ist das Ergebnis meiner Recherche. Der Gerichtsakt der ersten Scheidung meiner Großeltern liegt im Archiv des Kantons Zürich. Ich werde es auf jeden Fall zu Rate ziehen! Der Gerichtsakt der zweiten Scheidung meines Großvaters befindet sich nicht mehr im Archiv von Biel, sondern müsste an das Staatsarchiv von Bern weitergeleitet worden sein, wenn ich es richtig verstanden habe. Leider ist ein wichtiger Teil des Bieler Archivs nicht nach Bern gelangt, insbesondere der gesuchte Gerichtsakt.

Nochmals vielen Dank an Sie alle.

Ralph Ballmer

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator



Peter.D
Beiträge: 1293
Registriert: Sa 27. Feb 2010, 17:53
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Zürich

Re: Braunschweig von Lengnau AG

Beitrag von Peter.D » Do 6. Mai 2021, 20:31

Hallo Ralph

Die Gerichtsprotokolle von Biel von 1939 müssten tatsächlich im Staatsarchiv Bern sein. Konnte das Staatsarchiv die Urteile aus jener Zeit nicht finden?

Gemäss der damals geltenden Zivilstandsverordnung von 1928 mussten die Gerichte eine Scheidung mitteilen an: die Zivilstandsämter der Heimatgemeinden beider Eheleute, die Zivilstandsämter der Wohngemeinden beider Eheleute bei der Heirat sowie an das Zivilstandsamt am Ort der Trauung. Meist waren das aber nur Auszüge, und nur selten Durchschläge oder Abschriften des ganzen Scheidungsurteils. Auf dem Familienblatt von Lengnau heisst es daher bei beiden Scheidungen auch ausdrücklich "Auszug aus dem Scheidungsurteil". Ein solcher Auszug der zweiten Scheidung müsste sich also auch im Stadtarchiv in Zürich befinden, weil dort die zweite Trauung stattgefunden hat und das Zivilstandsamt die sogenannten Belege m.W. ins Stadtarchiv abgeliefert hat. Aber das ganze Urteil befindet sich vermutlich nur bei den Gerichtsakten und befand sich mindestens früher bei den beiden Parteien.

Peter



Ralph B.
Beiträge: 10
Registriert: Fr 9. Apr 2021, 17:31
Geschlecht: Männlich

Re: Braunschweig von Lengnau AG

Beitrag von Ralph B. » Sa 8. Mai 2021, 08:56

Hallo Peter,

Vielen Dank für Ihre Klarstellung. Das Bieler Gerichtsarchiv mit geraden Nummern ist verloren gegangen; in Biel wurde kein Gerichtsarchiv geführt, sondern das Kantonsarchiv hat nur die ungeraden Nummern.

Lengnau teilte mir mit, dass sie nur die Daten der Scheidung hätten, aber wenn sie den Auszug aus dem Scheidungsurteil hätten, könnte ich nicht darauf zugreifen, da die zweite Frau meines Großvaters nicht meine Vorfahrin war.

Ich werde mich mit dem Stadtarchiv Zürich in Verbindung setzen.



Peter.D
Beiträge: 1293
Registriert: Sa 27. Feb 2010, 17:53
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Zürich

Re: Braunschweig von Lengnau AG

Beitrag von Peter.D » Sa 8. Mai 2021, 17:02

Hallo Ralph

Wenn ich das richtige verstanden habe, hat das Amtsgericht Biel zwar alle alten Urteile ans Staatsarchiv Bern abgeliefert, dort wurden aber alle ungeraden Jahrgänge vernichtet, bzw. kassiert wie es in der Sprache der Archivare heisst. Für Massenakten wie z.B. Patientendossiers und ähnliches ist das zwar ein üblicher Vorgang, aber bei Urteilen auf Stufe Bezirksgericht bin ich doch sehr überrascht. Eventuell erfolgte die Kassierung auch bereits beim Gericht, in Absprache mit dem Staatsarchiv.

Die Auszüge enthalten leider meist nicht mehr als das, was du bereits auf dem Familienblatt von Lengnau siehst. Immerhin ist aber offenbar das erste Scheidungsurteil ins Zürcher Staatsarchiv gelangt.

Peter



Antworten

Zurück zu „Aargau (AG)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste