Scharfrichter, Nachrichter, Schinderknechte

Hier posten, was nicht einem bestimmten Bundesland zugeordnet werden kann.
Hier posten, was nicht einem bestimmten Bundesland zugeordnet werden kann.
dz
Posts: 435
Joined: Wed 25. Feb 2009, 15:14
Geschlecht: Männlich
Location: Deutschland

Re: Scharfrichtersippen HOF/HOFF/HUFF und LEHR/LÖHR/LOHRI/LAURY

Post by dz »

Hallo liebe Liste,

unter meinen Vorfahren habe ich den "Chirurgen und Arzt" Johann Georg HAMEL, *27.10.1704 in Feudingerhütte, Er war verheiratet mit einer Anna Margarethe NN. Ich vermute, dass sie entweder aus der Scharfrichtersippe HOF/HOFF/HUFF oder der Sippe LEHR/LÖHR/LOHRI/LAURY stammte. Hat jemand Informationen zu diesen beiden Sippen ?

Dirk


dz

dz
Posts: 435
Joined: Wed 25. Feb 2009, 15:14
Geschlecht: Männlich
Location: Deutschland

Re: Scharfrichter, Nachrichter, Schinderknechte

Post by dz »

TOUBA, Jacques, Lothringer Scharfrichter, in: Jahrbuch der Elsass-Lothringischen Wissenschaftlichen Gesellschaft zu Strassburg, Bd. 11 (1938), S. 160-184. (digitalisat) im Internet bei http://gallica.bnf.fr

Bauer, Burkhard, Carp, Lander, Cané, Dillenburger, Knapp, Hermann, Grauel u.a.

Dirk


dz

murgtäler
Posts: 25
Joined: Sat 14. Sep 2019, 18:12
Geschlecht: Männlich

Re: Scharfrichter, Nachrichter, Schinderknechte

Post by murgtäler »

RITTER, Johannes, Scharfrichter in Gengenbach (um 1754).

Quelle: "Chronik der Stadt Zell am Harmersbach" von Franz Disch, 1937, Seite
Zitat:
"Die Reichsstadt Zell hielt keinen eigenen Scharfrichter, obwohl ihr dieses Recht 'freystand', sondern vereidigte 'zu Ersparung der Cösten' den Gengenbacher Henker für dieses Amt, bezahlte ihm ein gewisses Wartgeld und für seine Arbeit festgesetzte Gebühren, sogenannte 'Malefiz-Taxen'. So bezog 1754 Scharfrichter Johannes Ritter 15 fl. Wartgeld, von einem 'Justicierenden' 4 fl. Das von ihm gebrauchte Richtschwert befindet sich heute noch auf der Gengenbacher Ratskanzlei und zeigt auf der einen Seite die Inschrift:
'Die Hersen steuern dem Unheil
Ich exequiere ihr Endt-Urtheil.'
Auf der anderen Seite:
'Wenn ich das Schwert tue aufheben
Wünsche ich dem Sünder das ewige Leben.
1698.'"

Viele Grüße
Gerd (murgtäler)



Post Reply

Return to “General”