Schmidt in Münchenstein BL

Moderator: Wolf

Gesperrt
Wolf
Moderator
Beiträge: 7652
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Wohnort: St.Gallen, Schweiz

Schmidt in Münchenstein BL

Beitrag von Wolf » Di 18. Mär 2014, 23:23

d.meyer schreibt im Thread Schmidt in Rohrbach BE:
d.meyer hat geschrieben:Hallo,
Brenschelbach gehörte zum Kirchspiel Hornbach, dessen Kirchenbücher leider am 3. Kriegstag des 2. Weltkrieges verbrannten. Hans Fuchs aus Zweibrücken hat vor dem Krieg darin geforscht und zahlreiche Auszüge verfasst. Letztlich war wohl eine Verkartung geplant, die Vorarbeiten für den Anfangsband (1647 - 1719) waren schon weit gediehen. Den Arbeitsskript dazu habe ich mir in den 70er Jahren bei ihm abgeholt und kopiert. Darin hält er die Herkunft der Schweizer fest.
Demnach ist Hans SCHMID (d.Ältere) in Brenschelbach nicht aus Rohrbach/BE oder Umgebung sondern aus Münchenstein / Baselland.
Hinweis: Die Zweibrücker Arbeitsgemeinschaft für Familienforschung hat in jahrelanger Fleißarbeit eine Rekonstruktion der verlorenen Kirchenbücher von Hornbach erstellt, bisher aber noch nicht veröffentlicht. Vielleicht findet sich da noch mehr.
Da sich Familienforscher sehr wohl auch irren können und der Nachweis der Herkunft aus Münchenstein noch nicht geprüft wurde (vgl. Aeby in Brenschelbach, denen jahrzehntelang eine Herkunft aus Grindelwald /BE "angedichtet" wurde, bis in den schweizer KB bewiesen werden konnte, dass sie aus Wynigen /BE stammen), habe ich die KB von Rohrbach und Ursenbach nach dem gesuchten Hans Schmid durchforstet: In Rohrbach ließ zwischen 1650 und 1663 kein Johannes (Hans) Schmid Kinder taufen.
In Ursenbach allerdings gibt es einen, wohnhaft in Oeschenbach, Kilchhöri Rohrbach, der 1648 Verena SPICHIGER heiratet und mit ihr zwischen 1649 und 1674 12 Kinder taufen lässt - allerdings keinen Bernhard. Die Familie war auch 1674 noch in der Schweiz.
So viel dazu - es würde mich freuen, von weiteren Ergebnissen zu hören.
D. Meyer aus der Pfalz, dem ausgelagerten Kanton der Schweiz
Wenn Sie etwas zur Frage der Herkunft aus Münchenstein beitragen können, schreiben Sie das, bitte, im Thread Schmidt in Rohrbach BE: sollte sich diese Herkunft nachweisen lassen, kann der Thread umbenannt und in den Basler Ordner verschoben werden.


Wolf Seelentag, St.Gallen
Mitglied der Genealogisch-Heraldischen Gesellschaft Ostschweiz (GHGO) - https://www.ghgo.ch/
Eingesetzte Software: Ahnenforscher

d.meyer
Beiträge: 251
Registriert: Di 2. Aug 2011, 18:26
Geschlecht: Männlich

SCHMIDT Münchenstein/BL

Beitrag von d.meyer » Mi 30. Dez 2020, 22:50

Hallo im Forum,
im Jahr 1669 kam ein Schweizer Einwanderer nach Brenschelbach bei Zweibrücken in der Pfalz (heute:Saarland).
Er hieß Johannes (Hans ) SCHMIDT und stammte aus Münchenstein /BL.
Geboren war er (err.) 1624 und starb 1678 in besagtem Brenschelbach. Seine Frau hieß Agatha und starb 1690 in Brenschelbach.
Das Paar brachte mindestens 6 Kinder mit, die alle nicht in der Pfalz geboren sind. Wenn auf dem Weg vom Baselbiet in die Pfalz keine "Zwischenstation" eingelegt wurde, sind sie womöglich alle in Münchenstein geboren, und der Hans SCHMIDT läßt sich identifizieren. Es finden sich folgende Kinder:
Elisabeth oo 1669
Margreth oo 1674
Joh.Bernhard oo 1680
Hans oo 1682
Jacob *ca.1657 +1678 led.
Anna Maria oo 1683

Wer kann helfen?
Gruß aus der Pfalz und ein gutes und gesundes Neues Jahr
D.Meyer



Walter
Supporter 2021
Beiträge: 2717
Registriert: Mi 30. Nov 2005, 09:36
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Schweiz, Region Basel

Re: SCHMIDT Münchenstein/BL

Beitrag von Walter » Do 31. Dez 2020, 10:06

Die Kirchenbücher von Münchenstein sind online (siehe hier), die Aufzeichnungen beginnen aber offenbar erst 1669.


Walter Stauffenegger
Suche alles zu Stauffenegger, Stuffenegger, Struffenegger usw.

Gesperrt

Zurück zu „Basel Landschaft (BL)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast