• Administrator
  •  
    🐇 Frohe Osterfeiertage 💐 Joyeuses Pâques 🐣 Happy Easter 🐇
     

Creutzer aus Lebach

Moderator: elias

Post Reply
CMarcoA
Supporter 2018
Posts: 43
Joined: Mon 29. Jan 2018, 18:47
Geschlecht: Männlich

Creutzer aus Lebach

Post by CMarcoA » Mon 11. Feb 2019, 20:48

Guten Abend in die Runde,

CREUTZER Johann Caspar * um 1618, Lebach, + vor 28.04.1696, Reisweiler
Vater: Peter Creutzer, Mutter: Margarethe Krämer
oo um 1643 BASTIAN Anna * um 1620/25, Mertzviller, + vor 05.1676
Vater: Johann Bastian

laut "Anton Fery: Auf den Spuren alter Bouser Familien, Teil 2: Kreutzer - La Croix in: Unsere Heimat" haben die beiden KEINE Tochter mit Namen
Maria * um 1644
(oo um 1665 BLASS Michael * um 1644, Kurhof, + 13.03.1673, Lebach, Meier und Wirt in Lebach)

andere Quellen jedoch verzeichnen Maria als Tochter von Creutzer/Bastian.
Weiß jemand genaueres?

Grüße
Marco


Forschung zu Knerr / Schöndorf (Peter Knerr *1883 oo Helene Schöndorf *1893) und Comtesse / Deutschmann (Johann Comtesse *1892 oo Bertha Deutschmann *unbekannt)

Josef Both
Posts: 871
Joined: Wed 5. Dec 2012, 10:51
Geschlecht: Männlich
Location: Schwalbach-Hülzweiler

Re: Creutzer / Bastian

Post by Josef Both » Tue 12. Feb 2019, 10:19

Hallo.

Siehe hierzu FB SLS, 1680-1715, Nr. 2339. Hier ist keine Maria verzeichnet.
Siehe auch FB Wallerfangen vor 1687, Nr. 1543.
Siehe auch FB Lebach vor 1815, Nr. 703.

Zu Blass s. FB Lebach vor 1815, Nr. 120. Hier wird die Maria mit *um 1644 Wiesbach angegeben. Unter der o.a. Nr. 2339 ist ein weiteres Kind (*1645) in Wiesbach angegeben. Es kann hier eine Verbindung bestehen. Das FB Wiesbach (unter der Nr. 1055 aufgeführte Kreutzer Johann Kaspar - Bastian Anna) ist nicht in meinem Besitz. Daher kann ich dazu nichts sagen.

Mfg
Josef Both



pollie
Supporter 2016
Posts: 476
Joined: Wed 27. Jan 2016, 14:22

Re: Creutzer / Bastian

Post by pollie » Tue 12. Feb 2019, 10:23

Hallo Marco.
Es gibt unterschiedliche Einträge.
156188 KREUTZER Johann Caspar, Ackerer, Kellner
* um 1620 Lebach, rk + vor 28.04.1696 Reisweiler
Kellner der Herren von Hagen in Wiesbach 1650, La Croix, Delacroix, Lacroix,
Creitzer
I. vh vor 1644
BASTIAN Anna <13000.1>
* um 1625 + 05.1676
II. vh 12.05.1676 Saarlouis
VÖLCKER Anna <298567.1,79879>
* um 1635 Wallerfangen (1)
Kinder aus 1. Ehe
1. Jakob * um 1645 Wiesbach <156047>
vh vor 1670 THEIS Magdalena
2. Elisabeth * um 1645 <45559>
vh vor 1684 CHONTELMAYER Jean Dieudonné
3. Agnes * um 1647 <180518>
vh vor 1685 MARECHAL, SCHMIED Jean
4. Adam * um 1647 <155936>
vh vor 1684 KNÖPFLER Catharina
5. Jean Mathieu * e 1652 <156105>
vh 1687 SCHMIDT Marie Barba
6. Franz * um 1655 <155985>
vh vor 1680 RUPP Dorothea
7. Maria Elisabeth * um 1660 <301620>
vh vor 1692 WAGNER Johann Jakob
8. Nikolaus * um 1675 <156345>
vh 1698 WAGNER Johanna
Tochter aus 2. Ehe
9. Margaretha * um 1679 <294751>
vh um 1698 TRIDEMY Jean Michel
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
FB.Lebach vor 1815.
120 BLASS Michael [ 1 ], alias <<Bier-Michel>>, Wirt, Meier
* um 1642 Kurhof t 31.03.1673 Leb.
S.v. B. Johann, «Blasius der Ältere vom Kurhof» und BLASS Gertrud
OE> um 1665
KREUZER Maria
* um 1644 Wiesbach
T.v. K. Johann Kaspar und BASTIAN Anna
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
FB.Wiesbach/Humes.
1055 KREUTZER Caspar
:, * um 1618 Lebach + vor 04.1696 Reisweiler
S.v. K. Peter und KREMER Margaretha
1056
Meier, Kellner der Herren von Hagen, 1667 Bastien La Croix genannt
1. oo um 1643
BASTIAN Anna
• um 1620 Mertzviller + vor 1676
II. oo 12.05.1676 Wallerfangen
VÖLCKER Anna
• um 1635 Wallerfangen
Kinder aus 1. Ehe
1. Maria • um 1644 Wi
oo um 1665 BLASS Michael
* um 1642 Kurhof + 31.03.1673 Lebach
Meier und Wirt in Lebach
2. Jakob * um 1645 Wi
Ackerer
Gerichtsmann des Klosters Fraulautem
oo um 1668 THEIS Magdalena
* um 1650 Labach + 28.02.1731 Primsweiler
+ vor 1684 Labach
3. Elisabetha • um 1646 Wi + 25.11 .1719 Saarlouis
oo vor 1686 SCHONDELMAYER Johann, Metzgermeister
• um 1652 Saarlouis + 01.01.1703 Saarlouis
4. Adam * um 1648 + 11.05.1697 Saarlouis
5. Agnes * um 1650 + 30.11.1717 Saarlouis
6. Mathias • um 1652 + 27.11.1732 Saarlouis
7. Margaretha • um 1654
8. Franz * um 1656 + 12.09.1723 Lisdorf
9. Barbara * um 1658
10. Elisabetha • um 1660 + 26.07.1697
11. Anna Eva • um 1662 Wi <1722>
oo um 1682 SCHÄFER Johann Caspar
12. Nikolaus * um 1664 Wi + 17.01.1724 Lebach
oo 27.11.1698 Saarlouis WAGNER Johanna
• um 1678 + 15.12.1729 Lebach
13. Johann Wilhelm • um 1666
Kinder aus 2. Ehe
14. Maria Catharina • um 1677 Wallerfangen
15. Margaretha • um 1679 + 12.04.1730

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Mit den besten Grüßen!
Hermann.



elias
Moderator
Posts: 3806
Joined: Tue 22. Dec 2009, 12:24
Geschlecht: Männlich
Location: Saarland

Re: Creutzer / Bastian

Post by elias » Tue 12. Feb 2019, 21:39

Hallo der Genealoge Klaus Feld aus Landsweiler hat mich bzgl dieses Themas kontaktiert und mir folgendes mitgeteilt:
Zu der oben genannten Anfrage habe ich eine Anmerkung: K.-G. Jochum (K. G. Jochum Die frühen Familien der Pfarrei Illingen, Hilpoltsheim 1993, S. 60) hat alle Familienforscher mit seine Angabe des Caspar Kreutzer als Hagischer Amtmann von Wiesbach auf eine falsche Fährte gelockt. Seit Johannes Naumann in seinem Buch über die Freiherren von Hagen zur Motten, Blieskastel 2000, S. 601, nachwies, dass das Adelsgeschlecht in Wiesbach praktisch keine Güter besaß, war Caspar Kreutzer als hagischer Amtmann von Wiesbach nicht mehr plausibel. Herrn Jochum war ein Lesefehler unterlaufen.

Caspar Kreutzer aus Lebach hat nie in Wiesbach gewohnt oder gelebt. In der von Jochum entdeckten Quelle von 1657 heißt es, dass Velten Kremer von Lebach bei seinem Tod Schulden hinterlassen hatte. Der St. Wendeler Amtmann Dhame hatte daraufhin die Güter des Kremer eingezogen. Weil die Lebacher Güter aber von St. Wendel aus schwer zu bewirtschaften waren, verkaufte er die Güter für 70 Silbergroschen an den „ehrengeachten und fürnehmen Herrn Caspar Creuzer, Hagenischen Kellern zu Weißkirchen, obgemeltes Kremers Velten sehlig hinderlassenen Enkel“. (LHA Koblenz Bestand 1 C/7465 Bd. 1, Bl. 122)

Von Caspar Kreuzer sind nur wenige Lebensdaten bekannt. Für die in verschiedenen Familienbüchern angegebenen Eltern Peter Kreuzer und Margaretha Kremer kenne ich keine Quelle. In den Familienbüchern, die das zitieren, wird dazu auch keine Quelle angegeben. Ich halte sie für eine Erfindung eines verstorbenen Familienforschers. Ebenso erfunden ist, dass die Ehefrau des Wirtes Michael Blass oder Bier Michel von Lebach eine Tochter des Caspar Kreuzer gewesen sei. Dafür gibt es keinen Nachweis. Beim Verkauf der Lebacher Güter durch die Erben des Caspar Kreuzer im Jahr 1702 an Hans Jacob Bauer von Jabach tauchen Michael Blass oder seine Nachkommen nicht auf. Der Name der Ehefrau des Michael Blass, Maria, wird nur einmal bei der Stiftung eines Anniversariums für die Eheleute am 31. März 1673 genannt. (Lagerbuch der Pfarrei Lebach von 1718 S. 103) Ein Familienname der Maria wird dabei nicht angegeben.

Neben Caspar Kreuzer, der 1671 hagischer Meyer in Lebach war, gab es noch einen Sebastian Kreuzer in Wiesbach. Seine Nachlassregelung vom 9. September 1672 habe ich in dem Artikel „Der Bergmannspfad als Heiratsmarkt“ in dem Buch „Wiesbach Geschichte eines saarländischen Dorfes“, St. Ingbert 2018, S. 143ff. dargestellt. Den Auszug aus dem Buch füge ich bei.

Viele Grüße

Klaus Feld

Hier die Nachlaßregelung

Dass der Markt in Lebach eine wichtige Rolle für Wiesbach
spielte, geht aus einer Urkunde vom 9. September
1672 hervor. Im Rahmen des Mariä-Geburtsmarktes
saß mit dem Hochgerichtsmeier Godtfriedt Thiel und
den Gerichtsschöffen Sebastian Creutzer, Johannes
Eydt und Botten Bernhardt, die gesamte Wiesbacher
Dorfspitze im Gasthaus des Michael Blass, genannt
Bier Michel, in Lebach zusammen. Da auch der lothringische
Tabellion und Notar Grange aus Wallerfangen
auf dem Markt seine Dienste anbot, nutzte der
hochbetagte Sebastian Creutzer die Gelegenheit und
nahm die Regelung seines Nachlasses vor. Seine Ländereien
auf dem Bann von Wiesbach und seinen Hausrat
übergab er seinem Schwiegersohn Nikolaus Haßeller
und dessen Frau Christina. Mit beiden lebte er bereits
seit vierzehn Jahren einvernehmlich zusammen. Diese
sollten ihn auch die restlichen Tage seines Lebens
versorgen. Als seinen nächsten und rechten Erben bezeichnete
er allerdings Mattheiß Creutzer. Dieser sollte
nach Sebastians Tod noch zwanzig Reichsthaler von
Nikolaus Haßeller für seinen Erbanspruch erhalten.9
Mattheiß Creutzer hatte vor 1664 die Maria Augustin
aus Eiweiler geheiratet, die Tochter von Nikolaus
Steinmetz, genannt Augsten Nickel, und Engel Augustin
Augustin.
Bei der ersten Sitzung des Gerichts Eiweiler seit
dem Dreißigjährigen Krieg im April 1664 wurde Maria
Augustin wegen ihrer Heirat mit Matthes Kreutzer von
Wiesbach gegen die Gebühr von drei Reichstalern aus
der Leibeigenschaft entlassen.
Bei dieser Gelegenheit ist zu fragen, was es mit Caspar
Kreutzer von Lebach auf sich hat, der als angeblicher
Wiesbacher Kellner der Familie von Hagen zur Motten
Eingang in verschiedene Einwohnerbücher fand.
Der Kellner einer adeligen Familie hatte die Aufgabe,
deren Geschäfte zu führen und insbesondere den Eingang
der Abgaben und die Leistung von Frondiensten
durch die Untertanen zu überwachen. Nach dem
grundlegenden Werk über die Freiherren von Hagen
zur Motten von Johannes Naumann bezog das Adelsgeschlecht
aus Wiesbach keine Abgaben. Eine Pflugfron
von einem halben Tag zur Herrschaft Eppelborn
bestand nur, solange die Herren von Hagen auch Herren
von Eppelborn waren. Das ist im 17. Jahrhundert
nicht mehr der Fall. Caspar Kreutzer ist daher als hagischer
Kellner für Wiesbach nicht plausibel. Tatsächlich
liegt ein Lesefehler vor. In dem schwer lesbaren
Dokument wurde Wiesbach statt Weiskirchen gelesen.
Caspar Kreutzer war hagischer Untertan in Lebach.
1657 wird er als hagischer Kellner zu Weiskirchen erwähnt,
wo die Familie von Hagen umfangreichen Besitz
hatte. 1671 wird er als hagischer Meyer in Lebach
genannt. Er ist vor 1694 gestorben, denn in diesem
Jahr ließen seine Erben alle Güter der Familie in Lebach
aufschreiben. Die in Wiesbach geborenen und
bisher dem Caspar Kreutzer zugeschriebenen Kinder
sind daher eher dem Ehepaar Mattheiß Creutzer und
Maria Augustin zuzuordnen


N'oubliez jamais
I heard my father say
Every generation ha its way
A need to disobey
N'oubliez jamais
It's in your destiny
A need to disagree
When rules get in the way
N'oubliez jamais

Gruß Volker

CMarcoA
Supporter 2018
Posts: 43
Joined: Mon 29. Jan 2018, 18:47
Geschlecht: Männlich

Re: Creutzer / Bastian

Post by CMarcoA » Wed 13. Feb 2019, 14:46

Hallo Josef Both, hallo Hermann, hallo Volker,

ich danke euch für die Hilfe und die Informationen.

@Volker: Das ist ernüchternd, hier tut sich dann wohl eine Sackgasse auf.

Herzlichen Dank, freue mich immer wieder über eure kompetente Hilfe.
Gruß und schönen Tag noch
Marco


Forschung zu Knerr / Schöndorf (Peter Knerr *1883 oo Helene Schöndorf *1893) und Comtesse / Deutschmann (Johann Comtesse *1892 oo Bertha Deutschmann *unbekannt)

CMarcoA
Supporter 2018
Posts: 43
Joined: Mon 29. Jan 2018, 18:47
Geschlecht: Männlich

Re: Creutzer / Bastian

Post by CMarcoA » Wed 13. Feb 2019, 15:04

Da die Ehefrau des „Biermichel“ Michel Blass nur mit „Maria“ beschrieben wird, kann man sie auch nicht dem Ehepaar Mattheiß Creutzer und Maria Augustin zuordnen.


Forschung zu Knerr / Schöndorf (Peter Knerr *1883 oo Helene Schöndorf *1893) und Comtesse / Deutschmann (Johann Comtesse *1892 oo Bertha Deutschmann *unbekannt)

elias
Moderator
Posts: 3806
Joined: Tue 22. Dec 2009, 12:24
Geschlecht: Männlich
Location: Saarland

Re: Creutzer / Bastian

Post by elias » Wed 13. Feb 2019, 18:43

in Wiesbach erwähnt
1607 Kreutzers Sebastian, Schöffe, Wiesbach
1614 Kreutz Johann, Ackerer
1667 Bastien La Croy (Sebastian Kreuzer)

Ich glaube dass die Maria die Tochter des Ehepaares Mattheiß Creutzer und Maria Augustin ist.
Dieser ist dann ein Sohn des Sebastian, dann eventuell Johann und als Schluss Sebastian Kreutzer.
Eventuell fehlt aber eine Generation zwischen Johann und dem jüngeren Sebastian.
Aber ist das ist nur mal ne Arbeitshypothese, schwer zu beweisen


N'oubliez jamais
I heard my father say
Every generation ha its way
A need to disobey
N'oubliez jamais
It's in your destiny
A need to disagree
When rules get in the way
N'oubliez jamais

Gruß Volker

CMarcoA
Supporter 2018
Posts: 43
Joined: Mon 29. Jan 2018, 18:47
Geschlecht: Männlich

Re: Creutzer / Bastian

Post by CMarcoA » Wed 13. Feb 2019, 22:53

Hallo Volker,

ok.
Worauf gründest Du deine Vermutung? Warum könnte "Maria" eine Creutzer sein?

Gruß
Marco


Forschung zu Knerr / Schöndorf (Peter Knerr *1883 oo Helene Schöndorf *1893) und Comtesse / Deutschmann (Johann Comtesse *1892 oo Bertha Deutschmann *unbekannt)

elias
Moderator
Posts: 3806
Joined: Tue 22. Dec 2009, 12:24
Geschlecht: Männlich
Location: Saarland

Re: Creutzer / Bastian

Post by elias » Thu 14. Feb 2019, 06:17

Das ist erst Mal ne Arbeitshypothese
Aber scheinbar gibt es ja eine Maria Kreutzer die mit dem Biermichel verheiratet war. Steht ja so in etlichen FB
Aber im Moment schwer zu beweisen


N'oubliez jamais
I heard my father say
Every generation ha its way
A need to disobey
N'oubliez jamais
It's in your destiny
A need to disagree
When rules get in the way
N'oubliez jamais

Gruß Volker

CMarcoA
Supporter 2018
Posts: 43
Joined: Mon 29. Jan 2018, 18:47
Geschlecht: Männlich

Re: Creutzer / Bastian

Post by CMarcoA » Thu 14. Feb 2019, 21:41

Hallo Volker,

danke schön.
Werde ich im Auge behalten.

Grüße
Marco


Forschung zu Knerr / Schöndorf (Peter Knerr *1883 oo Helene Schöndorf *1893) und Comtesse / Deutschmann (Johann Comtesse *1892 oo Bertha Deutschmann *unbekannt)

elias
Moderator
Posts: 3806
Joined: Tue 22. Dec 2009, 12:24
Geschlecht: Männlich
Location: Saarland

Re: Creutzer / Bastian

Post by elias » Thu 14. Feb 2019, 21:47

Obwohl immer aufgepasst
Hier haben sie voneinander abgeschrieben
Also nur Filation vermutet


N'oubliez jamais
I heard my father say
Every generation ha its way
A need to disobey
N'oubliez jamais
It's in your destiny
A need to disagree
When rules get in the way
N'oubliez jamais

Gruß Volker

Post Reply

Return to “Saarland”