Toggenburger Daten online

Post Reply
Wolf
Moderator
Posts: 7292
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz

Toggenburger Daten online

Post by Wolf »

Vom Staatsarchiv St.Gallen werden alle Kirchenbücher und Bürgerregister, die keiner Schutzfrist mehr unterliegen, online als Digitalisate zur Verfügung gestellt. Dies umfasst natürlich auch die reformierten Kirchgemeinden und katholischen Pfarreien im Toggenburg.

Den besten Überblick, was online zur Verfügung steht (einschl. Links zu den Digitalisaten), findet man auf https://kb.ghgo.ch/abfrage.


Wolf Seelentag, St.Gallen
Mitglied der Genealogisch-Heraldischen Gesellschaft Ostschweiz (GHGO) - https://www.ghgo.ch/
Eingesetzte Software: Ahnenforscher

Wolf
Moderator
Posts: 7292
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz

Das Toggenburgische Genealogienwerk

Post by Wolf »

Im Toggenburgischen Genealogienwerk hat Jakob Wickli urspr. nur die Kirchenbücher der reformierten Kirchgemeinden des Ober- und Neu-Toggenburg erfasst. Emil Looser und Kurt Aerne haben das Werk fortgeführt und u.a. auch Quellen zu den katholischen Pfarreien hinzugefügt. Ein grosser Teil dieser Daten (etwa 101'000 Personen) wurde in eine Datenbank eingetippt und kann im Geneal-Tree abgerufen werden.
>>> Korrekturen oder auch einzelne Ergänzungen werden als "Anmerkungen" dankbar entgegen genommen - bitte an die Vorgehensweise halten.
>>> Wer umfangreiche Ergänzungen hat, ist herzlich eingeladen, seine Daten auch im Geneal-Tree zur Verfügung zu stellen und hier im Forum dann darauf hinzuweisen sowie den Forschungsschwerpunkt bzw. den Bezug zum Toggenburg kurz zu beschreiben.


Wolf Seelentag, St.Gallen
Mitglied der Genealogisch-Heraldischen Gesellschaft Ostschweiz (GHGO) - https://www.ghgo.ch/
Eingesetzte Software: Ahnenforscher

Wolf
Moderator
Posts: 7292
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz

Toggenburgisches Genealogienwerk: Abkürzungen bei den Quellenangaben

Post by Wolf »

Beispiele von Karteikarten siehe
Frei von Hemberg SG
Dütschler in Hemberg SG

Dort ist jeweils auch folgende Legende zu sehen:
TGW-Duetschler-740-800-Claus-Legende.jpg
Bei den Kirchenbüchern (T / E / S) folgt nach dem Buchstaben in der Regel eine ein- oder zweistellige Zahl sowie eine abgekürzte Angabe der Kirchgemeinde bzw. Pfarrei. Die Zahl gibt die Bandnummer an (z.B. T02 = Taufbuch Band 02, wobei die Bandnummer gezählt wurde und nicht notwendigerweise auf dem Original vermerkt ist). Die Abkürzungen der Kirchgemeinden sollten für "Ortskundige" selbsterklärend sein (z.B. E'bühl für Ennetbühl); bei katholischen Pfarreien ist ein k vorangestellt (z.B. T1 kWattw für katholisch Wattwil). In der obigen Legende nicht genannt ist F = kirchliches Familienregister.
Hinter dem B für Bürgerregister folgt in der Regel entweder ein weiterer Buchstabe oder ein Zahl zur Angabe der Bandidentifikation: hier werden die Bezeichnungen (Buchstabe oder Zahl) der Originalquelle übernommen. Nach einem Leerzeichen oder auch nach einem "/" folgt oft eine weitere, bis zu vierstellige Zahl, die entweder die Seite oder die Familiennummer angibt: diese Verweise werden in den Bürgerregistern nicht einheitlich gehandhabt.

Alle Personen sind mit einer Ziffer-Buchstaben-Kombination gekennzeichnet: 1a = Ehemann / 1b = Ehefrau / 9c... = Kinder. Diese Kennzeichnung wird verwendet, wenn zu einer Person weitere Informationen auf der Rückseite vermerkt sind.

Bleiben noch die Zahlen links oben bzw. in der Spalte Nachweis - am Beispiel Frei von Hemberg SG:
1503/800 bezeichnet den Haushalt des Uly Frey mit seiner ersten Ehefrau Magdalena Frischknecht.
Unter Nachweis:
1361/800c zeigt an, dass Uly das erste Kind ("c") des Ehepaares 1361/800 ist;
II 1662/800ab verweist auf die zweite Ehe des Uly (a) mit Anna Rosenast (b).
Diese Angaben helfen nur weiter, wenn in der Originalkartei bzw. dem Film gesucht wird.

Wer weitere Fragen zu diesen Abkürzungen hat, schickt mir, bitte, eine "PN".
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.


Wolf Seelentag, St.Gallen
Mitglied der Genealogisch-Heraldischen Gesellschaft Ostschweiz (GHGO) - https://www.ghgo.ch/
Eingesetzte Software: Ahnenforscher

Berni
Supporter 2020
Posts: 26
Joined: Tue 3. Jun 2008, 20:46
Geschlecht: Männlich
Location: Schweiz, St.Gallen

Wattwiler Daten online

Post by Berni »

Über viele Jahre habe ich Daten zu Wattwiler Geschlechtern zusammengetragen und auch die Geschichten der Häuser erforscht, in denen sie gelebt haben. Nun stelle ich diese Daten im Geneal-Tree zur Verfügung und hoffe, vielen Forscherinnen und Forschern damit zu helfen.

In der Datenbank sind erfasst (Erklärung der Abkürzungen):
1. Die 10 evangelischen Familienbücher von Wattwil
(Quellenangabe: z.B. F1/002 Wattw = aus dem ersten Familienbuch 2.Seite die komplette Familie)
2. Alle Tauf- und Ehebücher von evangelisch Wattwil von 1612-1920
(Quelle: z.B. T1 Wattw oder E2 Wattw.)
3. Ein Teil der evangelischen Sterbebücher Wattwil
(Quelle: z.B. S1 Wattw )
4. Ein Teil der katholischen Tauf-, Sterbe. und Ehebücher Wattwil
(Quelle: z.B. T4 kWattw. S4 kWattw. oder E kWattw.)
5. Von Emil Looser-Knellwolf erstellte Stammtafeln
(Quelle: z.B. ST Hürlim für Stammtafel Hürlimann)
6. Ein Teil der evang. Niederlassungsregister
(Quelle: z.B. NR I.104 Wattw. oder NR III.108 Wattw)
7. Zivilstandsnachrichten zum Teil aus dem Toggburger Anzeiger
(Quelle: z.B. ZN Wattw, ZN Ebnat...)
8. Weitere Ergänzungen zum Teil aus dem Internet und den im Ortsarchiv Wattwil lagernden Zeitungsbänden
(ab dem Jahr 1856 bis 1899 sind diese in der Kantonsbibliothek Vadiana auf Mikrofilm einzusehen)

Auskünfte zu den Häusergeschichten können bei jeder Person über "Anmerkung" abgefragt werden (da die verkürzte Schreibweise nicht ohne Weiteres verständlich ist sowie tw. auch sensible Daten in diesen Notizen enthalten sind, wurden sie nicht in den Geneal-Tree hochgeladen).
Die Notizen umfassen ein mit Arbeitslosen über das RAV erstelltes Hausinventar zu allen Wattwiler Gebäuden. Darin sind die Assekuranzbücher erfasst.
Ebenfalls dienten die Lehenbücher dazu, den genauen Standort der Häuser zu eruieren.
Sofern es möglich war, habe ich bereits folgende Lehenbücher den Häusern zugeordnet:
1767L, 1740L 1723L 1720L
Zudem sind viele Flurnamen erklärt im Buch "Wattwil - Zentrumsgemeinde im Toggenburg" (erhältlich auf der Gemeindeverwaltung Wattwil zu Selbstkostenpreis).

Natürlich können auch hier im Forum Fragen gestellt werden. Dazu bitte immer den Namen (mit Jahreszahlen) der Person nennen, über deren Wohnhäuser Informationen gewünscht werden.

Korrekturen oder auch einzelne Ergänzungen werden als "Anmerkungen" dankbar entgegen genommen - bitte an die schon beim Toggenburger Genealogienwerk beschriebene Vorgehensweise halten.
Wer umfangreiche Ergänzungen hat, ist herzlich eingeladen, seine Daten auch im Geneal-Tree zur Verfügung zu stellen.



Wolf
Moderator
Posts: 7292
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz

Überlappung / Egränzung Toggenburger Genealogienwerk und Wattwiler Daten

Post by Wolf »

Da Wattwil im "Einzugsgebiet" des Toggenburger Genealogienwerks liegt, ist es nicht überraschend, dass es Überlappungen gibt. Auf der anderen Seite ergänzen sich die beiden Datenbestände auch:
Aerne-Alfred_1903-1957_Vorfahren.jpg
Wenn eine Person in beiden Datenbanken gefunden wird, lohnt es sich also immer, beide Datensätze anzuschauen ... siehe die Vorfahren von Grob Elisabeth bzw. Muriot Johann Jakob. Es kann auch durchaus sein, dass in einer Datenbank die Person nur mit geschätztem Geburtsdatum, in der anderen mit exakten Angaben plus Eltern genannt wird.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.


Wolf Seelentag, St.Gallen
Mitglied der Genealogisch-Heraldischen Gesellschaft Ostschweiz (GHGO) - https://www.ghgo.ch/
Eingesetzte Software: Ahnenforscher

Wolf
Moderator
Posts: 7292
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz

Re: Toggenburger Daten online

Post by Wolf »

Die Daten von Gargoyle enthalten auch zahlreichen Angaben zu Pfändler von Flawil und Verwandten.


Wolf Seelentag, St.Gallen
Mitglied der Genealogisch-Heraldischen Gesellschaft Ostschweiz (GHGO) - https://www.ghgo.ch/
Eingesetzte Software: Ahnenforscher

Post Reply

Return to “Quellen”