Familiennamen Kanton St.Gallen

Berna65
Posts: 230
Joined: Thu 23. Aug 2007, 10:20
Geschlecht: Weiblich
Location: Schweiz, Zürich

Familiennamen von Uznach

Post by Berna65 » Fri 23. Sep 2005, 06:36

Hallo zusammen
ich bin am Transkribieren der Uznacher Kirchenbücher. Falls jemand von Ihnen Infos zu einem Eintrag in den dortigen KB's braucht, werde ich gerne weiterhelfen.
Ebenso zu Uznach allgemein.

Es würde mich freuen, von Ihnen zu hören.

Bernadette(Translation) Bernadette is offering to do look-ups in the Uznach church records for anyone interested. Before asking for a look-up, please, check the list of old (pre-1900) citizenships for Uznach below: if "your" name is not listed, you should only ask for a look-up if you have a clear indication of an event (baptism, marriage, burial) actually taken place in Uznach.
- Editiert von Wolf am 04.10.2005, 14:42 -Bernadete nous propose de faire des recherches dans les registres paroissaux de Uznach. Avant delui adresser une demande, veuillez consulter la liste c-dessous des vieilles familles (avant 1900) d'Uznach. Si le nom que vous recherchez n'y est pas cité, ayez l'obligeance de ne lui adresser que des demandes précises, en indiquant des dates de naissance, de marriage ou de décès.
- Editiert von Nico am 04.10.2005, 15:17 -


Bernadette Oertig

SwissFamiliesWorldWide

www.ahnenforschung-schweiz.ch

Wolf
Moderator
Posts: 6936
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Familien von Uznach SG

Post by Wolf » Tue 4. Oct 2005, 13:36

Image Im Büchlein "Uznacher Bürger-Geschlechter" von Alois Blöchliger (Uznach 1969) werden die alten Bürgergeschlechter mit ihren Wappen aufgelistet sowie einige bedeutende Namensträger genannt. In der untenstehenden Liste (bei mehreren Schreibweisen durch Angaben aus dem Familiennamenbuch ergänzt) ist in Klammern das Jahr der ersten (bekannten) schriftlichen Erwähnung angegeben.
Image Le livre "Uznacher Bürger-Geschlechter" de Alois Blöchinger (Uznach 1969) contient une liste des vieilles familles et de leurs blasons ainsi que quelques personnages importants. La liste ci-dessous, qui est assortie de quelques indications d'orthographes alternatives (source: Familiennamenbuch), donne la première année de mention écrite des noms.
Image The brochure "Uznacher Bürger-Geschlechter" by Alois Blöchliger (Uznach 1969) lists the old citizenship families together with their coats of arms and mentions some important family members. In the list below alternative spellings have been added according to Familiennamenbuch. Given in brackets are the years of the first (known) mention of a name in writing.

Ambühl (1724), Artho (1630), Blöchliger/Blöchlinger (1459), Bochsler/Boxler (1457), Egli (1632), Federli (1528), Fries (1881), Fritschi (1650), Gehr (1764), Gröbli (1637), Hofstetter (1637), Huter (1756), Imper (1681), Leiter (1822), Müller (1407), Oberholzer (1499), Oertig (1662), Rigoleth (1565), Rüegg (1510), Schantong (1646), Schmucki/ Schmuki (1437), Schubiger (1345), Söldi (1595), Städeli (17.Jhdt.), Steinach (1588), Strotz (1600), Vettiger (1568), Wäger (1510), Wäspi/Wespe (1499), Widmer (1499), Wissmann (1567), Witta (1580).


Wolf Seelentag, St.Gallen

Wolf
Moderator
Posts: 6936
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Familien von Eschenbach SG

Post by Wolf » Mon 23. Jan 2006, 18:58

Laut Familiennamenbuch sind folgende Familien seit vor 1800 Bürger von Eschenbach:

According to the Swiss Surname Register the following families have been citizens of Eschenbach since before 1800:

Badat, Blöchlinger, Brändli, Brändly, Domeisen, Eicher, Erb, Fäh, Furrer, Gebert, Gröbli, Gübeli, Gubelmann, Güntensperger, Hofmann, Hüppi, Huser, Kuster, Lächler, Marrer, Morger, Müller, Murer, Oertig, Ramensperger, Rüegg, Schenkel, Schmucki, Stoob, Vettiger, Wagner, Weber, Würmli.


Wolf Seelentag, St.Gallen

Wolf
Moderator
Posts: 6936
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Familiennamen und Wappen von Maseltrangen

Post by Wolf » Wed 22. Mar 2006, 20:12

Maseltrangen gehört zur politischen Gemeinde Schänis, ist aber nach wie vor eine eigenständige Ortsgemeinde. Laut Familiennamenbuch sind die unten aufgeführten Familien seit vor 1800 in Maseltrangen verbürgert. Derzeit wird versucht, die Wappen dieser Familien zusammenzutragen. Wenn Sie also eine (oder mehrere) dieser Familien erforschen und Kenntnis von einem Wappen haben (vorzugsweise mit Quellenhinweisen), melden Sie sich bitte (auf "Wolf" klicken - dort finden Sie meine Mailadresse).
Image Eberhard (Quelle 1)
Image Fäh (Quelle 1)
Image Image Image Giger
Image Gross (Quelle 3):
In Rot goldenes Mühlrad mit aufgesetztem Kreuz (Farben der Gemeinde Schänis).
Die Gross stammen urspr. aus dem Toggenburg und erhielten 1675 das Landrecht im Gaster mit Jörg Gross.
Bruno Gross, Bürger von Maseltrangen, hat das Wappen des Konrad Gross, Ammann in Hofjüngern und Gottshausleuten, angenommen nach dem Siegel im Stiftsarchiv St.Gallen (WWW 1 Nr. 39) von 1548.
Image Hässig (Quelle 1) Image (Quelle 2)
Image Image Image Hofstetter
Image Jud (Quelle 1)
Image Image Image Schmuki
Image Steiner (Quelle 1)
Image Tremp (Quelle 1)
Image Weber(Quelle 3):
In Silber grüner Mittelbalken, belegt mit silbernem Weberschiffchen mit roter Spule, im oberen Feld ein sechsstrahliger roter Stern.
Variante geschaffen (von A.Alber, Balterswil) 1950 auf Wunsch einiger Familien nach dem zürcherischen Weber-Wappen.
Image Zweifel (Quelle 1)

Quelle 1:
Auf Holz gemalte Wappentafeln im Ortsmuseum Schänis.

Quelle 2:
Familiennamen der Schweizer Bürger bis 1861 auf CD; hier wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung des Autors.

Quelle 3:
Diese Wappendarstellungen wurden freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Frau
Verena Roesli
Familienwappen
Hechtgasse 6, 9427 Wolfhalden
Tel. 071 891 12 07

- Editiert von Wolf am 21.04.2006, 22:11 -


Wolf Seelentag, St.Gallen

Berna65
Posts: 230
Joined: Thu 23. Aug 2007, 10:20
Geschlecht: Weiblich
Location: Schweiz, Zürich

Verzeichnis der Eschenbacher (SG) in fremden Diensten B

Post by Berna65 » Mon 17. Apr 2006, 18:32

Badard Vincenz Urban 1839 päpstl. D. Bologna
Blöchlinger Balthasar 1699
Blöchlinger Franz Jakob 1757 neapol. D.
Blöchliger Joseph Vincenz 1814 engl. D.

Brändlin Caspar 1640
Brendlin Franz Ignaz 1783 päpstl. d. avignon
Brendly Hanss Heinrich 1625 franz. D.
Brendli Heinrich 1700 franz. D.
Brendlin Jacob 1641
Brendli Johannes Conrad 1694 span. mailänd. D.
Brendlin Joseph 1780 neap. D.
Braendli Joseph Anton 1857 neapol. D.
Braendle Joseph Celestin 1847 päpstl. D. Bologna
Brendlj Rodolph 1657 in Italien
Brendlin Vincenz 1745 neapol. D.
Custor Adam 1625
Custor Andreas 1791 neapol. D.
Custer Balthasar 1695 franz. D.
Custer Baltz 1703 franz. D.
Custer Bernhard 1739 franz. D.
Custer Caspar 1699 franz. D.
Custer Caspar 1764 franz. D.
Custer Caspar 1764 päpstl. D. Avignon
Custor Caspar 1791 neapol. D.
Custer Dominicus Anton 1764 neapol. D.
Kuster Franz Rudolph 1722 päpstl. D. Rom
Kuster Hanss 1625
Custer Jacob 1694 päpstl. D. Ravenna
Custor Jakob 1772 franz. D.
Kuster Jergli 1625
Custer Johannes 1713 piem. sav. d.
Custor Johannes Baptist 1794 neapol. D.
Custer Johann Caspar 1712 franz. D.
Custer Johann Jacob 1695 franz. D.
Custer Johannes Jacob 1696 span. mailänd. D.
Custor Johann Melchior 1768 franz. D.
Custor Joseph 1773 franz. D.
Custor Joseph 1794 sard. D.
Custor Joseph 1823 holländ. D.
Kuster Joss 1629 franz. D.
Custer Maternus 1735 neapol. D.
Custor Mathias 1793 sardin. D.
Kuster Michael 1723 päpstl. D. Rom
Kuster Rudolff 1625 franz. D.
Custer Vincenz 1699 franz. D.
Custer Vincenz 1719 franz. d.
Kuster Vincenz 1720 päpstl. D. Rom
Custer Vincenz 1728 piem. sav. D.
Custer Vincenz 1770
Custer Vincenz 1771 päpstl. D. Pesaro
Custor Vincenz 1773 päpstl. D. Rom

Dumeisen Jacob 1697 franz. D.
Eicher Johann Jacob 1784 päpstl. D. Rom
Eichmann Baptist 1842 päpstl. D. Bologna
Erb Franz 1744 piem. sav. D.
Erb Joseph 1780 neapol. D.
Graff Nicolaus 1781 neapol. D.

Gröbli Anselm 1695 franz. D.
Gröblin Balthasar Joseph 1771 nepol. D.

Gübeli Anselm 1694 franz. D.
Güblei Caspar 1690 franz. D.
Gübelin Heinrich 1642
Güblei Jacob Vincenz 1813 franz. D.
Gübeli Johannes 1705 franz. D.
Gübeli Johannes Heinrich 1643 in Italien
Gübeli Johannes Melchior 1738 piem. sav. D.
Gübeli Marcus 1695 span. mailänd. D.
Gübeli Rudolf 1640 in Italien

Gubelmann Baltz 1705 franz. D.
Gubelmann Elias 1689 venez. D.
Gubelmann Hans Heini 1625
Gubelmann Jacli 1625
Gubelmann Jacli 1625
Gubelmann Jacli 1628 franz. D.
Gubelmann Rudolff 1625 franz. D.

Güntensperger Adam 1689 venez. D.
Güntensperger Anton 1686 franz. D.
Güntensperger Balthasar 1689 venez. D.
Güntensperger Carl 1740 neapol. D.
Güntensperger Caspar 1703 franz. D.
Güntensperger Heinrich 1625
Güntensperger Johann Baptist 1767 neapol. D.
Güntensperger Johann Jacob 1754 franz. D.
Güntensperger Johann Melchior 1706 franz. D.
Güntensperger Joseph 1689 franz. D.
Güntensperger Joseph 1692 franz. D.
Güntisperger Joseph Anton 1801 franz. D.
Güntisperger Joseph Melchior 1824 franz. D.

Marti Joseph 16889 venez.D.

Morger Anton 1720 franz. D.
Morger Joseph Augustin 1838 franz. D.
Morgen Joseph Carl 1736 franz. D.
Morgen Caspar 1622 franz. D.
Morger Caspar Melchior 1849 päpstl. D.
Morger Jacob Christian 1773 päpstl. D. Rom
Morger Georg 1695 franz. D.
Morger Jacob Joseph 1823 franz. D.
Morgen Johannes 1689 venez. D.
Morger Johann 1706 franz. D.
Morger Johann Jacob 1715 päpstl. D. Rom
Morger Johannes Jacob 1722 päpst. D. Rom
Morger Joseph Anton 1811 franz. D.
Morger Melchior 1689
Morgen Vincenz 1693 päpst. d.
Morgen Vincenz 1699 franz. D.
Morger Vincenz 1707 franz. D.
Morger Vincenz 1716 franz. D.
Morgen Vincenz 1742 päpstl. D. Rom
Morger Vincenz Urban 1778 span. D.
Morger Vincenz Urban 1796 sard. D.

Murer Caspar 1693 venez. D.
Maurer Hans 1625
Maurer Hans 1628 franz. D.
Murer Jacob 1697 franz. D.
Murer Johann 1694 franz. D.
Murer Mathis 1625

Nicolaus, Feldprediger 1628 franz. D.

Oberholtzer Anton Joseph 1782 neapol. D.
Oberholzer Caspar 1772 päpstl. D. Rom
Oberholzer Caspar 1814 franz. D.
Oberholtzer Georg 1706 franz. D.
Oberholzer Jacob Melchior 1809 franz. D.
Oberholtzer Johann 1695 franz. D.
Oberholzer Johann Leonhard 1762 päpstl. D. Rom
Oberholzer Joseph 1776 päpstl. D. Rom
Oberholtzer Joseph Anton 1794 neapol. D.
Oberholzer Joseph Anton 1855 neapol. D.
Oberholzer Vincenz 1769 päpstl. D. Rom

Pfanner Hans Caspar 1625

Schenkhle Jacob Josef 1801 franz. D.

Schmuckhi Anselm 1705 franz. D.
Schmucki Balthasar 1739 piem. sav. D.
Schmucki Jacob 1694 span. mailänd. D.
Schmuckin Jacob 1783 neapol. D.
Schmucki Johannes Jacob 1740 neapol. D.
Schmuckin Johannes Melchior 1773
Schmucki Joseph 1742 neapol. D.
Schmucki Leonhard 1689 venez. D.
Schmucki Leonz 1693 Modena
Schmucki Rudolf 1705 piem. sav. D.

Suther Johann 1735 nepol. D.
Furer Dominicus 1765 span. D.
Furer Franz 1753 piem. sav. D.
Furrer Melchior 1769 neapol. D.

Vettiger Jacob 1689 venez. D.
Vettiger Johann Melchior 1723 franz. D.
Vetteger Nicolaus 1695 franz. D.

Vogel (?) 1625

Würmli Balthasar 1689 venez. D.
Würmli Franz 1691 franz. D.
Würmli Jacob 1689 venez. D.
Würmli Jacob Balthasar 1771 span. D.
Würmli Johann Leonhard 1695 franz. D.
Würmli Melchior 1693 franz. D.


Bernadette Oertig

SwissFamiliesWorldWide

www.ahnenforschung-schweiz.ch

Berna65
Posts: 230
Joined: Thu 23. Aug 2007, 10:20
Geschlecht: Weiblich
Location: Schweiz, Zürich

Verzeichnis der Eschenbacher (SG), die in fremden Landen gestorben sind

Post by Berna65 » Mon 17. Apr 2006, 19:13

Artho Urs Joseph 1845 Montpellier

Custer Anna Maria 1685 Elsass
Custer Anna Maria 1718 Betzenweiler
Custor Balthasar Joseph 1789 Arles
Kuster Balz 1704 Elsass
Custor Claudius Anton 1843 Bergdorf (Hamburg)
Kuster Georg 1706 Elsass
Custer Jacob 1706 Elsass
Custer Johannes Georg 1759 Arles
Kuster Johann Melchior 1719 Elsass
Custor Joseph Anselm 1833 Bergamo
Custor Maria Anna Genovefa 1803 Elsass
Custer Maria Eva 1762 Elsass
Custer Vincent Anton 1839 Paris

Domeisen Vincenz 1725 Marseille (Missionar)
Dumeisen Johannes Anton 1730 Besançon (Magister)

Eicher Adam 1803 Elsass
Erb Franz Carl 1846 Turre (Italien)

Gübeli Georg 1699 Elsass
Gübeli Jacob 1694 Elsass
Gübeli Johannes Jacob 1712 Elsass
Gübeli Caspar 1686 Bayern
Gübele Nikolaus Alois 1872 Ingolstadt

Gubelmann Johannes 1694 Frankreich (s. Elsass)
Gubelmann Joseph 1694 Elsass

Güntensperger Jacob Vincenz 1855 Amerika
Güntensperger Gottlieb 1880 Amerika
Güntensperger Johannes 1689 Breigau (auch 1699)
Güntensperger Joh. Conrad 1689 Schwaben
Güntensperger Joseph 1694 Elsass
Güntensperger Leonz 1691 Mombach b. Mainz
Güntensperger Melchior 1699 Breisgau

Helblig Elias 1688 Elsass

Hüppi Balthasar 1689 Elsass (!)hier habe ich Nachkommen gefunden. Falls jemand interessiert ist, kann ich die Adresse gerne weitergeben(!)
Hüppi Joseph Leonz 1921 Barcelona
Hüppi Johann 1717 Elsass

Hürlimann Georg 1694 Schwaben

Mist Johann Jacob 1693 Konstanz
Mist Johann Melchior 1693 Schwaben

Morgen Anselm 1720 Elsass
Morger Johannes 1731 Arad (Ungarn)

Oberholtzer Sybilla 1708 Thisis (auch 1712)

Reymann Melchior 1687 Schwaben ?

Schmuckhin Anna Maria 1702 Elsass
Schmuckhi Johannes 1725 Elsas

Sutter Catharina 1786 Elsass

Vetteger Anna Maria 1687 Elsass
Vetteger Balthasar 1704 Elsass
Vettiger Laurenz 1721 Elsass

Wagner Joseph Alois 1880 Amerika

Würmli Johannes 1693 Baden
Würmli Johannes Leonhard 1694 Frankreich (s. Elsass)
- Editiert von Berna am 17.04.2006, 20:19 -


Bernadette Oertig

SwissFamiliesWorldWide

www.ahnenforschung-schweiz.ch

Berna65
Posts: 230
Joined: Thu 23. Aug 2007, 10:20
Geschlecht: Weiblich
Location: Schweiz, Zürich

Familien von Uznach SG

Post by Berna65 » Thu 27. Apr 2006, 15:56

ich freue mich immer wieder, wenn "meine" Uznacher Arbeit Früchte trägt. Da es mein grosses Hobby ist, zählt dies natürlich noch viel mehr :-)
Ich habe mich auch sehr gefreut, als ich vom Sohn des Verfassers Alois Blöchliger, die Bewilligung zum Scan und dem Veröffentlichen im Forum bekommen habe. Herzlichen Dank!

Bernadette Grob


Bernadette Oertig

SwissFamiliesWorldWide

www.ahnenforschung-schweiz.ch

Wolf
Moderator
Posts: 6936
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Familiennamen von Straubenzell SG

Post by Wolf » Thu 25. May 2006, 15:11

Vorbemerkung: Straubenzell gehört zwar seit der Stadtvereinigung von 1918 politisch zur Stadt St.Gallen, ist aber auch heute (2006) [§] noch eine selbständige Ortsbürgergemeinde, die auch regelmässig neue Ortsbürger aufnimmt.

Laut Familiennamenbuch sind die folgenden Familien seit vor 1800 und auch heute noch Bürger von Straubenzell: Akermann, Aklin, Bayer, Bernhard, Boppart, Dürmüller, Hofstetter, Künzle, Lehmann, Linner, Lüthi, Mädler, Maier, Mauchle, Näf, Riederer, Rüesch, Schefer, Stölker, Wetzel, Zwiker.

Wer sich mit der Geschichte von Straubenzell und seinen Familien beschäftigt, sollte unbedingt das "Straubenzeller Buch" kennen: herausgegeben vom Bürgerrat der Ortsgemeinde Straubenzell, bearbeitet von Ernst Ziegler, Straubenzell 1986, ISBN 3-7291-1036-4. Die folgenden Informationen sind dieser Quelle entnommen.

Die ältesten überlieferten Angaben mit einem vollständigen Verzeichnis ansässiger Familien gehen auf die Periode von 1603 bis 1638 zurück. Sie stehen auf einem losen Blatt, das einem Steuerbuch aus jener Zeit beiliegt und der Handschrift entsprechend in jene Zeit gehört. Das Verzeichnis enthält nicht nur die Namen der alten Straubenzeller Familien, sondern auch die Familiennamen neu angenommener Gemeindegenossen in nachstehender Reihenfolge.
Verzeichnuß Der Alltten Geschlechten Vnnd Stamen Jn Der Gemeindt Strauobenzel wie Auch der Neüw Angenommen Gemeindts genoßen wie hernach volget:
Erstlichen die Popart / die Krapfen
die Scheffer / die Högger
die Falckhen / die Ober Küffer
die Graffen / die Rüeschen
die Ackhermanen / die Daller
die Mauchly / die Lütty
die Stilen Freittag / die Himelberger
die Eberli / die Daller
die Hofsteter / die Eptly
die Riederer / die Struben
die Bächner / die Starchenmann
die Zwickher / die Brischwiller
die Kessy / die Ziegler
die Mayer / die Breisach
die Küentzly / die Schildtknecht
die Lörer / die Wetzel
die Liner / die Düörmüller
die Neffen / die Küentzly im Schilthackher
die Weber / die Boppart von Bernhardtzell
die Lemanen
[Anm.:Die Namen sind in zwei Spalten aufgelistet; da die Spaltenstruktur hier nicht beibehalten werden kann, wird sie durch / angedeutet.]
Es sind also 39 Familiennamen vertreten, die Popart (Boppart), die Daller und die Künzle je zweimal.

Nach 150 Jahren kam es zu einer neuen "Bestandesaufnahme", die Anlaß zur Schaffung eines Gemeinde-Buches, angefangen im Jahre 1776, gab. Unter dem damaligen Gemeindehauptmann Josef Boppart sollten alle, auch auswärts wohnende Gemeindeleute, erfaßt werden.
Zu wüssen daß Anno 1776, den 27. May vor E. Ehrsammen Gemeind Straubenzell Verhandlet und Ermehret worden, daß sich alle, und jede Rechtmessige Gemeindsleüth mit Nammen, und Geschlecht angeben, und in diß Neüe Buech einschreiben lassen sollen; In Gefolge dessen, wurde den 9. Brachmonat in der Kirchen durch offentlichen Rueff, Mitwoch der 12te Brachmonat hierzu bestimmet, wo dann Theilß erschienen, und Theilß sonst bekandte Gemeinds-Leüth Verzeichnet worden, wie hernach Volget: nach dem ABC.
Die ausser der Gemeindt wohnende sollen sich jnnert einem Jahr anmelden, und Nächste Pfingst Gemeindt Anno 1777: so Vill möglich allhier erscheinen.
Auf Seiten 3 bis 402 sind dann sämtliche Bürger und Neuaufgenommenen innerhalb der Periode von 1776 bis 1819 eingetragen. Auf einem vierseitigen Zusatzblatt wurden 1777 die Bei- und Hintersässen verzeichnet. 1819 kamen noch die Bürgerrechtszuweisungen an Heimatlose hinzu.

Heute zählt die Ortsgemeinde Straubenzell Ortsbürger mit 21 verschiedenen Familiennamen [Anm.: nur die seit vor 1800 verbürgerten Familien wurden hier gezählt]. Nicht alle diese Familien führen ein Familienwappen. [Anm.: es folgen Wappendarstellungen der Familien Akermann, Bersinger (nach 1800, ursprünglich von Tablat SG), Boppart, Dürmüller, Falk, Graf (Neuschöpfung), Künzle, Lehmann (Neuschöpfung), Mauchle (ursprünglich von Gossau SG), Zwicker/Zwiker.]

Viele der Anfang des 17. Jahrhunderts genannten Familien sind inzwischen (zumindest in Straubenzell) ausgestorben, andere sind dazugekommen. Zur Familie Nef/Näf ist zu sagen, dass die alte Linie der "Neffen" ausgestorben ist, nach 1800 aber eine andere Familie Näf in Straubenzell eingebürgert wurde.

[§] 2015 fusionierten die Bürgergemeinden von St.Gallen und Straubenzell. Siehe auch Die Ortsbürgergemeinden der politischen Gemeinde St.Gallen.

Beiträge zu einzelnen Straubenzeller Familien sollten nicht hier als Antwort geschrieben werden, sondern als eigener, familienspezifischer Beitrag.
Bevor Sie einen neuen Beitrag starten, sollten Sie aber mithilfe der Suchfunktion (Menueleiste ganz oben) kontrollieren, ob nicht schon ein Beitrag zur Familie existiert - und ggf. auf den existierenden Beitrag antworten.


Wolf Seelentag, St.Gallen

Thomas
Posts: 1376
Joined: Wed 26. Apr 2006, 11:04
Geschlecht: Männlich
Location: Schweiz, Zürich
Contact:

Familiennamen in Kaltbrunn SG

Post by Thomas » Mon 12. Jun 2006, 15:35

Ich habe Zugang zu umfangreichem Quellenmaterial zu Kaltbrunn SG aus der Zeit vor der Einführung der Kirchenbücher, teilweise zurückreichend bis ins 14. Jahrhundert. Diese Quellen enthalten viele Informationen über altverbürgte Kaltbrunner Geschlechter (z.B. Jud, Fäh, Hager, Kleger, Kaufmann, Roos, Steiner, Thoma, Zahner, Zingg, Zweifel etc.). Individuelle Auskünfte auf Anfrage (E-Mail)...

Gruss

Thomas


Thomas Illi, Wolfhausen

Wolf
Moderator
Posts: 6936
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Familien in Kaltbrunn SG

Post by Wolf » Mon 12. Jun 2006, 18:58

Hallo Thomas,

vielen Dank für Dein grosszügiges Angebot. Nur zur Vervollständigung hier eine Liste der seit vor 1800 in Kaltbrunn verbürgerten Familien: Brader, Brändli, Brunner, Büsser, Davi, Duft, Fäh, Giger, Hager, Hässig, Helbling, Hinder, Hutzmann, Jud, Kaufmann, Kleger, Kühne, Nussli, Römer, Roos, Scherzinger, Steiner, Thoma, Tiefenauer, von Aarburg, Wenk, Zahner, Zingg, Zweifel.

Anstatt individueller Auskünfte per Mail würde ich aber vorschlagen, dass Fragen hier auf dem Forum gestellt (und soweit möglich von Thomas beantwortet) werden: so habe Alle etwas von Thomas' Bemühungen!

Und noch eine Frage an Thomas direkt: darf ich Dich auch als Kontaktperson für Kaltbrunn auf der SwissGen-Seite Regionalkontakte angeben?

===========================

Links zu spezifischen Threads einzelner Familien wurden später nachgetragen.


Wolf Seelentag, St.Gallen

Thomas
Posts: 1376
Joined: Wed 26. Apr 2006, 11:04
Geschlecht: Männlich
Location: Schweiz, Zürich
Contact:

Familien in Kaltbrunn SG

Post by Thomas » Tue 13. Jun 2006, 07:40

Hallo Wolf,

Soweit es den Rahmen nicht sprengt, versuche ich gerne, Fragen zu Kaltbrunn auch im Forum zu beantworten. Du darfst mich als Kontaktperson für Kaltbrunn auf der SwissGen-Seite Regionalkontakte angeben.

Gruss

Thomas


Thomas Illi, Wolfhausen

DST
Posts: 205
Joined: Sat 3. Nov 2007, 07:10
Geschlecht: Männlich
Location: Gebenstorf, AG
Contact:

Familienregister Kobelwald (1796-1851)

Post by DST » Sat 28. Nov 2009, 13:38

Im Anhang zum Kirchenbuch Kobelwald (1796-1842) befindet sich ein Familienregister. Das Pfarrbuch existiert im Staatsarchiv nicht in verfilmter Form (lediglich das Buch ab 1842 ist dort zu finden).

Im September 2009 habe ich das ganze Buch im Pfarrhaus Kobelwald mit freundlicher Genehmigung von Vikar P. Gregor Cacur fotografiert.

Das Familienregister stelle ich hier für interessierte Leute zur Verfügung. Es handelt sich hier um eine komprimierte Datei (zip), welche Fotos zu 159 Familien umfasst (total 303 MByte!). Die Dateinamen bezeichnen das Familienoberhaupt und dessen Geburtsjahr. Die Nummer dient der Beihaltung der ursprünglichen Chronologie.

Download: Familienregister



Wolf
Moderator
Posts: 6936
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Familienregister Kobelwald (1796-1851)

Post by Wolf » Sat 28. Nov 2009, 14:41

Vielen Dank für diese Fleissarbeit !!

Ich habe einmal ein Namensregister herausgeschrieben:
Ammann
Breu
Dietsche/Dietschi, Dort
Eugster
Frehner
Gächter, Gschwend
Haltiner, Hutter
Inauen
Kobler, Kohler, Kolb, Kühnis
Rechsteiner
Schegg, Stieger
Zäch
Anzumerken ist, dass manche dieser Namen nur mit einem einzigen Familienblatt vertreten sind.


Wolf Seelentag, St.Gallen

DST
Posts: 205
Joined: Sat 3. Nov 2007, 07:10
Geschlecht: Männlich
Location: Gebenstorf, AG
Contact:

Familienregister Kobelwald (1796-1851)

Post by DST » Sat 28. Nov 2009, 16:03

Es wäre noch anzumerken, dass die meisten Inhalte dieser Familienblätter auch unter meinen Genealogieseiten zu finden sind (zum Teil korrigiert und vervollständigt).



Wolf
Moderator
Posts: 6936
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Brader von Kaltbrunn SG

Post by Wolf » Sat 21. Apr 2012, 16:59

Thomas wrote:Hallo Wolf,
Soweit es den Rahmen nicht sprengt, versuche ich gerne, Fragen zu Kaltbrunn auch im Forum zu beantworten. ....
Gruss - Thomas
Hallo Thomas,

da kann ich es mir nicht verkneifen, auf den Thread Brader von Kaltbrunn SG zu verweisen. Neben der Linie des dort genannten Zeichners interessiert auch die (bei einem so kleinen Geschlecht anzunehmende) Verbindung zur selig gesprochenen Mutter Charitas Brader, die am 14.08.1860 in Kaltbrunn geboren und am folgenden Tag auf den Namen Maria Josefa Karolina getauft wurde.

Hast Du (oder sonst jemand) sich schon einmal näher mit den Brader beschäftigt? Wenn ja - weitere Diskussionen bitte unter Brader von Kaltbrunn SG.

Beste Grüsse - Wolf


Wolf Seelentag, St.Gallen

Wolf
Moderator
Posts: 6936
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Re: Familien von Uznach SG

Post by Wolf » Tue 23. Oct 2012, 11:15

Hier bitte keine Fragen zu den im Büchlein genannten Familien stellen. Zu einigen dieser Linien existieren bereits eigene Threads - wenn noch kein Link angegeben ist, bitte zuerst mit der Suchfunktion abklären, ob es nicht doch schon einen Thread gibt - wenn nicht: einen neuen Thread starten.


Wolf Seelentag, St.Gallen

Wolf
Moderator
Posts: 6936
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Die Stiftungswappen in der Pfarrkirche St.Georg

Post by Wolf » Tue 30. Oct 2012, 10:59

Die Kirche von Kaltbrunn wurde 1821 im Rohbau fertiggestellt und auch gleich benutzt; die Weihe erfolgte 1832. Die heutigen Glasfenster mit den Stiftungswappen stammen aus der Renovierung von 1921: die meisten Stifter stammen aus alteingesessenen Familien; je Fenster wurden Fr. 1250 gestiftet, tw. haben Familien zusammengelegt.

11. Fenster von Herrn Gerichtspräsident Fäh
12. Fenster von Familie Hager
13. Fenster von Hochw. Herrn Pfarrer A. Schmucki
14. Fenster von Präsident Dr.Zingg und Dr.Steiner
15. Fenster von Familie Brunner
16. Fenster von Gebrüder Steiner, Blatten
17. Fenster von Familie Jakob & Martin Zahner
18. Fenster von Familien Zahner, Lohren und Berg
19. Fenster von Familie Roos
10. Fenster von Familie Duft-Brunner, St.Gallen
11. Fenster von Familie Zingg, Hofacker
12. Fenster von Familie Jakob Tiefenauer
13. Fenster von Familien Jud, Kleger & Scherzinger
14. Fenster von Familien Johann & Vinzenz Giger, Altwies
15. Fenster von den Steinen-Genossen
16. Fenster von Familien Fäh & (von) Aarburg

Quelle: Joh. Fäh - Die Geschichte der Pfarrkirche St.Georg zu Oberkirch und Kaltbrunn 940-1940. Uznach 1940.

Nahezu alle Fensterflügel auf der Südseite wurden 1983 durch Hagelschlag vollständig zerstört - konnten aber anhand kurz davor gemachter Photographieen originalgetreu ersetzt werden.


Wolf Seelentag, St.Gallen

Wolf
Moderator
Posts: 6936
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Die Steinengenossen in Kaltbrunn SG

Post by Wolf » Tue 30. Oct 2012, 11:11

Fritz Thoma schreibt mir dazu
Es gibt in Kaltbrunn immer noch die inneren Steinengenossen (auf der rechten Seite des Steinenbaches) und die äusseren Steinengenossen (auf der linken Seite des Steinenbaches), die auch noch landwirtschaftliches Land besitzen. Die inneren und äusseren Steinengenossen waren ab Wilertobel bis zum Bachkessel in der Bachvögten wuhrpflichtig, d.h. sie waren für den Unterhalt des Steinenbaches zuständig. Sie waren alle direkte oder indirekte Anstösser (Grundbesitzer) am Steinenbach. Im Jahre 1880 wurde die Unterhaltspflicht neu geregelt.
Quelle: Joh. Fäh - Die grundwirtschaftliche Entwicklung der Gemeinde Kaltbrunn (Seite 251). Uznach 1920.

Ich bin der Ansicht dass die inneren und äusseren Steinengenossen das Fenster Nr. 15 unter dem Namen Steinen-Genossen gestiftet haben.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.


Wolf Seelentag, St.Gallen

Wolf
Moderator
Posts: 6936
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Re: Familien von Amden SG

Post by Wolf » Sat 6. Apr 2013, 13:19

"Alte" (seit vor 1800) in Amden verbürgerte Familien sind
Bachmann
Böhni
Böhny
Böni
Boos
Brader
Büsser
David
Eberhard
Eberle
Eichholzer
Elmer
Fäh
Gmür
Jöhl
Kunz
Romer
Römer
Rüdisüli
Scherrer
Stoop
Thoma
Zahner

Familienspezifische Fragen bitte in separaten, familienspezifischen Threads diskutieren. Sofern in der obigen Liste nicht schon zu einem Namen verlinkt ist, bitte mit der Volltextsuche kontrollieren, ob wirklich noch kein Thread zum Namen existiert - und dann ggf. einen neuen Thread anfangen.


Wolf Seelentag, St.Gallen

Wolf
Moderator
Posts: 6936
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Re: Familien von Amden SG

Post by Wolf » Sat 6. Apr 2013, 13:20

Bochtella wrote:In welchem Archiv findet sich das 1672 angelegte Familienbuch von Amden?
Es ist Teil der Kirchenbücher vom Amden: die Filme sind im Staatsarchiv St.Gallen sowie bei den Forschungsstellen der Mormonen einsehbar.

Das mit dem "1672 angelegt" ist m.E. dabei mit Vorsicht zu geniessen: es wurde auf jeden Fall bis weit ins 18. Jahrhundert weitergeführt und evtl. auch erst im 18. Jhdt. angelegt. Evtl. ist 1672 einfach die älteste genannte Jahreszahl (ich habe das nicht im Detail kontrolliert - siehe Ausführungen im folgenden Beitrag) aufgrund bis 1672 zurückreichender Quellen (die heute erhaltenen Kirchenbücher beginnen erst 1732), ergänzt mit Angaben aus der Überlieferung (meist ohne Jahreszahlen) bis ins frühe 17. Jhdt.
Dabei ist zu beachten, dass es sich um eine Sekundärquelle handelt: in mindestens einer Familienzusammenstellung habe ich Fehler (Verwechslung verschiedener Personen gleichen Namens) gefunden - was in der Folge dazu führt, dass grosse Teile der entsprechenden "Ahnentafel" (es sind tw. bis zu 5 Generationen auf einer Seite zusammengefasst) falsch sind.
Anfangs des 19. Jahrhunderts wurde ein neues Familienbuch begonnen.


Wolf Seelentag, St.Gallen

Wolf
Moderator
Posts: 6936
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Die Familien- und Jahrzeitbücher der Pfarrei Amden SG

Post by Wolf » Thu 11. Apr 2013, 15:06

Auf dem Mikrofilm (z.B. Staatsarchiv St.Gallen) befinden sich 3 Bände Familienbücher sowie ein Jahrzeitbuch.

Das erste Familienbuch stammt laut Katalog von 1672 - im Widerspruch zur Einleitung:
Stamm-Register der Pfarrei Amden
Durch Hilfe der Ältesten, und aus den Tauf-, Ehe- und Sterbbuch geflißent[lich] aufgezeichnet im Jahre 1811 von Leonard Gmüer, damals Pfarrer und bischöfl. Commissar indigus.
Die Nachfolger sind gebethen meiner beÿm Altar zu gedenken: indem ich mich hier zum Besten der Pfarrei und Sicherheit der Pfarrer Uhrteile, fast unglaubliche Mühe kosten lassen mußte.
Vorerinnerung
Über jedes Geschlächt, in der die Ältesten, von denen man gegenwärtig wissen kann, als Stämme im Allgemeinen angezeigt sind, sowie die Geschwisterten derselben, um in Aufsuchung der Verwanntschaft dato sicher zu finden.
I) Über das Geschlächt Gmür oder Gmüer
Das Geschlächt Gmüer ist zweÿfach, man heist es das Groß und das Klein Gmüren Geschlächt, und diese sind einander nicht verwannt.
Als erster Eintrag mit Jahreszahl folgt dann
Johan Gmüer zeugt mit Dorothea Büsser
1672 Jo. Jacobus
Daher stammt wohl die (willkürliche) Datierung auf 1672, was nicht dem Jahr der Erstellung entspricht und obwohl frühere Nennungen (z.B. Brader 1638) vorkommen.

Ein zweiter Band ist auf dem Einband "Namensbuch der Pfarrei Amden" beschriftet, enthält keinerlei Vorbemerkung und beginnt sofort mit einer auf 1820 datierten Vorfahrengraphik - vmtl. das Jahr der Verehelichung des Probandenpaares. Die Schrift auf dem Einband ähnelt der im obigen Band: vmtl. handelt es sich also nicht um eine "neues" Familienbuch, sondern einen zweiten Band des obigen Familienbuches.

Dagegen handelt es sich beim dritten (im Filmkatalog auf 1887 datierten) Familienbuch (in 2 Bänden) um ein neu erstelltes Familienbuch:
Familienbuch der Pfarrgemeinde Amden (1. Band)
Nota: Dieses Familienbuch wurde vom Hochwürdigen Herrn Pfarrer Klaus in den Fünfziger Jahren errichtet, seither aber leider meistens brach liegen gelassen, so daß es sehr lückenhaft geworden. Im Jahr 1887 wurde es so weit als möglich u. für die Einwohner der Gemeinde nothwendig ergänzt, zur leichteren Auffindung der Familien mit einem alphabetischen Register bei jedem Geschlechte versehen u. die Familien, welche sich seit 1850 neu gebildet in chronologischer Reihenfolge der Verehelichung in einen zweiten Band geschrieben.
Zu bemerken ist noch, daß die unterstrichene Zahl rechts in der Rubrik "Parentes" die Nummer des Bürgerregisters ist. Eine arabische Zahl mit beigefügtem römischen II in Klammer in der Rubrik "vide" weist auf den zweiten Band hin.
Bei der Erstellung wurde offensichtlich auch das erste Familienbuch herangezogen - jedoch mit weiteren Angaben ergänzt. So beginnt Brader mit
Martin Brader oo 1638 Anna Eberle,
nennt ausser dem Sohn Marcus (oo 1660 Agatha Gmür) aber zusätzlich eine im ersten Familienbuch nicht genannte Tochter Anna (ohne Daten oder Hinweis auf eine Heirat). Dafür fehlt der Hinweis (aus dem ersten Buch), dass Martin Brader aus Sargans stamme.

Das Jahrzeitbuch ist schliesslich im Filmkatalog auf 1607ff datiert. Eine erste Durchsicht hat keinen Hinweis erbracht, worauf diese Datierung beruht.


Wolf Seelentag, St.Gallen

Wolf
Moderator
Posts: 6936
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Familienregister ev. Wildhaus SG

Post by Wolf » Thu 2. May 2013, 16:00

Im Jahr 1854 legt Pfarrer Wild ein "Familien=Register der evangelischen Gemeinde Wildhaus" an. Leider ist nur Buch 1 erhalten - Buch 2 ist verschollen (nur das Namensregister ist erhalten). Buch 1 wurde komplett gescannt und kann online eingesehen werden.

Alte Bürgergeschlechter von Wildhaus (seit vor 1800) sind laut Familiennamenbuch (Stand 1962):
Alpiger, Ammann, Baumgartner, Bischof, Bösch, Bühler, Dürler, Egle, Feurer, Forrer, Götte, Grob, Hardegger, Hartmann, Hässig, Hermann, Hofstetter, Kaufmann, Knaus, Koch, Koller, Kuhn, Küng, Kunz, Künzle, Meienberger, Mettler, Metzger, Mühlestein, Näf, Reich, Rüdlinger, Rutz, Schällibaum, Schmid, Stein, Steiner, Sutter, Tobler, Wenk.
Historisches Lexikon der Schweiz: 1524 öffnete sich Wildhaus dem ref. Glauben. 1595 erfolgte die Wiedereinführung des kath. Gottesdiensts (bis 1776 parität. Nutzung der Kirche).
Im Register der evangelischen Gemeinde fehlen natürlich die katholischen Familien.

Die weiteren genannten Namen
Badat, Baumann, Bernegger, Bicker, Bleuler, Bollhalder, Bolt, Bräker, Brander, Brunner, Büchler, Egli, Ehrbar, Engler, Federli, Feiss, Frei, Freund, Giezendanner, Gnipper, Graf, Hanselmann, Hell, Hilpertshauser, Huber, Inhelder, Jäger, Klauser, Kobelt, Krug, Kuster, Länzlinger, Lehner, Looser, Lufi, Merz, Meyer, Moser, Müller, Nüesch, Ostermeier, Schafflützel, Scherrer, Schönenberger, Schweizer, Seitz, Sommerauer, Sprecher, Tinner, Waldburger, Wälle, Weber, Wichser, Wild, Wittenwiler, Wohlgemuth, Ziebach, Zimmermann, Zogg
sind in der Regel auf Heiraten mit Auswärtigen zurückzuführen.

Fragen zu einzelnen Familien stellen Sie, bitte, in familienspezifischen Threads: einige existieren schon (bitte die Suchfunktion verwenden) - in vielen Fällen muss ein neuer Thread angelegt werden.


Wolf Seelentag, St.Gallen

Wolf
Moderator
Posts: 6936
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Familiennamen im St.Galler Rheintal

Post by Wolf » Mon 31. Mar 2014, 13:15

Von einem Zeitungsredakteur wurde ich angefragt bzgl. der Bedeutung von Familiennamen im St.Galler Rheintal. Befassen Sie sich im Rahmen Ihrer Familienforschung intensiv mit der Entstehung und Entwicklung von Familiennamen in dieser Region - oder können Quellen mit relevanten Informationen nennen? Wenn ja, bin ich für jeden Hinweis dankbar.

Zu den 14 alten Widnauer Bürgergeschlechtern Alge / Brunner / Bösch / Fehr / Frei / Hensel / Heule / Köppel / Schawalder / Schmitter / Sieber / Spirig / Thurnherr / Wider finden sich Wappen, wichtige Vertreter der Familien und tw. auch Erklärungen zur Entstehung des Familiennamens online.

Im Buch von Dr. Josef Rohner "Altstätter Geschlechter und Wappen" (Altstätten 1953) werden die Familien tw. sehr ausführlich mit ersten Namensnennungen bzw. bedeutenden Familienmitgliedern beschrieben; das Buch liegt mir derzeit nicht vor - aber ich kann mich nicht an Erklärungen zur Namensentstehung erinnern.
Vom gleichen Autor gibt es im Rheintaler Almanach eine Serie zu Rheintaler Gemeinde- und Familienwappen: zwischen 1956 und 1970 werden fast alle Gemeinden behandelt - nur Buchs, Sevelen und Wartau sind der Einstellung des Almanachs zum Opfer gefallen; zu Altstätten ist separat das o.g. Buch erschienen. Aber die Texte in der Almanach-Serie sind eher kurz und beschränken sich vorwiegend auf die Beschreibung der Wappen.

Also - sofern Sie dazu beitragen können, zum Thema Namensforschung bzw. Familienforschung in der Presse etwas Aufmerksamkeit zu gewinnen ... bitte melden. :P


Wolf Seelentag, St.Gallen

Wolf
Moderator
Posts: 6936
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

J.Drittenbass: Geschlechter-Chronologie des Rheintals

Post by Wolf » Mon 31. Mar 2014, 17:59

Jakob Drittenbass: Das Rheintal
Zollikofer&Co Verlag, St.Gallen 1943
mit den Themen

Geschichte des Rheintals unter der Reichshoheit und als Vogtei der VIII Alten Orte / nach J.L.Ambühl, Jacob Laurenz Custer und G.L.Hartmann.

Geschlechter-Chronologie des Rheintals mit originalgetreuer Abbildung der zugehörenden Siegel nach der Siegelsammlung L.Schwarz u.a. / nach Otto Oesch-Maggion, Heinrich Custer u.a. (S.97-276).

Auch hier besteht der Hauptteil der Publikation aus Siegeln bzw. Wappen zusammen mit den frühesten Erwähnungen und späteren Familienmitgliedern von Bedeutung. Vereinzelt gibt es auch Anmerkungen zur Namensentstehung - Beispiel:
Stiger, Stieger: Ein großes Geschlecht des Freien Reichshofes Krießern, das in dem Werk Hardeggers über "Hof Krießern" mit 18 Namen vertreten ist, worunter Hans Stiger siebenmal als Amtmann, Hofammann, Landvogtsammann und alter Hofammann. 1300 wird ein Zinser des Klosters St.Gallen als "Bei dem Stege" benannt (Wartm.: Urk-Buch III/774), in der gleichen Urkunde ein weiterer mit "zum Steige" bezeichnet. [...] Name vom Wohnort "an der Stigen" im Rehag, an dem durch Freienbach fließenden Bach.
Im Folgenden will ich versuchen, im Lauf der Zeit die Namenserklärungen abzutippen .... nicht wiedergegeben werden zahlreiche Namen ohne Erklärung, nur aus Namensnennungen bestehend.


Wolf Seelentag, St.Gallen

Wolf
Moderator
Posts: 6936
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

J.Drittenbass: Geschlechter-Chronologie des Rheintals ... A

Post by Wolf » Mon 31. Mar 2014, 19:10

von Ah: Der Familienname ist abzuleiten vom Wohnort an der Aa. Ah ist gleichbedeutend wie Ach. Das obgenannte Gut [Anm: bei Tübach] lag jedenfalls an der Goldach, wo ja heute noch eine Ansiedlung Aach zu finden ist. In der Innerschweiz ist der Name von Ah sehr oft anzutreffen.
Ab dem Berg: Die Ableitung vom Wohnort ist klar. Sie findet sich auch in den Bezeichnungen am Berg, vom Berg usw.
Ab Husen: Die Burg Husen stand ob der Veste Rosenberg bzw. Bernang, westlich vom Weiler Kalkofen und beherrschte die Talmulde zwischen dem Rosenberg und dem Buchholz. Sie sperrte den Eingang ins Appenzellerland und wurde später von den Appenzellern zerstört.
Achmüller, Aichmüller, Eichmüller: Der Name ist abgeleitet von Rudi Müller vom Balgach, Besitzer der Mühle an der Aach zu Balgach. Es handelt sich nicht um die Riedachmühle, sondern eine Mühle, die südlich vom Bild "am tiefen Bach" stand. Der Ort heisst heute noch Holzmühle. Das in den Urkunden (schon 980) viel genannte Aichholz grenzte an dieses Grundstück. Die zur Mühle gehörende Hube (ca. 40 Jucahrt Ackerland) behielt den Namen Mühlacker. [...] Der Verfasser der Chronik von Altstätten leitet - mit Recht - von Aichmüller den Familiennamen Eichmüller ab. Diese Schreibart begann schon Ende des 15. Jahrhunderts durch die Einführung des i (Balgaich, Stockaich, Haslaich, Aichmüller).
Alt: Der Name ist abgeleitet vom uralten Personennamen Aldo oder Alto. Ein Alto ist Zeuge in der bereits erwähnten Urkunde von 890, und zwar als Vertreter des Linzgaues (Urkundenbuch der Abtei St.Gallen).
Altherr: "Her" ist die allgemein gebräuchliche Bezeichnung des geistlichen Standes gewesen. Es ist deshalb naheliegend, Altherr mit "alt her" zu erklären.
Ammann: Die Ableitung des Namens lässt sich sowohl vom "Amt" des Ammanns als auch vom Personennamen "Ammando", "Ammanno" erklären.
An den Stiegen: "An den Stiegen" ist ein Flurname zwischen Freienbach und Rehag, Gemeinde Oberriet. Der Familienname Stieger hat seinen Ursprung in dieser Ortsbezeichnung - siehe auch Stieger.


Wolf Seelentag, St.Gallen

Wolf
Moderator
Posts: 6936
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

J.Drittenbass: Geschlechter-Chronologie des Rheintals ... B

Post by Wolf » Wed 2. Apr 2014, 11:10

Bärlocher: Ein alteingesessenes Appenzeller und St.Galler Geschlecht, hervorgegangen aus den Örtlichkeiten Bärloch, Bärlochen im Appenzeller Vorderland.
Baumgartner, Bomgartner: Der Name dürfte eine Ableitung der Berufsbezeichnung sein.
Behaim, Beheim-, Behem: Der Name deutet auf die Herkunft aus Österreich (Böhmen).
Benz: Im Dialekt werden die Binsen im Sumpf "Bensen" genannt. Die Bensen werden zu Flechtarbeiten verwendet. Es darf angenommen werden, dass der in Widnau Ende des 15. und Anfang des 16. Jahrhunderts aufgetauchte Familiennamen "Benzer" damit seine Berufsabstammung verrät.
Am Semelenberg bei Kobelwald stossen wir auf den Flurnamen Benzenwinkel, vermutlich eine Ansiedlung des Stammes Benz.
Ber, Berlin, Berlinger, Berli, Beerli, Berwig: Ein Familienname, der in all diesen Variationen im Rheintal auftritt. Alle diese Namen stammen wohl vom altdeutschen Bero ab. Perlini und Perlint kommen schon im 7. Jahrhundert vor.
Bischof: Der Familienname ist vielleicht auf eine Amtsstelle zurückzuführen, die ein Vorfahre im Auftrag des Bischofs von Konstanz innehatte.
Boppon, Bopp: Boppon, Bobbo, ist ein uralter Name. Die Bezeichnung "Bop" gilt landläufig als Beiname, sie ist eine Abkürzung von Jakob wie auch von Jokal.
Böhler: Böhler ist wohl eine Ableitung des schon im 10. Jahrhundert zu findenden Namens Boli.
Bösch: Der Name dürfte vom Wohnort "an den Böschen" (Bösche = Gebüsch) herrühren.
Böschen ist übrigend ein Flurname bei Widnau.
Brendli: Die Brendli gehören zum Stamme Brand (vom altdeutschen Brantio, das schon im 9. Jahrhundert genannt wird). Im Namen Brendler kann auch ein Bandweber vermutet werden.
Brenner: Wahrscheinlich eine Ableitung vom Beruf des Brenners.
Briner, Bryner: ...


Wolf Seelentag, St.Gallen

Wolf
Moderator
Posts: 6936
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Familiennamen der politischen Gemeinde Oberriet SG

Post by Wolf » Thu 1. Jan 2015, 13:01

Die politische Gemeinde Oberriet im St.Galler Rheintal besteht heute aus den 5 Ortsgemeinden Oberriet, Eichenwies, Montlingen und Kriessern in der Rheinebene sowie Holzrhode im Berggebiet am Kamor (mit dem Dorf Kobelwald und den Weilern Freienbach, Kobelwies und Hard).

Laut Familiennamenbuch der Schweiz existieren die folgenden Bürgerrechte seit vor 1800:

Oberriet: Ammann, Baumgartner, Bont, Dux, Graber, Hasler, Kluser, Kolb, Kühnis, Lüchinger, Mattle, Meier, Perolla [erloschen], Schegg, Stieger, Thurnherr, Weder, Wüst, Zäch.

Eichenwies: Baumgartner, Bont, Gächter, Kluser, Kolb, Lüchinger, Mattle, Stieger, Wüst, Zäch.

Montlingen: Baumgartner, Benz, Dux, Haltiner, Hasler, Herrsche, Loher, Lüchinger, Rohner, Schegg, Wüst, Zäch, Zigerlig.

Holzrhode: Ammann, Büchel, Dietsche, Ender, Gächter, Hutter, Kluser, Kobler, Kühnis, Mattle, Stieger, Zäch.

Kriessern: Baumgartner, Dietsche, Ebnöther, Hutter, Langenegger, Lüchinger, Thurnherr, Weder.

Angaben zu weiteren alten, aber vor 1935 erloschenen Geschlechtern findet man hier: Albrecht, Bernhard, Dierauer, Gasser, Im Moos, Klein, Kuster, Mock, Muth, Pfeiffer, Wiler.

Fragen zu einzelnen Familien sollten in separaten Threads gestellt werden, soweit schon vorhanden (oben verlinkt), dort anhängen.

Urspr. gehörten alle Gemeinden zur Pfarrei Montlingen. Eigene Kirchenbücher existieren seit 1732 für Oberriet (eigentliche Abkurung aber erst 1808), seit 1734 für Kriessern sowie seit 1796 für Kobelwald (Holzrhode, Abkurung 1801). Das Kirchenbuch Kobelwald kann (verfilmt) im Staatsarchiv allerdings erst ab 1842 eingesehen werden; siehe hier bzgl. Taufbuch ab 1796. Heute bilden nur noch Montlingen und Eichenwies eine gemeinsame Pfarrei.

Geschichte der altehrwürdigen Pfarrei Montlingen, J. Alois Oberholzer (Pfarrer), Buchdruckerei Rheintalische Volkszeitung, 1910.

Familienregister der Kirchgemeinde Montlingen von 1680

Auszüge aus dem Jahrzeitbuch von Montlingen (abgeschrieben 1719-1725)

Weitere Literaturhinweise findet man hier.


Wolf Seelentag, St.Gallen

Wolf
Moderator
Posts: 6936
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Familiennamen von Rebstein SG

Post by Wolf » Wed 30. Sep 2015, 20:45

Laut Familiennamenbuch bzw. C. W. Steinlin sind seit vor 1800 folgende Familien in Rebstein verbürgert:

Keel / Kehl (seit 1409)
Sutter (seit 1413)
Mafli (seit 1420)
Steinli(n) (seit 1436)
Gruber (seit 1454)
Rohner (seit 1492)
Halter (seit 1492)
Graf (seit 1493)
Jann (seit etwa 1530 nachgewiesen)

Zu Jann und Graf stehen Ortsfamilienbücher zum Download bereit. Die gesamte Datenbank von Werner Graf (fast 27'000 vor 1900 geborene Personen, einschl. durch Heirat mit Rebsteiner Bürgern verbundene Familienmitglieder) kann inzwischen bei Geneal-Tree durchsucht werden. Mit der Erweiterten Suche kann auch der "Stammbaum Rebstein" angewählt werden - so vermeiden Sie bei häufigen Namen Hits in anderen Gegenden. Interessant ist dort auch die Möglichkeit, neben vielen anderen Parametern den Familiennamen des Ehepartners zu spezifizieren.


Wolf Seelentag, St.Gallen

Wolf
Moderator
Posts: 6936
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Familiennamen alter Bürgergeschlechter Altstätten SG

Post by Wolf » Tue 24. Nov 2015, 23:37

Die wichtigste gedruckte Quelle zum Thema ist:
Dr. Josef Rohner
Altstätter Geschlechter und Wappen
Buchdruckerei Rheintalische Volkszeitung AG, Altstätten - 1953

Im Familiennamenbuch der Schweiz werden folgende Geschlechter als seit vor 1800 in der Stadt Altstätten verbürgert (und 1962 noch blühend) genannt (zu einigen bestehen bereits Themen im Forum):
Alabor
Baumgartner
Bettenmann
Brocker
Büchel
Bücheli
Bucher
Buschor
Custer
Egeter
Eichmüller
Ender
Enk
Enzler
Eugster
Fenk
Freund
Gegenschatz
Geisser
Gschwend
Hagger
Haltiner
Hangartner
Haselbach
Hasler
Heeb
Hinterberger
Hölzli
Kubly
Kuster
Meier
Moser
Naeff
Näf
Oeler
Rechsteiner
Ritter
Rohner
Ruppanner
Saxer
Schachtler
Schedler
Schneider
Schumacher
Segmüller
Sonderegger
Spiess
Städler
Steger
Steiger
Studach
Sturzenegger
Tagmann
Thür
Thüringer
Tödtli
Walser
Walt
Wüstiner
Zellweger
Zünd

Weiter existieren bereits Themen zu folgenden nach 1800 eingebürgerten oder bereits ausgestorbenen Geschlechtern:
Nobel

Weiter existieren Themen zu
Fremde in Altstätten im 17. und 18. Jhdt.
Dietschi in Altstätten


Wolf Seelentag, St.Gallen

Wolf
Moderator
Posts: 6936
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Weitere Literatur zu Altstätten

Post by Wolf » Thu 26. Nov 2015, 12:48

Bochtella wrote:• Reinhard Wehrli, Bilder aus der Geschichte von Altstätten, 1886.
• Reinhard Wehrli, Georg Ringger, Chronik von Altstätten und Umgebung, 853-1803, Altstätten 1904-1910, 34 Hefte.
• Jakob Drittenbass, Das Rheintal, Geschichte des Rheintals unter der Reichshoheit und als Vogtei der VIII Alten Orte nach J.L. Ambühl, Jacob Laurenz Custer und G.L. Hartmann. Geschlechter-Chronologie des Rheintals nach Otto Oesch-Maggion, Heinrich Custer u.a. mit originalgetreuer Abbildung der zugehörenden Siegel nach der Siegelsammlung L. Schwarz u.a. / nach Otto Oesch-Maggion, Heinrich Custer u.a., St. Gallen 1943.
• Werner Kuster, Armin Eberle, Peter Kern, Aus der Geschichte von Stadt und Gemeinde Altstätten, Altstätten 1998.
• Staatsarchiv St. Gallen, Privatarchiv W 004, von Hermann Ritter, 1851-1918, Architekt und königlicher Baurat in Frankfurt am Main. Beinhaltet auch Studien zum Stammbaum Ritter.
• Stammbaum-Sammlung im Museum Prestegg in Altstätten.
Siehe auch Kirchenbücher von Altstätten SG.


Wolf Seelentag, St.Gallen

Post Reply

Return to “Quellen”