Ortssuche: Holzhausen im Rheinfelsischen

Post Reply
rudi
Posts: 230
Joined: Mon 15. May 2006, 21:24
Geschlecht: Männlich
Location: Schweiz

Ortssuche: Holzhausen im Rheinfelsischen

Post by rudi » Sat 9. Nov 2013, 22:23

Liebe Mitforscher

Ich suche die Herkunft des Johann Friedrich Breitenbach, Sohn des Johann Friedrich Breitenbach aus Holzhausen im Rheinfelsischen.
Er heiratete am 10.08.1777 in Oberrad bei Frankfurt die Susanna Luise Schuster, nähere Ortsangaben gibt es in diesem Heiratseintrag leider nicht.
Es dürfte sich wohl um die zweite Landgrafschaft Hessen-Rheinfels handeln, die unter der Bezeichnung Hessen-Rheinfels-Rotenburg bekannt ist.
http://de.wikipedia.org/wiki/Hessen-Rheinfels
http://de.wikipedia.org/wiki/Hessen-Rotenburg
Nach meinen bisherigen Forschungen könnte es sich bei dem Ort entweder um
Holzhausen an der Haide (bei Nastätten) handeln oder um
Holzhausen über Aar (gehört heute zu Hohenstein) handeln.
Wer kennt sich in dieser Gegend und deren Geschichte aus und kann mir weiterhelfen?

Vielen Dank im Voraus und Gruss, Rudi


Schwerpunkte meiner Forschung sind meine Vorfahren aus Württemberg:
Zollernalbkreis zwischen Balingen und Albstadt, altes Amt Tuttlingen, Gebiet der Freien Reichsstadt Ulm

ulink
Supporter 2016
Posts: 421
Joined: Thu 3. Jun 2010, 19:16
Geschlecht: Männlich
Location: Deutschland, Hessen

Re: Ortssuche: Holzhausen im Rheinfelsischen

Post by ulink » Sun 10. Nov 2013, 10:35

Hallo rudi,

im Internet wird eine Karte von Hessen Rheinfels aus dem Jahre 1791 gehandelt
(http://reitzuch.de/1/3805.jpg:

"Die Staaten des Landgrafen zu Hessen Rheinfels oder die niedere Grafschaft Katzenellenbogen mit den fünf Ämtern an der Werra dem Amte an der Fulda den zwey Ämtern Bowenden und Neuengleichen und dem Vierherrischen. Nro. 246".
Altkolorierte Kupferstichkarte aus Schauplatz der Fünf Theile Der Welt ... b. Franz Johann Joseph von Reilly in Wien, 1791.
Zeigt das Gebiet zwischen Bad Ems, Bad Schwalbach, Rheinfels, Lahnstein.
Linke Insetkarte die Ämter Bowender, Ludwigstein, Eschwege und Rotenburg.).


Dort ist zu erkennen, dass Holzhausen (an der Haise) mitten im Rheinfelsischen liegt. Holzhausen (über der Aaar) ist nicht eingezeichnet, befindet sich aber gering südöstlich von Michelbach (an der Aar). Das ist (jedenfalls auf dieser Karte von 1791) nicht im Rheinfelsischen.

Grusz
ulink



rudi
Posts: 230
Joined: Mon 15. May 2006, 21:24
Geschlecht: Männlich
Location: Schweiz

Re: Ortssuche: Holzhausen im Rheinfelsischen

Post by rudi » Sun 10. Nov 2013, 12:53

Hallo ulink

das ist eine ausgezeichnete Landkarte; vielen Dank.
Ich meine jedoch, dass beide Gemeinde Holzhausen innerhalb der rot markierten Grenzen des Vierherrischen Gebiets von Rheinfels liegen. Dazu habe ich einen Ausschnitt der rechten Mitte der Originalkarte gemacht und die beiden Ortsbezeichnungen Holzhausen eingekreist.
Was meinst Du?
Vielen Dank und Gruss, Rudi
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.


Schwerpunkte meiner Forschung sind meine Vorfahren aus Württemberg:
Zollernalbkreis zwischen Balingen und Albstadt, altes Amt Tuttlingen, Gebiet der Freien Reichsstadt Ulm

ulink
Supporter 2016
Posts: 421
Joined: Thu 3. Jun 2010, 19:16
Geschlecht: Männlich
Location: Deutschland, Hessen

Re: Ortssuche: Holzhausen im Rheinfelsischen

Post by ulink » Sun 10. Nov 2013, 16:07

Hallo rudi,

du hast recht:
Holzhausen über der Aar ist eingezeichnet und - obwohl rechts der Aar - deutlich innerhalb des Territoriums. Heißt aber also (leider), dass es im Rheinfelsischen zwei Holzhausen gab. Aus welchem der Johann Friedrich Breitenbach stammt, ist so nicht zu ermitteln.

Vieleicht über das Vorkommen des Namens?

Grusz
ulink



wokage
Posts: 5
Joined: Tue 24. Nov 2009, 15:57

Re: Ortssuche: Holzhausen im Rheinfelsischen

Post by wokage » Sun 10. Nov 2013, 17:37

Hallo Rudi,

in dem gesuchten Zeitraum gibt es zwei Adress-Bücher aus Hessen.
Der Name Breitenbach kommt darin mehrfach vor.
Ausschnitte der Bücher auf:
http://books.google.de/books

Hochfürstl.-Hessen-Casselischer Staats- und Adreß-Calender
Hessen-Kassel – 1784

Landgräflich-Hessen-Casselischer Staats- und Adreß-Calender
Hessen-Kassel 1792

Viel Erfolg
wokage
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.



rudi
Posts: 230
Joined: Mon 15. May 2006, 21:24
Geschlecht: Männlich
Location: Schweiz

Re: Ortssuche: Holzhausen im Rheinfelsischen

Post by rudi » Sun 10. Nov 2013, 18:44

Hallo wokage

das sind sehr gute Informationen für mich, vielen Dank.
Bei den erwähnten Breitenbach habe ich keine Beziehungen herstellen können; das macht auch Sinn, da meine Vorfahren Breitenbach wohl mausarm waren und nicht in höheren Stellungen und damit in einem solchen Staatskalender zu finden waren. Trotzdem ist die Verifikation immer sinnvoll.
Bei den Ortschaften Holzhausen bin ich aber (leider) fündig geworden: es gibt noch ein drittes Holzhausen, das in Frage kommt und zwar im Amt Sontra, das zu Rotenburg und damit auch zu Rheinfels-Rotenburg im weiteren Sinn zu zählen ist.
Insgesamt gibt es allein in Hessen-Kassel 10 Ortschaften mit Namen Holzhausen; uff.

Jetzt muss ich wohl die Kirchenbücher dieser drei Ortschaften ausfindig machen.


Schwerpunkte meiner Forschung sind meine Vorfahren aus Württemberg:
Zollernalbkreis zwischen Balingen und Albstadt, altes Amt Tuttlingen, Gebiet der Freien Reichsstadt Ulm

Steffen Bühler
Posts: 8
Joined: Fri 6. May 2011, 16:09
Geschlecht: Männlich
Location: Bayern

Re: Ortssuche: Holzhausen im Rheinfelsischen

Post by Steffen Bühler » Fri 15. Nov 2013, 11:26

Nur eine kleine Anmerkung: es gibt im Landkreis Marburg die schöne Ortschaft Rauischholzhausen, die von den Einwohnern sehr oft auch nur Holzhausen genannt wird. Auch ich (obwohl kein solcher) habe sofort an diesen Ort gedacht.

Das macht das Ganze natürlich auch nicht leichter... :)

Viele Grüße
Steffen



rudi
Posts: 230
Joined: Mon 15. May 2006, 21:24
Geschlecht: Männlich
Location: Schweiz

Re: Ortssuche: Holzhausen im Rheinfelsischen

Post by rudi » Fri 15. Nov 2013, 19:28

Hallo Steffen

Vielen Dank für Deinen Hinweis auf Rauischholzhausen.
Gemäss Wikipedia gilt für den Namen:
Zur Unterscheidung von den zahlreichen anderen Holzhausen-Orten wurde im Jahre 1934[2] der Name der ortsadeligen Familie Rau zu Holzhausen vorangestellt.
. Allerdings ist aus dem von wokage erwähnten "Hochfürstl.-Hessen-Casselischer Staats- und Adreß-Calender, Hessen-Kassel – 1784" zu entnehmen, dass auch damals schon von Rauisch-Holzhausen geschrieben wurde. Auf jeden Fall ist Dein Hinweis korrekt, dass es sich um ein weiteres Holzhausen in Hessen handelt.

Gemäss dem obigen Staatskalender wird Ebsdorf, zu dem Rauisch-Holzhausen heute gehört, unter den "übrigen Gerichten" von Hessen geführt und gehörte damit 1784 nicht zu Hessen-Rheinfels. Wenn ich ferner die von ulink eingebrachte Landkarte richtig lese, befand sich das Rheinfelsische (Vierherrische) Gebiet, mit Ausnahme der Rotenburgischen Ämter geographisch gesehen südlich der Lahn, also doch eher entfernt von Rauisch-Holzhausen.

Danke und Gruss, Rudi


Schwerpunkte meiner Forschung sind meine Vorfahren aus Württemberg:
Zollernalbkreis zwischen Balingen und Albstadt, altes Amt Tuttlingen, Gebiet der Freien Reichsstadt Ulm

rudi
Posts: 230
Joined: Mon 15. May 2006, 21:24
Geschlecht: Männlich
Location: Schweiz

Holzhausen über Aar (im Rheinfelsischen): reform. Kirchengemeinde?

Post by rudi » Mon 2. Jul 2018, 13:40

Mein Holzhausen ist identifiziert; es handelt sich um Holzhausen über Aar.
In der damals zuständigen ev.-luth. Kirchengemeinde Hohenstein findet sich im Heiratsregister für den 23. April 1726 der Eintrag für die Eltern meines gesuchten Frankfurters:
Johann Friedrich Breitenbach und Anna Eva, Tochter des M. Johann Georg Bachmann.
Zum Ehemann heisst es weiter im Eintrag:
"... u[nd] weil sponsus [=Bräutigam] Ref[ormierter] R[eligion] hat selbiger d[er] Braut u[nd] ihren Eltern bei d[em] Gelöbnis allda auch dem Pfarrer mit Mund u[nd] Hand versprochen und zugesaget dass alle ihre Kind, die sie miteinander nach Gottes Segen zeugen würden, ohn Unterschied Lutherisch getauft und erzogen werden sollen."

Nun stellen sich die nächste Fragen:
Da kein Herkunftsort des Bräutigams angegeben wurde, nehme ich an, dass er aus Holzhausen über Aar oder Umgebung war.
Welche ev.-reformierte (calvinistisch/zwinglianische) Kirchgemeinde wäre zu dieser Zeit (1726) dort zuständig gewesen?
Und wo sind deren Kirchenbücher falls noch vorhanden archiviert?

Danke und Gruss
Rudi


Schwerpunkte meiner Forschung sind meine Vorfahren aus Württemberg:
Zollernalbkreis zwischen Balingen und Albstadt, altes Amt Tuttlingen, Gebiet der Freien Reichsstadt Ulm

Post Reply

Return to “Hessen”