Taufpaten / Gevattern / Götti und Gotte / Patrini

Begriffsbestimmungen - Definitions
Begriffsbestimmungen - Definitions
Post Reply
DST
Posts: 205
Joined: Sat 3. Nov 2007, 07:10
Geschlecht: Männlich
Location: Gebenstorf, AG
Contact:

Taufpaten / Gevattern / Götti und Gotte / Patrini

Post by DST » Wed 22. Jul 2009, 05:38

Bei Taufen war es üblich, dass abwesende Personen sich vertreten lassen konnten.

In den Taufbüchern von Montlingen (um 1680) finde ich oft die Formulierung

eiy loco

[aus Erfahrung kann dieses y am Schluss für alle möglichen Wortendungen stehen, oft us oder in]

Meine erste Vermutung war, dass die zweite Person Stellvertreter(in) der ersten Person war. Nun kommen mir jedoch Zweifel, da manchmal die zweite Person berühmter resp. unabkömmlicher war.

Eine andere interessante Kombination:

eiy loco odituy

Weiss jemand wie dies zu interpretieren ist?
Last edited by Wolf on Sat 25. Feb 2017, 16:39, edited 1 time in total.
Reason: urspr. Titel: eiy loco / eiy loco odituy



Bochtella
Posts: 1416
Joined: Tue 15. Mar 2011, 09:27
Geschlecht: Männlich
Location: CH, Schaffhausen

Taufpaten / Gevattern / Götti und Gotte / Patrini

Post by Bochtella » Fri 10. Apr 2015, 20:42

Grüezi Lesende,

zur Definition und zu Belegen Pate in Deutsches Rechtswörterbuch.
Taufpate, vereinzelt auch Taufpatin, Taufzeuge, aber auch Patenkind und Beistand.
Weiterführende Links zu Gevatter, Gote, Gotel.

Zur Definition Pate bei Wikipedia.
Pate kommt vom lateinischen pater spiritualis bzw. patrinus.
Mit einer Liste dialektaler und altertümlicher Bezeichnungen nach Regionen. Darunter Götti und Gotte im Alemannischen.

Zur Definition und zu Belegen Gevatter und Gevetter in Deutsches Rechtswörterbuch.
Taufpate, aber auch Verwandter (zum Teil Geschwisterkind) und Freund.

Zu Gevattern in Deutsche Encyclopädie oder Allgemeines Real-Wörterbuch aller Künste und Wissenschaften, Band 12, Frankfurt am Mayn 1787.
Gevattern, Taufpaten, Taufzeugen, Töthen, Doden, compatres, fidejussores, gestantes, parentes lustrici, patres spirituales, susceptores, sponsores, patrini, propatres, vades.

Zu Gevattern in Grosses vollständiges Universal Lexicon aller Wissenschaften und Künste, Band 42, Leipzig und Halle 1774, S. 263.
Gevattern, Taufpaten, Taufzeugen, fidejussores, patrini, sponsores, susceptores, testes.

Zur Definition und zu Belegen Gevattersleute in Deutsches Rechtswörterbuch.
Taufpaten, teilweise unter Einschluss ihrer Angehörigen.

Zur Definition und zu Belegen Gote in Deutsches Rechtswörterbuch.
Pate, Patin, aber auch Firmpate und Patenkind.

Zur Definition und zu Belegen Gotel in Deutsches Rechtswörterbuch.
Pate, Patin.

Zur Definition und zu Belegen Dotte in Deutsches Rechtswörterbuch.
Taufpate, Taufpatin, aber auch Firmpate, Patenkind und Hebamme.

Zur Definition und zu Belegen Pfetter und Pfette in Deutsches Rechtswörterbuch.
Taufpate, aber auch Firmpate und männliches Patenkind.
Aus lateinisch patrinus
Weiterführende Links zu Gevatter, Gote, Pate.

Zu Pfetter, Taufpfetter, Bonepfetter und Taufpate bei Ernst Martin,Hans Lienhart, Wörterbuch der elsässischen Mundarten, Erster Band, Strassburg 1899.
Schlamperpfetter ist der Stellvertreter des Taufpaten.

Zur Definition Levans bei GenWiki.
Taufpate. Levans, der den Täufling aus der Taufe hebt (levare = aufheben, emporheben).

Zur Definition Schlottergötti und Schlottergotte im Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm.
Schlottergötti und Schlottergotte sind aus dem Geleit der Taufpaten oder Stellvertreter der Taufpaten.

Bochtella



Bochtella
Posts: 1416
Joined: Tue 15. Mar 2011, 09:27
Geschlecht: Männlich
Location: CH, Schaffhausen

Re: Taufpaten / Gevattern / Götti und Gotte / Patrini

Post by Bochtella » Tue 5. May 2015, 13:55

Grüezi Lesende,

Taufpaten liessen sich oft vertreten.
Die lateinischen Eintragungen lauten dann beispielsweise:
Anna Meierin eius loco oder eius vices Maria Müllerin.
Paul Meier eius loco oder eius vices Hans Müller.
Dies will heissen, dass Maria Müllerin anstelle von Anna Meierin bzw. Hans Müller anstelle von Paul Meier Taufpatin/Taufpate war.

Bochtella



Bochtella
Posts: 1416
Joined: Tue 15. Mar 2011, 09:27
Geschlecht: Männlich
Location: CH, Schaffhausen

Re: Taufpaten / Gevattern / Götti und Gotte / Patrini

Post by Bochtella » Sun 21. Jun 2015, 16:36

Grüezi Lesende,

zur Wahl und Anzahl der Taufpaten im Thread Paten: Gepflogenheiten bei deren Auswahl.

Bochtella



MIG
Posts: 225
Joined: Sat 14. Oct 2006, 15:00
Geschlecht: Männlich
Location: Schweiz

Re: eiy loco / eiy loco odituy

Post by MIG » Sat 25. Feb 2017, 16:06

Salu
das gleiche Problem habe ich auch: Wer ist Pate/Patin, die Person vor oder nach dem loco?

Es gibt auch noch die Variante
nn cuius loco adfuit nn
zum odituy, kann das nicht auch als aeditus gelesen werden, dann wäre es der Messmer.


Michael Steuer

Wolf
Moderator
Posts: 6936
Joined: Sat 21. May 2005, 17:05
Geschlecht: Männlich
Location: St.Gallen, Schweiz
Contact:

Re: Taufpaten / Gevattern / Götti und Gotte / Patrini

Post by Wolf » Sat 25. Feb 2017, 16:41

Ich habe mir erlaubt, die beiden Themen zusammenzuführen.

Zur aktuellen Fragestellung siehe obigen Beitrag.


Wolf Seelentag, St.Gallen

Post Reply

Return to “Glossar - Glossaire - Glossary”