DIE AHNEN DES PFARRERS JOHANN BALTHASAR HOCHSTEINER

Antworten
Maximilian Josef
Beiträge: 364
Registriert: Sa 17. Okt 2009, 11:45
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Deutschland, Bayern

DIE AHNEN DES PFARRERS JOHANN BALTHASAR HOCHSTEINER

Beitrag von Maximilian Josef » So 2. Feb 2014, 13:35

DIE AHNEN DES
PFARRERS JOHANN BALTHASAR HOCHSTEINER
AUS DEM ZEITALTER DES „GOLDENEN AUGSBURG“

VON
DIPL. VERWALTUNGSWIRT
MAXIMILIAN J. KRAUS

Willi-Stör-Str. 10, 86159 Augsburg, Tel. 0821/594395,
E-Mail: Ahnenkraus[AT]freenet.de

AUGSBURG, IM DEZEMBER 2013
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck verboten.

VORWORT
In der Klosterkirche St. Magnus von Kühbach im Landkreis Aichach-Friedberg befindet sich im Chor das Wappen des Hochsteiner. Das Wappen wurde von dem Augsburger Altmeister der Wappenforschung – Oberbaurat Eduard Zimmermann (+Augsburg 12.07.1951) – abgezeichnet und in dem Sammelband „Augsburger Zeichen und Wappen“ von Hieronymus Mühlberger unter der Nummer 6340 veröffentlicht (Augsburg 1970). Die Wappenbeschreibung lautet:
“ Geviert, am ersten Platz in Rot ein aus einem grünen Dreiberg wachsender, naturfarbene Hirsch, am zweiten in Weiß ein aus dem Schildrand wachsender blaugekleideter Arm mit zweiblättriger Rebe, daran eine blaue Traube. Auf dem gekrönten Stechhelm der wachsende Hirsch zwischen zwei gelben Hörnern.“
Der Stifter bzw. Schöpfer des Wappens ist zweifelsfrei der Pfarrer Johann Balthasar Hochsteiner, welcher aus Augsburg stammt und von 1745 an als Odinarius im Kloster Kühbach wirkte. Dort ist er auch am 27.03.1772 im Alter von 59 verstorben. Seine Schwester Anna Maria Hochsteiner fungierte bis zu ihrer Heirat 1751 als Pfarrköchin bzw. Haushälterin für ihren Bruder. Aus ihrer am 17.10.1751 in Kühbach geschlossenen – nur knapp 11 dauernden - Ehe mit dem Ephippiarius (= Sattler) Mathias Scheidmayr (*Kühbach 07.09.1716, +Kühbach 27.12.1762, Sohn des Caspar und der Maria Scheidmayr) sind noch 5 Kinder hervorgegangen, welche alle von ihrem Bruder getauft wurden. Die Pfarrerschwester ist eine Ahnfrau des Verfassers. Die Vorfahren dieses Geschwisterpaares, das sich Mitte des 18ten Jahrhunderts von der relativ großen Reichsstadt Augsburg in das kleine Bayerische Klosterdorf Kühbach, begeben hat, sollen nachfolgend dargestellt werden.

AHNENLISTE NACH GENERATIONEN

I. GENERATION
001. HOCHSTEINER Johann Balthasar, studierte in Dillingen katholische Theologie, Pfarrer, Ordinarius zu Kühbach, *Augsburg 20.05.1713, +Kühbach 27.03.1772.
Die Ahnenliste gilt natürlich auch für die in Augsburg getauften Vollgeschwister:
1. Maria Anna, *28.01.1705, (Sie hatte am 08.04.1730 ein uneheliches Kind: Anna Maria. Kindsvater ist Ignaz LINZ, Studiosus von Boemenkirchen, TP: Der Bruder Johann Balthasr HOCHSTEINER),
2. Maria Julia, *19.01.1706, +08.02.1707,
3. Josef Anton, *16.11.1707, +11.04.1726,
4. Johann Baptist, *11.04.1709, +Augsburg 19.06.1730,
5. Franz Xaver, *21.11.1710, +05. 08.1711,
6. Johann Balthasar, Pfarrer, Ordinarius zu Kühbach, *20.05.1713, +Kühbach 27.03.1772,
7. Anna Maria, Bürgertochter, Pfarrköchin, *Augsburg (St. Moritz) 10.05.1715, +Kühbach 27.03.1780, oo Kühbach 17.10.1751 Mathias SCHEIDMAYR; Aus der Ehe 5 Kinder.
8. Maria Julia *15.09.1717,
9. Maria Barbara *03.12.1718,
10. Carl Borromäus *28.10.1722.

II. GENERATION
002. HOCHSTEINER Balthasar, kath., Bürger, Silberspinner und Golddrahtzieher zu Augsburg, *Freystadt/Oberpfalz 18.04.1676, +Augsburg (St. Moritz) 21.04.1729, oo Augsburg (Dompfarrei) 27.04.1704
003. HUEBER Anna Maria, kath., Maurermeistertochter, Mutter von 10 Kinder, *Augsburg (Dompfarrei) 16.06.1671, +Augsburg (St. Moritz) 25.03.1729.

III. GENERATION
004. HOGSTAINER Christopher, kath., zu Freystadt, *um 1640, oo Freystadt 11.02.1675
005. STEINER Agneß, kath., von Freystadt, *um 1650, +nach 1676,
006. HUEBER (Hieber) Philipp Jakob, kath., Bürger, Maurer zu Augsburg, *Augsburg (Dom) 02.05.1635 (ill.), +Augsburg (St. Georg) 15.08.1701, oo I. Augsburg (St. Georg) 08.03.1668 (II. Augsburg - Dom - 13.02.1679 BÖHEIM Catharina von Kühbach)
007. MISCHERLIN Maria Martha, kath., *Schrobenhausen um 1645, +Augsburg 05.11.1677.

IV. GENERATION
012. MENHOFER (Minhover) Hanß, kath., Gegenschreiber im Fäbergewölb zu Augsburg, *Boos 30.11.1609, +(Mit den Schweden am 28.03.1635 abgerückt), o - o
013. HUEBER Susanna, ev., *Augsburg um 1611, +Augsburg nach 1635 (?Pestopfer)
014. MISCHERL Bernhard, kath., Schuster und Hausierer zu Schrobenhausen, *um 1620, +Schrobenhausen 04.08.1691,
015. N.N. Katharina, kath., *um 1620, +Schrobenhausen 07.03.1690

V. GENERATION
024. MENHOFER (Mönhofer) Johann, kath., Vogt der FUGGER zu Boos, steuert zu Augsburg 1611 und 1619, Gegenschreiber zu Augsburg ab 1623, *Augsburg um 1575, +nach 1632, oo vor 1609
025. BROTTKORBERIN Anna Maria, kath., *Augsburg um 1587, +nach 1623
026. HUEBER Hanß-Philipp, ev., Bürger, Maurermeister zu Augsburg (am Predigerberg), Kaufleutestube
1595 - 1620, ausgeschlossen wegen Konkurs 1620, *um 1572, +Augsburg 1621, oo Augsburg 14.07.1597
027. PFLAUM (Pfläum) Anna, ev., *um 1575, +Augsburg nach 1622, (oo II. Augsburg 11.04.1622 Andreas HARTMANN)

VI. GENERATION
048. MENHOFER (Menhover) Johann, kath., Bürger, Cheralist, Chorherr bei St. Moritz zu Augsburg, *um 1540, oo I. Augsburg 1571, (oo II. Augsburg 22.06.1586 Margaretha SILERIN von Wiesensteig)
049. N.N.
050. BROTKORB Michael, kath., 1586 Bürger und Bader, 1619 Wundarzt zu Augsburg, *Schongau um 1563, +nach 1632, oo Augsburg 29.06.1586
051. HÖCHTIN Anna Maria, kath., To. d. Hans HÖCHT, *Augsburg um 1560, (oo I. Augsburg 23.09.1582 Johann WIDENMAIR, Diener von Scheib, +Augsburg vor 1586)
052. HUEBER (Hieber) Hanß, ev., Bürger, Maurermeister zu Augsburg (am Predigerberg), Kaufleutestube bis 1599, *um 1550, +um 1599, oo Augsburg vor 1572
053. MAIR Potentia, ev., To. d. Georg MAIR, *(? Antwerpen) um 1550, +nach 1597
054. PFLAUM (Pflaumer) Hieronymus, ev., Bürger, Kaufmann zu Augsburg vor dem Heilig Kreuz Tor (D 180 = Ludwigstraße), *Augsburg um 1541, +Augsburg 1605, oo Augsburg 08.04.1573
055. ZOLLERIN (Zeller) Anna, ev., *Augsburg um 1545, +Augsburg 1616.

VII. GENERATION
096. MENHOFER (?) Matthäus, Bürger zu Augsburg, steuert 1534, 1540, 1544, 1550, 1554, *Augsburg um 1510, +nach 1554
100. BROTKORB (Protkorb) Hans, Sattler, wird 1553 Bürger in Schongau, *um 1530, +nach 1563
102. HÖCHT (Hächt, Hecht) Hans, Bürger und Bader zu Augsburg, steuert 1562, 1575, 1582, *um 1530, +nach 1586
104. HIEBER (Hueber) Ulrich, ev., Kürschner zu Augsburg am Streffinger Tor, Zwölfer der Kürschner 1520, Zunftmeister 1535/48, Richter 1521/30, Kornmeister 1530/48 Steuermeister 1537/61, Kleiner Rat der Gemeinde 1548/60, Bürgermeister 1555/61, besucht 1540 die Nördlinger Pfingstmesse, *um 1500, +Augsburg 1569, oo um 1545
105. FETZO (Fetzer) Ursula, ev., (In der Fetzer-/Vetzergenealogie nicht einfügbar!), *um 1510, +nach 1569, (oo I. HERMANN Hans)
106. MAIR Georg, 1554 Angestellter bei Firma Christoph WELSER und Gebrüder in Antwerpen, Kaufleutezunft zu Augsburg 1545-1548, Kaufleutestube ab 1549, steuert im Steuerbezirk „Schmiedhaus“ 1562 = 4 fl., 1575 = 100 fl., *um 1523, +um 1570, oo um 1548
107. STAPF Regina, To. d. Ambrosius STAPF, *Augsburg um 1525,
108. PFLAUM Matthias, Bürger, Kaufmann zu Augsburg, in der Kauleutezunft 1554-1561, Steuerbezirk „im Schusterhaus“ 1562, *um 1510, +nach 1561, oo um 1535
109. GEMELICH (Gmelich) Afra, *Augsburg um 1510, +nach 1541
110. ZELLER Conrad, Kaufmann zu Augsburg, in der Kaufleutestube 1559-1588, handelt nach Italien (Quecksilberkäufe), steuert 1562 = 50 fl. im Steuerbezirk „Unterm Dollenstein“, 1575 = 115 fl. im Steuerbezirk „Rappold“, *um 1500, +Augsburg 26.03.1588, oo um 1540
111. WALTHER Anna, To. d. Lukas WALTHER, *Augsburg um 1510, +nach 1545

VIII. GENERATION
208. HIEBER (Hueber) Hanß, „Steinmetzel“ (Baumeister) zu Augsburg 1509, zeitweise in Lauingen und Regensburg, *um 1470, +Augsburg 1521, oo I. um 1495, (oo II. Augsburg 07.05.1516 Felizitas HEIBLER)
209. N.N., +Augsburg vor 1516
212. MAIR Michael, Kaufmann zu Augsburg, Mitglied der Kaufleutestuben 1541-1557, steuert 1534/44/50 im Steuerbezirk „Vom Weberhaus“, *um 1490, +Augsburg 17.08.1557, oo um 1520
213. MAIR Maria, To. d. Lukas MAIR, *Augsburg um 1500, +nach 1557
214. STAPF Ambrosius, Kaufmann zu Augsburg 1541-1553, *um 1490, +Augsburg 25.06.1553, oo um 1520
215. HEIß Barbara, To. d. Hans HEIß, *um 1500
216. PFLÄUM (Pflaumer, Pfläm) Matthäus, Bürger, Salzfertiger zu Augsburg, *Ulm um 1485, +Augsburg 23.06.1561, oo um 1510
217. MÜLICH (Mielich) Afra, To. d. Georg MÜLICH, *Augsburg um 1485, +vor 1561, (oo I. Hans CONZELMANN, +vor 1510 in Bayern)
218. GEMELICH Ulrich, Bürger zu Augsburg, *um 1470, oo Augsburg um 1505
219. HELMSCHMIDT N.N., To. d. Lorenz HELMSCHMIDT, *um 1480
220. ZELLER (Zoller) Adam, Handelsmann zu Augsburg, *Griesbeckerzell um 1470, +Augsburg vor 1503, oo um 1493
221. MÜLICH (Mielich) Helene, To. d. Hektor MÜLICH, *Augsburg um 1462, +Augsburg 1503, (oo I. um 1480 Mattheus FUGGER, +ertrunken im Comer See 1489)
222. WALTHER Lukas, Patrizier, Handelsherr zu Augsburg, *Augsburg um 1463, +Augsburg 24.04.1523, oo Augsburg 21.08.1503
223. MÜLICH (Mielich) Apollonia, To. d. Hektor MÜLICH, *Augsburg um 1475, +Augsburg 1550

IX. GENERATION
426. MAIR Lukas, Kramer zu Augsburg, *um 1470, oo um 1490
427. PRANTMAIR Maria, *um 1470
430. HEIß Hans, Mitglied der Salzfertigerzunft 1503-1548, der Kaufleutestube 1541-1560 zu Augsburg, *um 1480, +Augsburg 22.12.1560, oo um 1500
431. N.N., +vor 1541
432. PFLAUM (?) Petrus, der Alte, Schneider zu Ulm, dort gen. bei der Religionsabstimmung, +nach 1530
434. MÜLICH Georg , Bürger, Kramer und Buchkunstmaler zu Augsburg, macht 1450 eine Pilgerreise ins Heilige Land, versteuert 1466 = 1860 fl., 1498 = 5200 fl., *Augsburg 17.03.1428, +Augsburg 01.01.1501, oo Augsburg 1476
435. HERWART (Hörwart) Susanna, Mutter von 9 Kinder, *um 1435, +vor 1501
436. GEMERLICH Ruppert, Bauherr der Stadt Augsburg, *um 1430
438. HELMSCHMIDT Lorenz, Plattner und Bürger zu Augsburg, steuert ab 1467, wohnt „bei der Hörbruck“ 5, wird 1491 von Kaiser Maximilian I. zum Hofplattner ernannt, *um 1450, +Augsburg 1516, oo vor 1470
439. N.N. Anna, *um 1450, +Augsburg 1532
440. ZELLER (Zelter) Hans, zu Griesbeckerzell, 1487 Kastner zu Friedberg, *um 1440, +nach 1487
442. MÜLICH Hektor, Bürger, Kramer und Zunftmeister der Kramerzunft (1466) zu Augsburg, Ratsherr 1465-1486, Siegler 1472/73/74, Baumeister 1475, versteuert 1457 = 1000 fl., 1486 = 6000 fl., 1450 Pilgerreise nach Rom, flieht 1463 vor der Pest mit Familie nach Memmingen, Chronist (Stadtchronik 1348-1487, sowie Reichs- und Weltchronik), Sammler, Abschreiber und Illustrator von populären zeitgenössischen Handschriften, *um 1425, +Augsburg 1490, oo I. Augsburg 1461 (II. Augsburg 05.01.1468 FUGGER Anna)
443. CONZELMANN Ottilie, To. d. Peter CONZELMANN, *um 1435, +Augsburg 1467
444. WALTHER Ulrich, überlebte die Pest von 1419, Bürger, Handelsherr, Küchenmeister, Bauherr im Rat zu Augsburg, stiftet 1438 in Donauwörth ein gemaltes Fenster für das Spital, 1456 liess er die Stadtpfarrkirche zu Donauwörth wieder aufbauen (dort sein Wappen), stiftet 1503 eine goldene Altartafel für die Kirche Heilig Kreuz zu Augsburg, erlebte 133 Kinder, Enkel und Urenkel, Verfasser einer Chronik seines Geschlechts, wohnte in D 16 (= Ludwigsplatz) zu Augsburg, *Augsburg 1418, +Augsburg 01.01.1505, oo Augsburg 09.11.1437
445. RIDLER Barbara, Mutter von 22 Kinder, To. d. Marx RIDLER, *Augsburg 1420, +Augsburg 12.03.1507 (87. J., sie war eine „Gugin“ das heißt, sie erlebte die Geburt eines Ur-Urenkels)
446. = 442. MÜLICH Hektor, oo II. Augsburg 05.01.1468, (oo I. Augsburg 1461 CONZELMANN Ottilie, +1467)
447. FUGGER Anna, To. d. Jakob FUGGER, *Augsburg 27.10.1444, +Augsburg 1485.

X. GENERATION
868. MÜLICH Georg, Bürger, Kramer zu Augsburg, versteuert 1418 = 900 fl., 1448 = 4380 fl., im inneren Rat 1434-1447, *Augsburg um 1380, +Augsburg 12.08.1462, oo I. Augsburg um 1418, (oo II. 1445 VETTER Elisabeth)
869. PEUTINGER Anna, To. d. Konrad PEUTINGER, *Augsburg um 1390, +um 1445
870. HERWART Jakob, „Eulenthaler zu Glött“, Patrizier zu Augsburg, *um 1410, oo um 1430
871. HAID Margaretha, To. d. Carl HAID, Bürger zu Ulm, Mutter von 6 Kinder, *Ulm um 1410
880. ZELTER (Zeller) Ulrich, zu Griesbeckerzell, 1458 Richter zu Friedberg, *um 1400, +nach 1458, oo Augsburg um 1440
881. REHLINGER Dorothea, To.d. Peter REHLINGER und Agatha WILDPRECHT, *Augsburg um 1415
884. = 868. MÜLICH Georg
885. = 869. PEUTINGERIN Anna
886. CONZELMANN (Kunzelmann) Peter, Bürger zu Augsburg, besitzt -Haus Nr. D 222, Ratsherr ab 1442, Siegler der Ratsprotokolle 1455, 1462 „der statt Bawmeister“, +Augsburg 1469, oo 1438
887. REHM Ursula, To. d. Georg REHM und der Agnes ROTH, *um 1415
888. WALTHER Ulrich, Bürger (durch Heirat erworbenes Bürgerrecht), Handelsherr zu Augsburg, *Donauwörth 04.07.1384 (Ulrichstag!), +Augsburg 13.10.1419 (an Pest), begr. Dom „in der Finstern Gräbt“, oo Augsburg 04.07.1408
889. WIELAND Barbara, To. d. Hans WIELAND, *Augsburg um 1390, +Augsburg 22.10.1419 (an Pest)
890. RIDLER Marx, Handelsherr zu Augsburg, *um 1390, oo I. um 1415, (oo II. nach 1420 HOFMAIR Barbara, To. d. Ulrich HOFMAIR und der Ameyla geb. HERWART)
891. SCHENK Elisabeth, To. d. Conrad SCHENK, *um 1390, +Augsburg 01.11.1420
892. = 884. = 886. MÜLICH Georg
893. = 885. = 887. PEUTINGERIN Anna
894. FUGGER Jakob, Goldschmied nach Lehre bei den Meistern Ulrich HOFMAIR und Jöss HERWARTH, geht auf Reise nach Florenz und Venedig zur kaufmännischen Ausbildung, nach Rückkehr Bürger zu Augsburg, 1454 Umgelter, 1454-1457 Leinwandschauer, 1455-1456 Richter, bis 1463 Mitglied und Zwölfer der Weberzunft, ab 1463 Mitglied der Kaufmannschaft, 1457 an 7. Stelle der Augsburger Steuerliste, verfügte über 100 Webstühle, Handels- und Ratsherr zu Augsburg, Geschäft war im Haus „Zum Ror“, stiftet Geld für den Neubau der Kirche St. Ulrich, hinterliss ein Vermögen von 15000 fl., nach seinem Tode erhalten die Söhne von Kaiser Friedrich III. im Jahre 1473 einen Wappenbrief („Fugger von der Lilie“), *Augsburg 1398, +Augsburg (St. Moritz) 23.03.1469, oo Augsburg 13.04.1441
895. BÄSINGER Barbara, To. d. Franz BÄSINGER und Dorothea, Erbin eines Hauses am Gögginger Tor, Mutter von 11 Kinder, 7 Söhne und 4 Töchter, *um 1420, +Augsburg 23.07.1497.

XI. GENERATION
1736. MÜLICH Johann, Bürger, Baumeister zu Augsburg, versteuert 1413 = 2640 fl., *um 1335, +Augsburg 1420, (oo I. 1359 N.N. GRANDNERIN), oo II. um 1370
1737. KOCHER (von Kochern) Elisabeth, *Kochern bei Bopfingen um 1350
1738. PEUTINGER Konrad II., Goldschmied zu Augsburg, *um 1310, (oo I. Elisabeth ERHART), oo II. um 1350
1739. SCHMIDMAIR (Schmidmann) Anna, *um 1330
1640. HERWART Jakob, Bürger, Kaufherr zu Augsburg, *Treviso/Italien um 1385, +Glött 28.03.1440, oo um 1409
1641. REHM Anna, To. d. Hans REHM und Catharina BACH, *Augsburg um 1385, +Glött 13.04.1443
1642. HAID Carl, Bürger zu Ulm, *Ulm um 1380, oo
1643. EßLINGER Dorothea, *um 1380
1760. ZELTER Ulrich, zu Griesbeckerzell, 1435 Pfleger zu Affing, *um 1375, +nach 1435
1762. REHLINGER Peter, Bürger zu Augsburg, *um 1368, +Augsburg 1457, oo I. um 1400, (oo II. LIEBER Barbara, To. d. LIEBER Eberhard und N.N. Katharina)
1763. WILDPRECHT Agatha, *um 1380
1768. = 1736. MÜLICH Johann
1769. = 1737. KOCHER (von Kochern) Elisabeth
1770. = 1738. PEUTINGER Konrad II.
1771. = 1739. SCHMIDMAIR (Schmidmann) Anna
1772. CONZELMANN Ulrich, Patrizier zu Augsburg, steuert 1386-1423, Stadtpfleger 1395, 1406, 1409, 1413, 1415, 1417, 1419, 1421, 1423, Besitzer des Sedelhofes zu Schwabmünchen 1388, *um 1360, +Augsburg 1424
1774. REHM Georg, Richter zu Augsburg 1417, „ein starker und gewandter Mann, ein guter Turnierer, ein guter Stichler“, er stach am 18.08.1416 bei einem Turnier zu Augsburg den Hz Ludwig von Bayern - der sich vorher über „die Kuh im Wappen Rem“ lustig gemacht hatte - vom Pferde, so daß dieser ohnmächtig wurde, der Lorbeerkranz und die Perlenschnur als Preis wurde ihm aber zuerkannt, *Augsburg um 1390, +um 1450, oo 1414
1775. ROTH (von Schreckenstein) Agnes, To. d. Otto ROTH von Ulm, *um 1390
1776. WALTHER Konrad, Bürger und Handelsherr, 1381 Stifter eines gemalenen Fensters mit seinem Wappen für die St. Jakobs-Kapelle in Donauwörth, schenkt 1410 Messgewänder aus Damast, Stifter des Hospitals und Pilgerhauses zu Donauwörth, gab dazu einen Hof zu Gremheim und 2000 fl., 1425 Grundsteinlegung der St. Johannis-Kapelle in der Vorstadt, stiftet dazu einen silbernen Kelch und 2 Fenster , 1422 stiftet er einen ewigen Jahrgang in der Pfarrkirche, *Donauwörth 1348, +Donauwörth 02.02.1432, begr. in der Klosterkirche zu Heilig Kreuz neben seinem Vater, oo Donauwörth 1372
1777. HAGER Elisabeth, *um 1355, +Donauwörth 05.08.1444, begr. in der Klosterkirche Donauwörth,
1778. WIELAND Hans, „mit dem Mond“, Bürger und Handelsherr zu Augsburg, steuert 1396 (an 49. Stelle) 27 4/5 fl. (= 668 fl. Vermögen), Ratsherr 1415-1418, mehrfach als Gesandter der Stadt Augsburg tätig im Streit mit dem Bischof, 1415 mit Sebastian ILSUNG Gesandter zu Konzil nach Konstanz, 1418 zu König Sigismund nach Ulm, *um 1350, +Augsburg 1425, oo um 1380
1779. LANDSHUTER Sophia, *um 1350
1780. RIDLER Franz, Bürger, Kaufherr zu Augsburg, steuert 1396 37 fl., *München 1364, +Ammergau (Oberammergau) 06.11.1397, oo Augsburg 1389
1781. RIEDERER Anna, To. d. Bartholomäus RIEDERER und Katharina HALBHERR, verkauft 1411 mit ihren Kindern 5 Sölden in Eppenburg an das Kloster St. Margareth zu Augsburg für 72 fl., *Augsburg um 1370, +Augsburg 16.11.1442
1782. SCHENK (Schenck) Konrad, Bürger zu Augsburg, *um 1360, oo
1783. N.N. Afra, *um 1360
1784. = 1768. = 1772. MÜLICH Johann
1785. = 1769. = 1773. KOCHER (von Kochern) Elisabeth
1786. = 1770. = 1774. PEUTINGER Konrad II.
1787. = 1771. = 1775. SCHMIDMAIR (Schmidmann) Anna
1788. FUGGER Hans, Bürger ab 1370, Weber, 1386 Zwölfer der Weberzunft, Freischöffe der westfälischen Feme, Handelsmann, Ratsherr zu Augsburg, kauft Gundbesitz in Graben und Burtenbach, *Graben bei Schwabmünchen um 1343, +Augsburg 1409, (oo I. 1367 Klara WIDOLF, To. d. Oswald WIDOLF und der Anna, +1380), oo II. 1382
1789. GFATTERMANN Elisabeth, To. d. Hans GFATTERMANN und Elisabeth, *Augsburg um 1364, +Augsburg 1436
1790. BÄSINGER Franz, Goldschmied und Münz- und Zunftmeister zu Augsburg, Inhaber des Silbermonopols, kauft am 11.04.1435 von HÖRBACH Grundbesitz in Lützelburg, 1436 die Hebemark und die Wiesmahd daselbst, am 05.05.1438 kauft er von Hans LAUGINGER Grundbesitz in Langeneufnach und Walkershofen, 1444 Bankrott (Verbindlichkeiten über 50000 fl., Bürge: Schwiegersohn Jakob FUGGER), nach seiner Vertreibung ab 1445 in Hall/Tirol, dort wieder Münzmeister, *Augsburg um 1390, +Schwaz/Tirol 1467, oo um 1415
1791. SPON (Spahn) Dorothea, (Nach anderen Quellen SEIDENSCHWANZ ?), *um 1390

Auf weitere Generationen wird aus Raum- und Platzmangel im Forum verzichtet. Ebenso auf das umfangreiche Literatur- und Anmerkungsverzeichnis.


Register der Familiennamen:


BÄSINGER
BÖHEIM
BROTKORB
CONZELMANN (Kunzelmann)
ERHART
EßLINGER
FETZO (Fetzer)
FUGGER
GEMELICH (Gmelich)
GFATTERMANN
GRANDNERIN
HAGER
HAID
HALBHERR
HARTMANN
HEIBLER
HEIß
HELMSCHMIDT
HERWART (Hörwart)
HERWARTH
HIEBER (Hueber)
HOCHSTEINER
HÖCHT (Hächt, Hecht)
HÖRBACH
HUEBER
HUEBER (Hieber)
ILSUNG
KOCHER (von Kochern)
KRAUS
LANDSHUTER
LAUGINGER
LIEBER
LINZ
MAIR
MENHOFER (Minhover)
MISCHERL
MÜLICH (Mielich)
PEUTINGER
PFLÄUM (Pflaumer, Pfläm)
PRANTMAIR
REHLINGER
REHM
RIDLER
RIEDERER
ROTH (von Schreckenstein)
SCHENK (Schenck)
SCHMIDMAIR (Schmidmann)
SEIDENSCHWANZ
SILERIN
SPON (Spahn)
STAPF
STEINER
VETTER
WALTHER
WIDENMAIR
WIDOLF
WIELAND
WILDPRECHT
ZELLER (Zelter)
ZOLLERIN (Zeller)


Register der vorkommenden Orte:


Affing
Ammergau (Oberammergau)
Antwerpen
Augsburg
Boos
Comer See
Dillingen
Donauwörth
Eppenburg
Freystadt
Friedberg
Göltt
Graben bei Schwabmünchen
Griesbeckerzell
Hall/Tirol
Kochern bei Bopfingen
Kühbach
Langeneufnach
Lauingen
Memmingen
Nördlingen
Regensburg
Scheib
Schongau
Schrobenhausen
Schwabmünchen
Schwaz/Tirol
Treviso/Italien
Ulm
Walkertshofen
Weisensteig



Antworten

Zurück zu „Familiengeschichte - Family history - Histoire de famille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast