Transcription aus dem 2. Dirminger Kirchenbuch

Hilfe / Support / Aide
Hilfe / Support / Aide
Post Reply
Uchtel
Posts: 499
Joined: Mon 23. Jul 2012, 13:07
Geschlecht: Männlich

Transcription aus dem 2. Dirminger Kirchenbuch

Post by Uchtel »

Guten Tag allerseits.

1. Ich habe aus dem 2. Dirminger Lutherischen Kirchenbuch einen Auschnitt - Pro memoria - inmitten des Sterberegisters fotografiert und ihn versucht zu transcribieren. Hier der Ausschnitt:
1770.jpg
Und hier mein Versuch der Transcription:

An eben diesem 26ten April [1770] wurde der erste Stein zu der auf Hochfürstlichen Befehl neu zu erbauenden Evangelisch Lutherischen Kirche zu Uchtelfangen, von mir auf folgende Weise geleget. Nachdeme solches vorhero denen Pfarrkindern daselbsten bekannt gemacht worden; so verfügten sich sämtliche Evangelischen daselbsten, mit der gantzen, aber angeführt ….........., worunter viele Dirrminger und Berschweiler waren, zu des Nassauischen Schöffens Nicolaus Schneiders Behausung, und gingen von da Paarweis in einem Zug unter dem Gesang „Nun Lob mein Seel den Herren“ zu dem neuen Kirchen Platz. Hierauf hielte ich eine kurtze Rede, und …. drauf ein Gebet, so sich zu diesem Umstande …... Stieg alsdann in das Fundament, legte mit gewöhnlicher Cerimonie mit einem 3malig Hammer Schlag auf den Stein .. den Grundstein am fordersten rechten Ecke der Kirche, ….... zugleich einen bleyernen Platte mit nachfolgender Inscription geleget, ….

D.O.M.
Auspieus et munificienta
Ludovici Pricipis Nassovie Ao.
Temptum hoc cultui divino Evangelico Lutheranorum
dicatum
Extrui coeptumest ARP (?) MDCCLXX
Mense Aprilis

Joh. Henr. Wagner. Pars Evang. Luth. Dirrming et Uchtelfang.

Hierauf wurde der Actus mit …. Chistlichen Liede „Nun dancket alle Gott etc.“ und Erteilung des Segens beschlossen.

Versuch der Transcription (Der Schluss fehlt noch, da dieser bei Einsichtnahme des Dirminger Kirchenbuches versehentlich auf der an die vorliegende Seite anschließeneden „übersehen“ wurde.)

2. Evangelisch-lutherisches Kirchenbuch von Dirmingen, Seite 18, Stempelseite 334:

1772
1772.jpg
Den 22ten Februar ist Johann Peter Schneider junior, herrschafftlicher Meyer zu Uchtelfangen, und zwar der erste auf den hiesigen neuen Evangelisch-Lutherischen Kirchhof beerdiget worden, aetatis 35 Jahr 4 Monat.

P[ro] M[emoria] Vid. Pag 16 Indicis mortuos

Kurtze Anmerkung über den am Sonntag Reminiscere war der 15te Mertz 1772 gehaltenen Einweyhungs Actum der neuerbauten Evangelisch-Lutherischen Kirche zu Uchtelfangen.

Sonntag zuvor wurde diese solenne Handlung der hiesigen gantzen Pfarr Gemeinde von der Kantzel publiciret. Zu dem (Fesde ?) versammelte sich die gantze Gemeinde vor des dasigen Schöffen Peter Schneiders Haus an gemeldtem Sonntage. Und nachdem gegen 9 Uhr vormittags S.J. Herr RegierungsRath Handel, Herr Oberpfarrer Bartels, Herr Pfarrer Engel von Dörrenbach, Herr Pfarrer Gollmann von Niederlinxweiler, Herr …. und Herr Oberpfarrer …. Nordheim von Ottweiler aus daselbsten eingetroffen und ich bereits zuvor die Anstalten zum Zug gemacht hatte, ging selbiger in folgender … unter Absingung des christlichen Liedes „Nun laßt uns Gott dem Herren etc.“ an die Schulknaben samt 6 Schulmeistern gingen paarweise voran, hirauf folgte nach dem Alter die Manns Personen sodann trug Herr Pfarrer Engel die Tauf Kanne und Schüssel, Herr Pfarrer Gollmann den Kelch und .ater ich der hiesige Pfarrer die Bibel, Herr Oberpfarrer Lex helt die Kirchen Ordnung, welche … … auf den Altar gestellet und geleget wurden … Bey... Singung in die ,,, ehe wie auch bey deren ….. ….. die B.... geläset. Nach Absingung des Seufzer Liedes: „Komm heiliger Geist“ wurde sogleich der Geistreiche Gesang: “Der Herr ist mein getreuer Hirt“ angestimmet. Hierauf trat ich vor den Altar, verlase die Collecte und anstatt der Sonntäglichen Epistel den 84. Psalm. [Bemerkung: Überschriften des Psalms: „Sehnsucht nach dem Heiligtum“ und “Lektion am Tag der Kirchweihe“]
Hierauf singe die Gemeinde: „Liebster Jesu, wir sind hier“, bey deßen Endigung besteige S.J. Herr Oberpfarrer Bartels die Cantzel und hielte eine erbauliche Einweyhungs Predigt über Exodi XX 4 24. An welchem Ort ich meines Namens Gedächtniß ….
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.


Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates)

Felber
Posts: 734
Joined: Sat 1. Jun 2013, 20:06
Geschlecht: Männlich

Re: Transcription aus dem 2. Dirminger Kirchenbuch

Post by Felber »

Hast du die beiden Einträge noch in höherer Auflösung? Mit diesen Bildern ist es ziemlich schwer, die Texte zu lesen.

Mit freundlichen Grüssen

Olivier



Uchtel
Posts: 499
Joined: Mon 23. Jul 2012, 13:07
Geschlecht: Männlich

Re: Transcription aus dem 2. Dirminger Kirchenbuch

Post by Uchtel »

Nachdem ich ja vergeblich versucht hatte eine Graphik hier einzustellen , bekam ich vom Moderator die Information, die Datei sei wohl zu groß gewesen. Ich versuche es jetzt mit einem Ausschnitt, der die lateinische Inschrift auf einer Bleiplatte beschreibt, die zum Grundstein der 1770-1772 erbauten Barockkirche in Uchtelfangen beigefügt wurde. Der entsprechende Text auf der Seite, die sonst weitgehend leserlich ist, beschreibt die Zeremonie bei der Grundsteinlegung der genannten Kirche. Hier also - hoffentlich - der für mich interessante Ausschnitt, vor allem auch ein korrektes Latein würde mich interessieren:
.....
Auch der kleine Ausschnitt funktioniert nicht. Die ganzen Seiten hatte ich dem Moderator als E-Mail-Anhang geschickt ...


Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates)

Post Reply

Return to “Lesen/Reading/Lecture & Transcriptions”