TRINCOT (TRINQUATE, TRINCKOTT)/Mömpelgard-Montbéliard

Bourgogne (Départements : Côte-d'Or (21), Nièvre (58), Saône-et-Loire (71), Yonne (89))
Franche-Comté (Départements : Doubs (25), Jura (39), Haute-Saône (70), Territoire de Belfort (90))

Moderator: Marglats

Post Reply
Snethlage
Posts: 410
Joined: Thu 30. Jun 2005, 14:48
Geschlecht: Männlich
Location: Deutschland, Schweiz, Estland, Vaud
Contact:

TRINCOT ( TRINQUATE , TRINCKOTT ) / Mömpelgard-Montbéliard

Post by Snethlage » Sun 3. Jul 2005, 11:03

Suche nähere Auskünfte zur Familie TRINCOT/TRINQUATE /TRINCKOTT:
Jeanne TRINCOT /TRINQUATE /TRINCKOTT , * Mömpelgard ... 1511, + dort 3.8.1575
oo Mömpelgard .... 1539
Pierre (Peter ) TOUSSAINT/TOSSANUS/TOUSSAINT de BEAUMONT , * St. Laurent/Lothringen (Dép. Meuse) ... 1496 , + Mömpelgard/Montbéliard am Doubs 5.10.1573
ref. Prediger und Reformator in Mömpelgard.
Stud. theol. in Basel, Köln, Paris, Rom.
kath. Priester , 1525 Kanonikus in Metz, Freund CALVINs und FARELs, bekannte sich früh zur Reformation, bewegte Flucht und Kerkerjahre: floh nach Basel und kehrte nach Metz zurück, wurde aus Metz ausgewiesen und 1526 in Pont à Mousson eingesperrt, wandte sich nach Paris, wurde dort wieder verhaftet, aber 1527 Hauskaplan der Königin Margarete von NAVARRA, der Schwester KÖNIG FRANZ I. (die um 1533 auch den 10 Jahre jüngeren CALVIN beschützte). 1531 aus Frankreich ausgewiesen, lebte er als Flüchtling in Zürich bei ZWINGLI, in Genf bei CALVIN, bei den Reformatoren in Straßburg und bei LUTHER in Wittenberg. 1535 ging er von Tübingen aus als Prediger nach Mömpelgard, um im Auftrag Herzog Ulrichs von WÜRTTEMBERG die Reformation in Mömpelgard/Montbéliard durchzuführen. 1539 dort Hofprediger und Superintendent und als kalvinistischer Reformator der Stadt in dauernde Kämpfe verstrickt (daher 1545/46 wieder in Basel), besonders seit Mömpelgard 1553 zum lutherischen Württemberg kam, aber zuletzt auch mit CALVIN zerfallen, weil er die Verbrennung des Michel SERVET nicht billigen konnte. Von den Lutheranern wurde er fanatisch bekämpft und, schon 75 jährig, aus dem Amt gedrängt (1571). Im folgenden Jahr wieder eingesetzt, schloß er bald darauf sein kampferfülltes und wechselvolles Leben als einer, der dem, was er als Wahrheit erkannt hatte, immer neue Opfer gebracht hat.
- Editiert von Snethlage am 25.10.2005, 22:58 -


Dr. Snethlage

Post Reply

Return to “Bourgogne-Franche-Comté”