BACHOVEN von ECHT uit Echt

Post Reply
Snethlage
Posts: 410
Joined: Thu 30. Jun 2005, 14:48
Geschlecht: Männlich
Location: Deutschland, Schweiz, Estland, Vaud
Contact:

BACHOVEN von ECHT uit Echt

Post by Snethlage » Sun 26. Nov 2006, 23:38

Die Kölner und Leipziger Großkaufmannsfamilie BACHOVEN von ECHT stammt aus Echt-Susteren in der niederländischen Provinz Limburg, wahrscheinlich vom dortigen Hof Baakhoven. Die bisher angenommene Abstammung von der Adelsfamilie von Bachoven, Eigentümern des Hofes Baakhoven,(der früheste Vertreter ist um 1220/30 geboren), ist vermutlich Legende. Die verschiedenen Wappen der bürgerlichen (ein Lamm) und der frühen NL-Adelsfamilie (steigender doppeltgeschwänzter Löwe) sprechen dagegen. Wahrscheinlicher stammen die bürgerlichen Bachoven von Echt von einer auf dem Hof Baakhoven ansässigen Pächterfamilie.
Bisheriger Stammvater - wenn man von der Adelsfamilie absieht - ist Wilhelm Bachofen in Echt (* ca 1430). Sein kinderlos gestorbener Sohn Jakob wanderte 1510 nach Köln aus und zog Brüder und Neffen nach. (s. dort)
Zur unten genannten Schweizer Familie wird wohl kein Zusammenhang bestehen. Höfe, die an einem Wasser lagen, im Allemannischen ein Bach, im Niederrheinischen/ Niederländischen eine Beeke (Baake), und die danach benannt wurden, gab es sicher viele. Zur Vervollständigung der Stammliste (s. Attachment) suche ich jedes urkundliche Vorkommen des Namens vor 1800 in den Niederlanden, vor allem in Echt und Roermond. Um nach Deutschland ausgewanderte Niederländer und Schweizer auseinanderhalten zu können, suche ich auch eine Stammfolge der unten genannten alteingesessenen Schweizer Familie.
- Editiert von Snethlage am 04.12.2006, 05:53 -
- Editiert von Snethlage am 04.12.2006, 06:03 -


Dr. Snethlage

Kraehe
Posts: 559
Joined: Sun 30. Apr 2006, 10:01
Geschlecht: Männlich
Location: Schweiz, Niederlande, Allgemein, Bern

BACHOVEN von ECHT uit Echt

Post by Kraehe » Mon 27. Nov 2006, 00:34

Herr Dr. Snetlage, bitte sehe www.cbg.nl unter "Bachoven". Ich nehme an, die dort genannte Quellen sind Ihnen bekannt.

Gruesse, Bernard Krijbolder



Snethlage
Posts: 410
Joined: Thu 30. Jun 2005, 14:48
Geschlecht: Männlich
Location: Deutschland, Schweiz, Estland, Vaud
Contact:

BACHOVEN von ECHT uit Echt

Post by Snethlage » Tue 28. Nov 2006, 22:34

Original von Kraehe
Herr Dr. Snetlage, bitte sehe www.cbg.nl unter "Bachoven". Ich nehme an, die dort genannte Quellen sind Ihnen bekannt.

Gruesse, Bernard Krijbolder
Nein, Herr Krijbolder, die Website war mir nicht bekannt. Haben Sie ganz herzlichen Dank für den Hinweis. Ihr Rotger Snethlage


Dr. Snethlage

Berna65
Posts: 230
Joined: Thu 23. Aug 2007, 10:20
Geschlecht: Weiblich
Location: Schweiz, Zürich

BACHOVEN von ECHT uit Echt

Post by Berna65 » Wed 29. Nov 2006, 12:40

Hallo Herr Snethlage

übrigens: in CH-Uznach und Umgebung gibt es eine Menge "Bachofen". Wobei ich nicht denke, dass da eine Verbindung zu finden ist. Aber ich wollte das Ihnen nur kurz mitteilen. Man weiss ja nie, oder?

Herzliche Grüsse aus der Schweiz ;;;

Bernadette


Bernadette Oertig

SwissFamiliesWorldWide

www.ahnenforschung-schweiz.ch

Thomas
Posts: 1376
Joined: Wed 26. Apr 2006, 11:04
Geschlecht: Männlich
Location: Schweiz, Zürich
Contact:

BACHOVEN von ECHT uit Echt

Post by Thomas » Wed 29. Nov 2006, 14:41

Nachdem BACHOFEN/BACHOFNER ein uraltes Geschlecht aus dem Zürcher Oberland ist, das wahrscheinlich aus Freudwil bei Uster ZH stammt (erste Erwähnung laut "Zürcher Familiennamen" 1373) halte ich einen Schweizer Ursprung der Holländer BACHOVEN ebenfalls für möglich. Die Freudwiler BACHOFNER übten von 1519 bis 1668 die Freudwiler Gerichtsherrschaft gegenüber Zürich aus. Um 1680 war ein Heinrich Bachofner Untervogt zu Kilch-Uster.

Gruss

Thomas


Thomas Illi, Wolfhausen

Kraehe
Posts: 559
Joined: Sun 30. Apr 2006, 10:01
Geschlecht: Männlich
Location: Schweiz, Niederlande, Allgemein, Bern

BACHOVEN von ECHT uit Echt

Post by Kraehe » Wed 29. Nov 2006, 21:00

Die Frage des Herrn Dr. Snethlage bezieht sich auf die Periode vor 1600. In den Niederlanden lebt auch eine Familie Bachofner, frueher (im 18. Jahrhundert) auch genannt Bachoven. Die Aeltesten, welche ich fand waren eine Geertruij Bachoven, Zeuge in 1704 in Delft und ein Heinrich (also vermutlich auslaendischer Herkunft) Bachoven, begraben in Delft in 1794. Quellen: www.cbg.nl, www.genlias.nl, (beide unter "bachoven und bachofner) www.denhaag.nl ("virtuele studiezaal) und www.delft.digitalestamboom.nl .

Gruesse, Bernard Krijbolder



Post Reply

Return to “Limburg”